Überschuss in den ersten neun Monaten liegt bei 932 Mio. Euro

Commerzbank Quartalszahlen Q3/2022: Trotz Belastungen wird Milliardengewinn angestrebt

onvista · Uhr
Quelle: Lurchimbach/Shutterstock.com

Heute hat die Commerzbank die Quartalszahlen Q3/2022 veröffentlicht. Im dritten Quartal hat die im MDax gelistete Bank einen Gewinneinbruch erlitten, steuert aber immer noch auf Jahressicht auf einen Milliardengewinn zu.

Was den Gewinn im dritten Quartal belastete war die Belastung durch die Schweizer-Franken-Kredite bei der polnischen Tochter mBank. Der Gewinn lag bei 195 Mio. Euro, nachdem sie im Vorjahresquartal noch bei 403 Mio. Euro lagen. Erwartet wurden 116 Mio. Euro. Auf die ersten drei Quartale bezogen verdiente die Commerzbank 963 Mio. Euro. Der Optimismus ist berechtigt, dass sie dieses Jahr die Milliarden-Marke wieder überschreitet. Das letzte Mal erzielte die Commerzbank im Jahr 2015 mehr als eine Milliarde Euro Gewinn.

Ebenfalls rückläufig war der Umsatz, der um 6 Prozent auf rund 1,9 Mrd. Euro zurückging.

Auch die Commerzbank richtet sich auf wirtschaftlich harte Zeiten ein und legt fast viermal so viel Geld für Kreditausfälle zurück.

Commerzbank: Prognose

Für das laufende Jahr 2022 erwartet die Commerzbank einen Gewinn von über 1 Milliarde Euro und einen Zinsüberschuss von 6 Mrd. Euro. Für das nächste Jahr ist sie noch optimistischer: Für 2024 rechnet sie mit einem Umsatz von mehr 10 Mrd. Euro. Die Prognose lag bisher bei 9,1 Mrd. Euro.

Das EBITDA soll 2024 rund 3,2 Mrd. Euro betragen. Bisher kalkulierte die Bank mit 3 Mrd. Euro.

Die Commerzbank-Aktie hat sich im vorbörslichen Handel kaum bewegt und liegt mit einem Miniplus von 0,8 Prozent bei rund 8,32 Euro.

Redaktion onvista/dpa-AFX

onvista Premium-Artikel

Das könnte dich auch interessieren