Studie - Deutsche Krankenhäuser mit guter Ausstattung, aber wenig Personal

Reuters

Berlin (Reuters) - Die Krankenhäuser in Deutschland verfügen einer Studie zufolge im internationalen Vergleich über eine hervorragende Ausstattung, aber nur wenig Personal.

Zu diesen Ergebnissen kommt eine Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), die am Donnerstag präsentiert wurde.

Demnach entfallen hierzulande sechs Betten auf 1000 Einwohner. Damit verfüge Deutschland hinter Japan und Südkorea über die dritthöchste Bettendichte weltweit. Italien komme auf 2,6 Betten je 1000 Einwohner, Großbritannien auf 2,1. Auch was die Ausstattung mit Intensivbetten angeht, sei Deutschland in Europa Spitzenreiter. Zudem seien rund 20.000 Beatmungsgeräte verfügbar. In Frankreich etwa seien es nur 5000, erläutern die IW-Experten.

Zugleich konstatieren sie allerdings einen gravierenden Personalmangel. Mit 2,4 Klinikärzten je 1000 Einwohner liege Deutschland international lediglich im Mittelfeld. Die Schweiz etwa erreiche einen Wert von 3,2, Dänemark von 2,8. Als besorgniserregend beschreiben die Autoren das Fehlen von Pflegekräften. Auf 1000 Einwohner kämen nur 5,6 Pfleger. In Norwegen seien es hingegen neun.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.778,95 Pkt.
  • +2,93%
05.06.2020, 21:59, Citi Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

OSLO OBX 425,63 NOK+2,14%
KOSPI 2.184,57 Pkt.+1,58%
SMI 10.190,37 Pkt.+1,13%
CAC 40 5.197,79 Pkt.+3,70%
FTSE MIB 20.187,51 Pkt.+2,81%
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (180.386)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten