Diese 2 Aktien sind Sparplan-Material

Aktienwelt360 · Uhr

Aktien, die als Sparplan-Material gelten, sind für mich mittlerweile sehr selten. Als Anleger investiere ich inzwischen überaus selektiv. Das heißt: Ich warte auf die sehr seltenen, wenigen Chancen, die einem quasi ins Auge springen.

So manches Mal sind Aktien jedoch so breit diversifiziert und so zeitlos, dass ich sagen würde: Yep, sie sind weiterhin Sparplan-Material. Bei den folgenden beiden ist das der Fall. Selbstverständlich verrate ich dir auch, warum das so ist.

Berkshire Hathaway: Aktie ist Sparplan-Material

Eine erste Aktie, die für mich Sparplan-Material ist, ist die von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2). Das mag nicht besonders innovativ sein. Oder weitsichtig. Aber es ist einfach die Qualität und das Renditeversprechen, das von der Aktie ausgeht, das für mich letztlich zu dieser Einschätzung führt.

Im Endeffekt steckt hinter Berkshire Hathaway quasi ein besserer ETF. Warren Buffett investiert sehr selektiv in ausgewählte Unternehmen, primär mit Fokus auf die US-Wirtschaft. Das Portfolio bestehend aus ganzen Unternehmen, sowie börsennotierten Gesellschaften ist einerseits diversifiziert. Andererseits aber auch konzentriert. So, wie der Starinvestor eben investiert. Wettbewerbsvorteile und starke Geschäftsmodelle bilden dabei das Fundament. Coca-Cola, Apple oder American Express sind neben GEICO, See’s Candies oder auch Infrastruktur-Projekte der Renditetreiber.

Im Kern geht es bei Berkshire Hathaway darum, in jedem Jahr ein höheres Ergebnis einzufahren. Nicht unbedingt, den Wert der Beteiligungen zu steigern. Nein, Warren Buffett geht es primär darum, dass seine Unternehmen und Beteiligungen ein solides operatives Ergebnis und einen hohen, freien Cashflow einfahren, der konsequent wächst.

Das ist das Geheimnis, wie Berkshire Hathaway langfristig auch den eigenen Wert gesteigert hat. Für mich ist das Geschäftsmodell der Beteiligungsgesellschaft deshalb zeitlos. Im Kern basiert es darauf, in großartige Unternehmen zu investieren, die der Beteiligungsgesellschaft wiederum freie Mittel zukommen lassen. Diese Mittel können dann wieder langfristig wertsteigernd investiert werden. Eigentlich ziemlich simpel, oder? Aber genau das dürfte den Aktien ein zeitloses Renditepotenzial ermöglichen, solange die Investment-Entscheidungen gut sind. Aus diesem Grund sind die Aktien von Berkshire Hathaway für mich ein Sparplan-Material. Wir können mal hoch, mal tief kaufen, um über viele Jahre und Jahrzehnte eine solide Gesamtrendite zu erzielen.

Realty Income: Dividende mal rauf, mal runter

Die zweite Aktie, die für mich Sparplan-Material darstellt, ist die von Realty Income (WKN: 899744). Das liegt einerseits daran, dass hinter dem Real Estate Investment Trust für mich der REIT schlechthin steckt. Mit seinen über 15.000 Immobilien, einem Triple-Net-Lease-Ansatz und einer seit mehr als 50 Jahren nicht gekürzten Dividende ist viel Qualität vorhanden. Einkommensinvestoren können hier mit einem sehr soliden, passiven Einkommen rechnen.

Das ist im Wesentlichen auch die Investitionsthese. Realty Income ist Sparplan-Material, da man gerade mit dem Cost-Average-Effekt mal günstig, mal teuer kaufen kann. Beziehungsweise, mal mit 6 % Dividendenrendite. Mal hingegen lediglich mit 4 % Dividendenrendite. In Summe wird man als Investor jedoch eine solide, durchschnittliche Ausschüttungsrendit erhalten. Wer daher langsam aber sicher eine größere Position aufbauen möchte, der kann durchaus so vorgehen.

Aber Realty Income kann langfristig auch mehr sein, als nur die Dividende. Mit moderaten Zukäufen können die Funds from Operations je Aktie konsequent weiter wachsen. Das ermöglicht eine ebenfalls wachsende Ausschüttungssumme je Aktie. Mit einem Sparplan können wir als Investoren von dieser These profitieren. Wobei steigende Zinsen, moderat verfehlte Quartalszahlen und andere, kurzfristige Belastungen hin und wieder günstige Chancen schaffen.

Solange das langfristige, operative Wachstum bei den Funds from Operations je Aktie (bereinigt) intakt ist, ist es für mich auch die Investitionsthese. Deshalb ist und bleibt die Aktie von Realty Income für mich ein solides Sparplan-Material. Wobei jetzt mit einer Dividendenrendite von 6 % eher ein Tief, als ein Hoch auf uns als Investoren wartet.

Der Artikel Diese 2 Aktien sind Sparplan-Material ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Warum jetzt der schlechteste Zeitpunkt sein könnte, um Aktien zu kaufen

Stehen wir vor einem Crash wie 2001, 2008 und 2020?! Okay, so weit würden wir von Aktienwelt360 selbstverständlich nie gehen. Allerdings sind wir der Meinung: Jetzt ist einer der schlechteren Zeitpunkte, um All-in in Aktien zu gehen. Und das, obwohl die Börsen reihenweise Rekordhochs erklimmen.

In unserem kostenlosen Sonderbericht erfährst du, warum ausgerechnet jetzt Vorsicht geboten ist und wie clevere Investoren jetzt vorgehen, um langfristig doch zu profitieren.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis zu lesen.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway, Coca-Cola und Realty Income. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von American Express, Apple, Berkshire Hathaway und Realty Income.

Aktienwelt360 2024

onvista Premium-Artikel