10xDNA Fonds: Das Portfolio im Check

Fool.de
10xDNA Fonds: Das Portfolio im Check

Der neue 10xDNA Disruptive Technologies-Fonds von Frank Thelen ist momentan häufig im Gespräch. Gemeinsam mit einem erfahrenen Research-Team möchte der bekannte Start-up-Investor visionäre Unternehmen mit einer sogenannten 10xDNA finden und darin investieren. Konkreter soll es sich dabei um Unternehmen handeln, die mit ihren Technologien unsere zukünftige Welt maßgeblich verändern möchten.

Mit seiner ansprechenden Außendarstellung und dem spannenden Investitionsansatz weckte der 10xDNA Fonds meine Aufmerksamkeit. Einen grundlegenden Überblick zu dem Fonds habe ich bereits in einem letzten Artikel gegeben.

Nun möchte ich genauer auf den Auswahlprozess der Unternehmen und das aktuelle Portfolio eingehen.

10xDNA Fonds: So erfolgt die Zusammensetzung

Das Research-Team sucht grundsätzlich nach Unternehmen, die in der nächsten Welle von innovativen Technologien als aussichtsreich erscheinen. Dazu zählen unter anderem Technologien wie künstliche Intelligenz, synthetische Biologie, 5G und Edge-Computing sowie Energie.

Um vielversprechende Akteure aus den jeweiligen Bereichen zu finden, suchen die Experten des 10xDNA Fonds nach ineffizienten Industrien und neuen Märkten. In diesen besteht nämlich Potenzial für Disruption und die damit verbundene Chance auf exponentielles Wachstum.

In diesem Zusammenhang ist auch die Qualität der Technologie an sich sehr wichtig. Die jeweiligen Unternehmen müssen hierbei einen deutlichen Mehrwert bieten, wodurch eine Disruption einer ineffizienten Industrie beispielsweise überhaupt möglich wird. Darüber hinaus legt das Analystenteam Wert auf Skalierbarkeit.

Die Unternehmensanalyse und der damit verbundene Auswahlprozess für das Portfolio lassen sich in fünf Punkten beschreiben:

  • Technologie-Analyse des Unternehmens und Prüfung der Positionierung im Wettbewerbsumfeld
  • Einschätzung der Unternehmensführung und der Unternehmenskultur
  • Beurteilung des Geschäftsmodells, der Strategie und der operativen Umsetzung
  • Prüfung politischer Risiken und anderer struktureller Risiken
  • Analyse der Nachhaltigkeit nach definierten ESG-Kriterien
Portfolio: Welche Aktien sind im 10xDNA Fonds enthalten?

Das Portfolio des 10xDNA Disruptive Technologies Fonds setzt sich gegenwärtig wie folgt zusammen (Stand: 25.10.2021; Gewichtung im Fonds in Klammern; die Kryptowährungen hält der Fonds in Form von Zertifikaten):

Laut Aussage von Frank Thelen ist das Portfolio noch im Aufbau. Man muss also damit rechnen, dass noch weitere Positionen hinzukommen und die Gewichtungen sich verschieben. Allerdings kristallisiert sich eine Sache bereits heraus: Es handelt sich - wie versprochen - um ein konzentriertes Portfolio.

Auch möchte der 10xDNA Fonds nur in Unternehmen investieren, die von den Analysten auch wirklich tiefgreifend verstanden werden. Dazu veröffentlicht das Research-Team im Rahmen eines Transparenzversprechens die eigenen Recherchen auf der Fonds-Homepage.

Fazit

Meiner Meinung nach verfolgt der 10xDNA Fonds einen spannenden Investitionsansatz. Ich glaube auch daran, dass sich in den nächsten Jahren auf Basis neuer Technologien einiges verändern wird. Das Portfolio enthält ein paar bekannte und einige unbekannte Werte.

Frank Thelen setzt mit seinem Team auch auf umstrittene Chancen wie Tesla, Kryptowährungen oder chinesische Aktien. Dementsprechend dürfte eine Beteiligung an dem 10xDNA Fonds nur Sinn machen, wenn man sich mit solchen Positionen anfreunden kann.

Ich für meinen Teil werde die weitere Zusammensetzung des Portfolios beobachten. Bisher liegt die Gewichtung auf einigen Werten, von denen ich persönlich nicht so überzeugt bin.

In diesem Zusammenhang werde ich mich in den kommenden Wochen näher mit dem Research des Analystenteams auseinandersetzen. Gut möglich, dass sich dadurch der eigene Horizont erweitern lässt.

Der Artikel 10xDNA Fonds: Das Portfolio im Check ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

JedesAmazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap - jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Wertpapiere oder Kryptowährungen. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Bitcoin, Ethereum, HubSpot, Palantir Technologies Inc. und Tesla und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: 10XDNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Tesla Aktie

  • 897,80 EUR
  • -6,44%
03.12.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Tesla

Tesla auf halten gestuft
kaufen
14
halten
15
verkaufen
12
36% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 897,80 €.
alle Analysen zu Tesla
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Tesla (22.208)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten