Kion: Üppige Kapitalerhöhung angekündigt – Das schmeckt den Anlegern überhaupt nicht – Aktie bricht ein

onvista
Kion: Üppige Kapitalerhöhung angekündigt – Das schmeckt den Anlegern überhaupt nicht – Aktie bricht ein

Die Aktien von Kion konnten im Jahresverlauf den herben Einbruch durch den Corona-Crash mehr als wieder ausgleichen. Das Unternehmen hat aber im Zuge der Krise den Verschuldungsgrad enorm erhöhen müssen, die langfristigen Wachstumsziele und die Geschäftsergebnisse wären dadurch erheblich belastet worden. Daher ist die nun angekündigte, äußerst üppige Kapitalerhöhung wohl kein komplett überraschender Schritt, Kion will den hohen Kurs nutzen, um an frisches Kapital zu kommen. Bei den Anlegern kommt das heute dennoch ganz schlecht an, auch wenn dadurch langfristig sogar wieder eine volle Dividende winken könnte.

Der Staplerhersteller will gut 13 Millionen neue Aktien an den Mann bringen. Das hat den Aktienkurs am Vormittag um mehr als neun Prozent auf 65 Euro einbrechen lassen, womit die Papiere das Schlusslicht im MDax der mittelgroßen Titel belegen.

Die neuen Aktien entsprechen etwa elf Prozent des derzeitigen Aktienkapitals und sollen auch den bisherigen Eigentümern angeboten werden. Diese haben das Recht, für neun bestehende eine neue Aktie zu kaufen. Der Großaktionär Weichai Power hat sich den Angaben zufolge verpflichtet, bei der Kapitalerhöhung vollumfänglich mitzuziehen. Mit dem Erlös will Kion zunächst die Verschuldung reduzieren. Zudem möchte der Konzern eine KfW-Kreditlinie kündigen.

Knock-Outs zur KION GROUP AG Aktie

Kurserwartung
KION GROUP AG-Aktie wird steigen
KION GROUP AG-Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Kapitalerhöhung als Preis für eine wieder volle Dividende?

Analyst Sven Weier von der Investmentbank UBS zeigte sich von dem Schritt überrascht. Das Unternehmen wolle damit vermutlich den Verschuldungsgrad wieder auf das Niveau vor der Corona-Pandemie senken. Auch könne Kion mit dem neuen Geld das Wachstum im Segment Lieferkettentechnik und Stapler finanzieren sowie zukünftig Kosten sparen. Mit der Ablösung einer Kreditlinie der KfW könne den Aktionären zudem wieder eine volle Dividende winken.

Das konnte diese am Donnerstag aber nicht überzeugen. Der Kurs rutschte im Tief um fast zwölf Prozent ab auf den niedrigsten Stand seit vier Monaten. Zwischenzeitlich fiel er erstmals seit Mitte Juni wieder unter die 200-Tage-Durchschnittslinie, die vielen Börsianern als wichtiger Indikator für den längerfristigen Trend gilt. Vom Corona-Tief Mitte März hatte sich der Kurs bis Mitte Oktober mehr als verdoppelt. Das hohe Niveau nutzt das Unternehmen nun für die Aufstockung des Kapitals.

Langfristiger Wachstumsplan erfordert das nötige Kapital

Experte Peter Rothenaicher von der Baader Bank zeigte sich indes nicht wirklich überrascht von der Kapitalmaßnahme: „Der Verschuldungsgrad von Kion ist im laufenden Jahr deutlich gestiegen“. Die Pandemie des Coronavirus und der Finanzierungsbedarf des Unternehmens hätten den operativen Gewinn (Ebitda) erheblich belastet. Die Prognose von Kion für den freien Mittelzufluss 2020 von 50 bis 150 Millionen Euro sei „überraschend schwach“. Zudem benötige Kion Geld zur Finanzierung der Wachstumsstrategie namens Kion 2027, zu der die Expansion in China und die Entwicklung neuer Produkte zählten.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: JMiks / Shutterstock.com

Jetzt neu: Echte Wertpapierdepots in Ihren my onvista Account einbinden

Das bringt jede Menge Vorteile:

-Sie sparen sich aufwendiges Nachbilden ihrer echten Depots in einem my onvista Musterdepot.

-Sie können beliebig viele Echtdepots hunderter Banken und Broker verbinden.

-my onvista bietet Ihnen damit eine Vermögensübersicht Ihrer gesamten Wertpapieranlagen mit nur einem Login.

So einfach funktioniert´s

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu KION GROUP AG Aktie

  • 70,10 EUR
  • -0,45%
27.11.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu KION GROUP AG

KION GROUP AG auf übergewichten gestuft
kaufen
37
halten
21
verkaufen
11
53% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 70,32 €.
alle Analysen zu KION GROUP AG
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf KION GROUP AG (2.968)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten