Umfrage - Union verteidigt Spitzenposition in Sachsen-Anhalt

Reuters

Berlin (Reuters) - Die CDU behauptet sich vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 6. Juni einer Umfrage zufolge als stärkste Kraft in dem Land.

Umfrage - Union verteidigt Spitzenposition in Sachsen-Anhalt

In einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Infratest Dimap für den MDR kommt die CDU auf 27 Prozent. Im Vergleich zur letzten Landtagswahl 2016 wäre dies ein Minus von 2,8 Prozent. Die AfD liegt danach bei 20 Prozent - 4,3 Prozent weniger als bei der vergangenen Landtagswahl. Gewinner wären dagegen die Grünen, die nun auf elf Prozent kämen - nach 5,2 Prozent vor fünf Jahren. Die Liberalen können mit acht Prozent wieder mit einem Einzug in den Landtag rechnen. Die Linkspartei sackt auf zwölf Prozent ab und liegt nun gleichauf mit der SPD, die sich um zwei Prozentpunkte verbessern würde.

Die Wahl in Sachsen-Anhalt wird mit besonderer Spannung erwartet, weil sie der letzte Stimmungstest vor der Bundestagswahl im September ist. Außerdem regiert in Magdeburg eine ungewöhnliche sogenannte Kenia-Koalition unter Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) mit Grünen und SPD. Nach der MDR-Umfrage hätte diese Koalition weiter eine Mehrheit. Vor zwei Tagen hatte CDU-Landeschef Sven Schulze gegenüber Reuters davor gewarnt, dass keine Lage eintreten dürfe, bei der Linkspartei und AfD zusammen über eine Mehrheit im Landtag verfügten.

Weitere News

weitere News
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten