SNP: Die Zahlen des IT-Dienstleisters kommen überhaupt nicht gut an – Aktienhandel wird nach einem Minus von 16 Prozent zwischenzeitig ausgesetzt

onvista

Die Eckdaten für 2020 und die Prognose für dieses Jahr, die der Software-Anbieter SNP  Schneider-Neureither & Partner heute auf den Tisch gelegt hat, haben den Anlegern überhaupt nicht gefallen.

SNP: Die Zahlen des IT-Dienstleisters kommen überhaupt nicht gut an – Aktienhandel wird nach einem Minus von 16 Prozent zwischenzeitig ausgesetzt

Die Papiere stehen derzeit mit einem Minus von knapp 14 Prozent bei 54,80 Euro. Im Tief betrug der Verlust sogar fast 16 Prozent. Der Xetra-Handel mit den Papieren wurde wegen der heftigen Ausschläge kurzzeitig ausgesetzt.

Die Zielspanne für die operative Marge (Ebit) im laufenden Jahr liege unterhalb der Markterwartung, sagte ein Händler. Die Konsensschätzung belaufe sich auf eine Marge von mehr als 8 Prozent. Das Unternehmen rechnet mit einem Wert von 5 bis 8 Prozent. Nach dem zuletzt guten Lauf der Aktien dürften Anleger daher nun Kursgewinne mitnehmen, sagte der Händler.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: JMiks / Shutterstock.com

onvista-Ratgeber: Tagesgeld und Tagesgeldkonto – Definition & Erklärung

Kurs zu SNP SCHNEIDER-NEUREITHER ... Aktie

  • 52,30 EUR
  • -1,13%
03.03.2021, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER ...

SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER SE auf übergewichten gestuft
kaufen
4
halten
2
verkaufen
0
66% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 52,10 €.
alle Analysen zu SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER SE
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf SNP SCHNEIDER-... (126)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten