APA ots news: Volksbanken-Verbund: Nachhaltigkeit funktioniert nur im Team...

dpa-AFX · Uhr

APA ots news: Volksbanken-Verbund: Nachhaltigkeit funktioniert nur im Team - BILD

Im Volksbanken-Verbund befasst sich ein eigenes Komitee mit  
allen Aspekten der Nachhaltigkeit. 

Wien (APA-ots) - "Nachhaltigkeit ist für uns Teamwork", erklärt Gerald  
Fleischmann, Generaldirektor der VOLKSBANK WIEN AG und Sprecher des 
Volksbanken-Verbundes, anlässlich der Präsentation des 
Nachhaltigkeitsberichtes. "Deshalb haben wir mit dem 
Nachhaltigkeitskomitee ein beschlussfassendes Gesamtvorstandsgremium 
installiert, das als Steuerungs-, Koordinations- und 
Überwachungsorgan für ESG-Themen dient. Für jeden Bereich der 
VOLKSBANK WIEN AG wurde außerdem ein Nachhaltigkeitsbotschafter 
ernannt, der als Multiplikator dient, neue Ideen einbringt und die 
Kolleginnen und Kollegen unterstützt." 

Zeitgleich werden zudem der Jahresfinanzbericht der VOLKSBANK WIEN 
AG und der Verbundbericht des Volksbanken-Verbundes veröffentlicht, 
welche sehr gute Zahlen und Entwicklungen im Jahr 2023 ausweisen. 

Eine Arbeit die Wirkung zeigt, wie die unabhängige Ratingagentur 
Sustainalytics im abgelaufenen Jahr 2023 bestätigt hat. Das Institut, 
eine der führenden internationalen Ratingagenturen, bewertete das 
ESG-Risiko der VOLKSBANK WIEN AG mit einem Rating von 10,2 (Low 
Risk), womit sich die Bank unter 426 gelisteten "Regional Banks" auf 
den hervorragenden zehnten Platz katapultieren konnte. Auch was die 
Umsetzung der regulatorischen Anforderungen betrifft, ist die 
VOLKSBANK WIEN AG auf einem guten Weg. So wird etwa seit 2022 in 
Umsetzung der EU-Taxonomie-Verordnung die Finanzierung und 
Investition in taxonomiefähige Wirtschaftstätigkeiten als Anteil an 
den Gesamtaktiva berichtet. Weiter vorangetrieben wurden und werden 
auch die Vorbereitungen auf die Corporate Sustainability Reporting 
Directive (CSRD) und European Sustainability Reporting Standards 
(ESRS). 

Zwtl.: Bekenntnis zur Regionalität ist gelebte Nachhaltigkeit: 95,82 
% Finanzierungen in der Region 

Monika Tögel, Nachhaltigkeitsbeauftragte des 
Volksbanken-Verbundes: "Nur wenn wir alle - Mitarbeiterinnen und 
Mitarbeiter, aber auch unsere Kundinnen und Kunden sowie unsere 
Genossenschaftsmitglieder - an einem Strang ziehen, wird es uns 
gelingen unsere Umwelt im Sinne der künftigen Generationen noch 
nachhaltiger zu gestalten. Was die nachhaltige Positionierung des 
Volksbanken-Verbundes betrifft, ist die Regionalität sicher unser 
stärkstes Asset." 

Das zentrale Leitmotiv des Volksbanken-Verbundes "aus der Region 
für die Region" schlägt sich auch in den nackten Zahlen des 
Nachhaltigkeitsberichts nieder. 2023 stellte der Volksbanken-Verbund 
seinen regionalen Kundinnen und Kunden in Summe Finanzierungen in 
Höhe von 22,16 Milliarden Euro zur Verfügung. Das entspricht 95,82 % 
aller Finanzierungen des Bankenverbundes. "Wir unterstützen mit 
unseren Finanzierungen regionale Wirtschaftskreisläufe und 
investieren die Gelder unserer Kundinnen und Kunden vor Ort. Das ist 
für uns gelebte Nachhaltigkeit und gehört seit mehr als 170 Jahren zu 
den Genossenschaftsgrundsätzen, nach denen die Volksbanken 
wirtschaften. Auf Basis dieses Prinzips unterstützen wir unsere 
Kundinnen und Kunden auch bei der Transformation in Richtung 
Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft", so Fleischmann. 

Zwtl.: Schlüsselindikatoren weiter verbessert 

Der Nachhaltigkeitsbericht des Volksbanken-Verbundes zeigt auch 
auf, dass die Transformation in Richtung eines noch nachhaltigeren 
Geschäftsgebarens auch im Alltag immer besser gelingt. Der gegenüber 
dem Vorjahr noch einmal leicht gestiegene Anteil an regionalen 
Finanzierungen ist nur eine jener Schlüsselkennzahlen (Key 
Performance Indicators/KPI), die das nachhaltige Handeln der 
Volksbanken widerspiegeln. Ebenfalls gesteigert wurde die Reduktion 
der Emissionen (Scope 1+2 location based). Bereits im Jahr 2022 
wurden diese um 10,7 % reduziert, im Jahr 2023 lag die Reduktion bei 
19,1 %. Gestiegen ist auch die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und 
Mitarbeiter. Der sogenannte NPS-Score (NPS/Net Promoter Score), mit 
dem diese gemessen werden kann, hat sich 2023 um weitere zwei Punkte 
verbessert. Der Anteil der Frauen mit Führungsverantwortung lag bei 
27 % im Jahr 2023. Ein "Nachhaltigkeits-Highlight" des Jahres 2023 
war - wie bereits erwähnt - die Verbesserung des ESG-Risiko-Ratings 
der VOLKSBANK WIEN AG auf 10,2, womit sich das Institut in puncto ESG 
unter den zehn besten Regionalbanken der Welt positionieren konnte. 

Zwtl.: Kundenbeziehungen nachhaltig verbessern 

Um die Kundenzufriedenheit weiter zu steigern, wird diese sowohl 
im Privat- als auch Kommerzkundengeschäft regelmäßig gemessen. Aus 
den Ergebnissen sollen weitere Verbesserungen in der Kundenbetreuung 
abgeleitet werden. Schon 2023 konnten Banken des 
Volksbanken-Verbundes in unabhängigen Verbraucherstudien sehr gute 
Ergebnisse erzielen. So hat etwa die VOLKSBANK WIEN AG im Test 
"Anlageberatung Filialbanken 2023", die von der ÖGVS - Gesellschaft 
für Verbraucherstudien in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin 
trend veröffentlicht wurde, Platz 1 in der Wertung für Wien erreicht. 
Bei den Unternehmenskunden wird gemeinsam mit dem Gallup-Institut 
jährlich eine Studie durchgeführt, so auch 2023. Diese ergab, dass 
die Themen "Soziale Verantwortung", "Nachhaltigkeit" und 
"Regionalität" - wie beim Volksbanken-Verbund - auch bei Österreichs 
Unternehmerinnen und Unternehmern oberste Priorität genießen. 

Zwtl.: Nachhaltigkeit in der VOLKSBANK WIEN AG 

Auch die VOLKSBANK WIEN AG, die Zentralorganisation des 
Volksbanken-Verbundes, konnte 2023 zahlreiche Schlüsselkennzahlen 
(KPI) in puncto Nachhaltigkeit deutlich verbessern. Die Emissionen 
(Scope 1+2 location based) wurden um 20 % reduziert, 54 % des 
Fuhrparks sind E-Autos. Die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und 
Mitarbeiter wurde ebenfalls verbessert, der NPS-Score stieg von 2 auf 
10. Der Anteil an weiblichen Führungskräften stieg auf 35,2 %. 98,2 % 
der Finanzierungen der VOLKSBANK WIEN AG verblieben in der Region. 
Die Zentrale und alle Filialen beziehen seit 2022 zu 100 % Grünstrom, 
der CO2-frei produziert wird. 100 % der beheizten Bürofläche der 
Zentrale sind mit Fernwärme erschlossen. Die VOLKSBANK WIEN AG 
investiert weiterhin intensiv in Photovoltaik-Anlagen und stellt den 
Fuhrpark auf E-Mobilität inklusive E-Tanksäulen um. 

Die Nachhaltigkeitsberichte der VOLKSBANK WIEN AG und des 
Volksbanken-Verbundes stehen zum Download zur Verfügung: 
[www.volksbank.at/nachhaltigkeit] 
(http://www.volksbank.at/nachhaltigkeit). 

Informationen zum Jahresergebnis 2023 der VOLKSBANK WIEN AG und 
des Volksbanken-Verbundes können auf der Website unter 
[www.volksbankwien.at/investor-relations] 
(http://www.volksbankwien.at/investor-relations) in der Rubrik 
Berichte abgerufen werden. 

Der Volksbanken-Verbund  
Der Volksbanken-Verbund ist eine österreichweit tätige Bankengruppe, 
zu der die acht regionalen Volksbanken, die Österreichische Ärzte- 
und Apothekerbank sowie die Marke SPARDA-BANK zählen. Die 
Zentralorganisation des Verbundes ist seit Juli 2015 die VOLKSBANK 
WIEN AG. Der Volksbanken-Verbund verfügt über eine Bilanzsumme von 
30,5 Mrd. Euro und betreut mit 3.108 Mitarbeitenden 
(Vollzeitäquivalente) in 232 Vertriebsstellen rund 1 Mio. Kundinnen 
bzw. Kunden in ganz Österreich (Stand 31.12.2023). Weitere 
Informationen auf [www.volksbank.at] (http://www.volksbank.at/) bzw. 
[www.volksbank.at/nachhaltigkeit] 
(http://www.volksbank.at/nachhaltigkeit). Die hier dargestellten 
Angaben dienen, trotz sorgfältiger Recherche, ausschließlich der 
unverbindlichen Information. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. 

VOLKSBANK WIEN AG  
Die VOLKSBANK WIEN AG ist mit 1.265 Mitarbeitenden 
(Vollzeitäquivalente Konzern) und 54 Vertriebsstellen in den Regionen 
Wien, Burgenland, Weinviertel, Waldviertel und Industrieviertel sowie 
der österreichweiten Marke SPARDA-BANK die größte der 
österreichischen Volksbanken. Neben dem eigenen Retailgeschäft 
erfüllt die VOLKSBANK WIEN AG seit Juli 2015 als Zentralorganisation 
auch übergeordnete Aufgaben für den Volksbanken-Verbund (Stand 
31.12.2023). Weitere Informationen auf www.volksbankwien.at bzw. 
www.volksbank.at/nachhaltigkeit. Die hier dargestellten Angaben 
dienen, trotz sorgfältiger Recherche, ausschließlich der 
unverbindlichen Information. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. 

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service 
sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at 

Rückfragehinweis: 
   VOLKSBANK WIEN AG  
   Dir. Wolfgang Layr 
   PR & Kommunikation 
   Tel.:  +43 1/40137 - 3550 
   E-Mail: wolfgang.layr@volksbankwien.at 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/12045/aom 

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER 
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT *** 

OTS0053    2024-03-28/10:22

onvista Premium-Artikel