Bitcoin: Kurs fällt zurück an wichtige Unterstützung – ein zuverlässiger Käufer hält die Nachfrage oben

onvista · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: Parilov/Shutterstock.com

Nach einem vorerst gescheiterten Ausflug zurück über das charttechnische Bull Market Support Band über den einfachen 20-Wochen- und den exponentiellen 21-Wochen-Trend befindet der Bitcoin-Kurs sich weiterhin in einem Niemandsland zwischen Bullen- und Bärenmarkt.

Die Stimmung am Markt bleibt zwiegespalten. Während Markt-Experten, Branchen-Insider und prominente Investoren wie Cathie Wood oder Michael Saylor weiterhin keinen Zweifel an der langfristigen Zukunft von Bitcoin zeigen, was die Fundamentale Entwicklung angeht, lässt eine größere Nachfrage auf der Käuferseite bisher weiterhin auf sich warten.

In Folge der Korrektur am Wochenende und einem weitern Abprall am einfachen 20-Wochen-Trend findet der Kurs am Montag jedoch Halt am oberen Ende der langfristigen Unterstützungszone im Bereich zwischen 42.000 und 38.000 Dollar.

Als zuverlässiger Käufer tritt weiterhin die Luna Foundation Guard auf, der Zweig des Projekts um die Blockchain-Infrastruktur Terra Luna, die Bitcoin im Wert von insgesamt 10 Milliarden Dollar erwerben möchte, um diese Als Deckungsreserve für ihren eigenen Stablecoin UST aufzubauen. Am Wochenende hat die Luna Foundation weitere Bitcoin im Wert von 173 Millionen Dollar erworben und sitzt nun auf einem Bestand von insgesamt knapp 40.000 Bitcoin im Wert von 1,67 Milliarden Dollar.

Bis auf Weiteres bleibt die Lage am Krypto-Markt von Unsicherheit geprägt. Die Korrelation mit den Aktienmärkten bleibt ebenfalls hoch, da die derzeitigen makroökonomischen Entwicklungen den Gesamtmarkt im Griff behalten. Die Gefahr durch die Inflation und die Sorge um die Auswirkungen der geldpolitischen Maßnahmen der Fed lassen die Märkte in Unsicherheit zurück, da niemand genau prognostizieren kann, welchen Effekt der Abbau der gewaltigen Bilanz der US-Notenbank auf die Märkte haben wird. Langfristig bleibt Bitcoin als Gegenentwurf und alternative Investmentidee gegen diese Probleme in Stellung, kurzfristig dürften aus dieser Gemengelage auftretende negative Effekte sich ebenfalls negativ auf den Krypto-Markt auswirken, da spekulatives Geld in diesem Fall abgezogen wird.

Von Alexander Mayer

Titelfoto: tungtaechit / Shutterstock.com

Meistgelesene Artikel