Delivery Hero: Dax-Konzern liefert bald auch in die Karibik – Wachstum durch Übernahmen wird weiter umgesetzt

onvista
Delivery Hero: Dax-Konzern liefert bald auch in die Karibik – Wachstum durch Übernahmen wird weiter umgesetzt

Vielleicht steht bald „Bochinche“,  ein Köstlichkeit aus der Karibik , die  hauptsächlich aus Spaghetti, gemahlenen Bohnen, Patacones (gebratene Kochbananenscheibe), einer Portion Fleisch nach Wahl und grünem Salat besteht, bald auf der Bestellliste von Delivery Hero. Der Dax-Konzern hat eine Vereinbarung mit hugo bezüglich der Übernahme dessen Kerngeschäfts – einem Marktplatz, der auf die Lieferung von Speisen und Quick Commerce in Zentralamerika und der Karibik spezialisiert ist – bekannt.

40 schöne Urlaubsziele werden beliefert

hugo wurde 2017 gegründet und ist derzeit in über 40 Städten in sechs Ländern aktiv: Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua, Dominikanische Republik und Jamaika. Mit mehr als 800 Mitarbeitern und 1,3 Millionen registrierten Nutzern bietet das Unternehmen einen kategorieübergreifenden Marktplatz für die Lieferung von Restaurantessen, Lebensmitteln und Arzneimitteln sowie E-Commerce, On-Demand- und Finanzdienstleistungen. Die Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2022, vorbehaltlich der entsprechenden behördlichen Genehmigungen, abgeschlossen.

Über 150 Millionen Dollar

Der Transaktionswert von hugo basiert auf einem Run-Rate-GMV von über 150 Millionen Dollar und marktbasierten Multiplikatoren, die mit denen von Delivery Hero und anderen vorangegangenen Transaktionen vergleichbar sind.

________________________________________________

Markus Weingran, Redaktionsleiter onvista:

Delivery Hero opfert weiterhin seine Profitabilität zugunsten des Wachstums. Vorstandsvorsitzender Niklas Östberg setzt damit die Strategie, über die Größe des Konzerns Marktmacht zu erlangen, konsequent fort. So ist Amazon auch groß geworden. Allerdings lassen sich die Geschäftsmodelle nicht vergleichen.

Knackpunkt Profitabilität

Der Umsatz zieht zwar stetig an, allerdings ist der Verlust 2020 auch gewachsen. Mit dem Aufstieg in den Dax schauen die Investoren genauer hin und erwarten, dass absehbar ist, wann Delivery Hero profitabel wird. Bislang ist dies aber nicht genau abzuschätzen und nicht nur deswegen zählt die Aktie in diesem Jahr nicht zu den Lieblingen der Anleger. Seit Jahresanfang hat das Papier aktuell 12 Prozent an Wert verloren und befindet sich in der unteren Range der Spanne in der sie sich dieses Jahr bislang bewegt hat.Screenshot, Chart oder sonstiges Schmuckbild

Chart Delivery Hero seit Jahresanfang 

Wir gehen allerdings nicht davon aus, dass Delivery Hero in diesem Jahr aus der eingezeichneten Range ausbrechen kann. Daher ist die Aktie für uns weiterhin kein Kauf, da sie langfristig erst einmal keine Performance liefern wird. Für kurzfristige Trader bietet sich hingegen ein kleiner Tanz mit der Aktie an.

Foto: Ralf Liebhold/Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DELIVERY HERO SE Aktie

  • 12,30 USD
  • 0,00%
07.10.2021, 15:51, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu DELIVERY HERO SE

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten