Werbung von
Landesbank Baden-Württemberg
LBBW Kapitalmärkte Daily

Aktienbörsen freundlich trotz Boeing-Unfall

Landesbank Baden-Württemberg · Uhr

Macron baut sein Team um


Frankreichs Ministerpräsidentin Elisabeth Borne war nicht zu beneiden. Ihre Minderheitsregierung konnte Gesetzesvorhaben zumeist nur mit dem Paragraphen 49 (3), einer Art Vertrauensfrage, in der Nationalversammlung durchbringen. Nun hat sie mangels Rückhalt durch den Präsidenten Macron das Handtuch geworfen. Am Vormittag wird ihr Nachfolger bekannt gegeben. Französische Medien favorisieren den 34-jährigen Bildungsminister Gabriel Attal. Er gehört dem linken Flügel der Regierungspartei an und könnte ihr mit Blick auf den Europawahlkampf neuen Schwung verleihen.

Gemischte Daten aus Deutschland


Nach Angaben von Destatis ist der Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe im Berichtsmonat November um 0,3 % gegenüber dem Vormonat gestiegen, nach revidiert -3,8 % im Oktober. Nach dem sehr schwachen Oktober bleibt eine Gegenbewegung nahezu aus. Im Schlussquartal 2023 dürfte daher für Deutschland eine rückläufige Wirtschaftsleistung bilanziert werden. Anzeichen einer baldigen Erholung der Konjunktur bleiben Mangelware. Einen Lichtblick lieferten indes die Außenhandelsdaten für Oktober. Die Exporte legten demnach um 3,7 % zum Vormonat zu, die Importe um 1,9 %. Das starke Exportwachstum geht vor allem auf die Lieferungen in die EU-Staaten zurück. Die Ausfuhren in die USA verlangsamten sich hingegen etwas. Womöglich führt der Weg aus dem Konjunkturtal in Deutschland einmal mehr über den Außenhandel.

Boeing-Aktie im Sturzflug


Am Freitag ereignete sich während eines US-Inlandsfluges von Alaska Airlines ein dramatischer Zwischenfall. Ein Teil einer Kabinenwand einer Boeing 737 hatte sich abgelöst und war in die Tiefe gestürzt. Die 171 Passagiere erlitten glücklicherweise keine schweren Verletzungen. Die US-Luftfahrtbehörde FAA ordnete daraufhin ein vorübergehendes Startverbot für über 170 Maschinen des Typs Boeing 737-9 Max an. Die Boeing-Aktie gab gestern um 8 % nach, die Aktie des europäischen Wettbewerbers Airbus gewann über 2 % hinzu. Der Gesamtmarkt tendierte indes aufwärts. Der S&P 500 legte um 1,4 % zu, getragen von Technologiewerten. Die asiatischen Börsenplätze nahmen die positiven Vorgaben auf; der Nikkei 225 erreichte den höchsten Stand seit 33 Jahren. Dies dürfte auch den hiesigen Börsenplätzen einen freundlichen Handelsstart bescheren.

 Zum PDF-Download

Wichtige Hinweise


Diese Publikation richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen.

Aufsichtsbehörden der LBBW: Europäische Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn / Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt.

Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihre Anlageberaterin oder -berater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar.

Herausgeber


Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

Neueste exklusive Artikel