Investor Kretinsky senkt Anteil an ProSiebenSat.1 unter fünf Prozent

Reuters

Berlin (Reuters) - Der tschechische Milliardär und ProSiebenSat.1-Großinvestor Daniel Kretinsky verkauft ein Aktienpaket an dem deutschen Fernsehkonzern.

Die Beteiligung sinkt dadurch auf 4,83 von knapp acht Prozent, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Kretinskys Investmentfirma Czech Media Invest (CMI) teilte mit, man habe die Beteiligung an ProSiebenSat.1 Ende Januar an VESA Equity Investment übertragen. VESA-Manager Branislav Miskovic sagte, man schätze des Arbeit von ProSieben-Chef Rainer Beaujean sehr.

Miskovic signalisierte zudem, dass die Investoren ihren Anteil wieder erhöhen könnten, wenn Beaujean weitere Digital-Töchter verkauft habe. "VESA ist offen, ihre Position an ProSiebenSat.1 wieder zu erhöhen, sobald die digitalen Beteiligungen zumindest teilweise monetarisiert wurden und sich ihr Wert damit herauskristallisiert hat."

  Kretinsky galt in der Branche zuletzt als Gegengewicht zu dem anderen ProSiebenSat.1-Großaktionär Mediaset. Das von der Familie des ehemaligen italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi kontrollierte Unternehmen will seine Zusammenarbeit mit den Münchenern ausbauen und schmiedet europaweite Kooperationen. ProSiebenSat.1 hat sich bisher eher zurückhaltend gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ProSiebenSat.1 Media Aktie

  • 17,65 EUR
  • +0,56%
12.04.2021, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu ProSiebenSat.1 Media

ProSiebenSat.1 Media auf übergewichten gestuft
kaufen
50
halten
13
verkaufen
5
73% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 17,51 €.
alle Analysen zu ProSiebenSat.1 Media
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf ProSiebenSat.1... (5.403)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ProSiebenSat.1 Media" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten