Hapag-Lloyd: Commerzbank rät zum Verkauf und setzt die Aktie deutlich unter Druck

onvista
Hapag-Lloyd: Commerzbank rät zum Verkauf und setzt die Aktie deutlich unter Druck

Die Commerzbank hat Hapag-Lloyd von „Buy“ auf „Reduce“ abgestuft, das Kursziel aber von 88 auf 95 Euro angehoben. Analyst Adrian Pehl rät in einer am Dienstag vorliegenden Studie zur Logistikbranche zu Gewinnmitnahmen in den Papieren der Container-Reederei. In den Aktien der Deutschen Post und von HHLA sollten die Anleger dagegen am Ball bleiben. Das immens starke Momentum der Frachtraten dürfte nachlassen, so Pehl.

Das Urteil der Commerzbank hat die Papiere von Hapag-Lloyd heute deutlich belastet. Die zuletzt auf das höchste Niveau seit Mai 2020 nach oben gerannten Aktien der Container-Reederei verloren auf der Handelsplattform Tradegate 8 Prozent auf 99 Euro. Sie fielen damit nach Monaten erstmals wieder unter ihre 21-Tage-Linie zurück. Zum Start des Haupthandels konnten sich die Papiere jedoch bereits wieder vom größten Schock erholen und notieren derzeit mit einem Minus von nochetwa 2 Prozent bei 105 Euro.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: VanderWolf Images / Shutterstock.com

onvista-Ratgeber: Robo Advisor ist nicht gleich Robo Advisor. Jetzt erfahren, worauf es beim Robo-Investing ankommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hapag-Lloyd AG Aktie

  • 119,00 EUR
  • +0,67%
08.03.2021, 14:31, Xetra

onvista Analyzer zu Hapag-Lloyd AG

Hapag-Lloyd AG auf übergewichten gestuft
kaufen
20
halten
9
verkaufen
4
60% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 119,00 €.
alle Analysen zu Hapag-Lloyd AG
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Hapag-Lloyd AG (259)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Hapag-Lloyd AG" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten