SAP: Cloud-Geschäft brummt und sorgt für gute Zahlen inklusive Prognoseerhöhung – Aktie auch auf dem Weg in die Cloud

onvista
SAP: Cloud-Geschäft brummt und sorgt für gute Zahlen inklusive Prognoseerhöhung – Aktie auch auf dem Weg in die Cloud

Mit einem Plus von mehr als drei Prozent setzen sich die Papiere von SAP direkt an die Spitze im Dax. Nachdem zuletzt viel darüber gerätselt wurde, ob der Wachstumsmotor bei SAP ins stottern geraten ist und die Konkurrenz an den Walldorfern vorbeizieht, löst Europas größter Softwarekonzern die Zweifel mit guten Zahlen inklusive Prognoseerhöhung vorerst auf.

Umsatz steigt um 5 Prozent

SAP hat im abgelaufenen dritten Quartal deutlich mehr verdient als gedacht und erhöht den Geschäftsausblick. Bereinigt um Sondereffekte und vor Zinsen und Steuern stieg das Betriebsergebnis laut vorläufigen Zahlen überraschend um 2 Prozent auf 2,10 Milliarden Euro, wie das Dax -Schwergewicht am Dienstagabend in Walldorf mitteilte. Dank der um ein Fünftel wachsenden Cloudgeschäfte zog der Umsatz insgesamt gegenüber dem schwachen Vorquartal um 5 Prozent auf 6,84 Milliarden Euro an. Analysten hatten zuvor mit einem deutlich schwächeren Anstieg gerechnet.

Knock-Outs zur SAP Aktie

Kurserwartung
Aktie wird steigen
Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Unter dem Strich blieb mit 1,42 Milliarden Euro dennoch 14 Prozent weniger Nettogewinn übrig als vor einem Jahr, vor allem wurde mehr Geld für die aktienbasierte Vergütung der Mitarbeiter nötig.

SAP-Chef Christian Klein erhöhte nach dem überraschend guten Abschneiden die Finanzprognose für das laufende Jahr leicht. Im dritten Quartal war erneut die Software zur Nutzung über das Netz (Cloudsoftware) der Wachstumstreiber, nun rechnen die Walldorfer 2021 hier mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von 16 bis 19 Prozent. Zuletzt standen 15 bis 18 Prozent Anstieg im Plan. Das bereinigte operative Ergebnis soll nun währungsbereinigt maximal um 2 Prozent sinken statt um 4 Prozent. Nach wie vor hält SAP im besseren Fall zu konstanten Wechselkursen einen Wert wie im Vorjahr für möglich.

„Wir erleben eine Rekordnachfrage nach unseren Anwendungen und unserer Plattform“, sagte Klein laut Mitteilung. „Das hat zu einer deutlichen Beschleunigung unseres Cloudwachstums geführt.“ Das Cloudgeschäft wachse immer schneller und habe zu dem angehobenen Ausblick für das Gesamtjahr geführt, sagte Finanzchef Luka Mucic.

_______________________________________

Redaktion onvista:

SAP präsentiert heute wieder ein stärkeres Wachstum in der Cloud und hebt für diesen Bereich auch die Prognose an. Das unterstreicht, dass die Walldorfer bei ihrer Transformation hin zu cloudbasierten Produkten Fortschritte macht. Mit einem geschätzten KGV von fast 30 für das laufende Geschäftsjahr ist die Aktie der Walldorfer allerdings kein absolutes Schnäppchen mehr. In den vergangenen 10 Jahren lag das KGV bei SAP im Durchschnitt allerdings auch bei 26.

Mit dem heutigen Sprung über 120 Euro hellt sich das Chartbild bei SAP deutlich auf. Sollte sich der Kurs nachhaltig über dieser Marke etablieren, bietet sich ein langfristiger Einstieg bei den Papieren an.

Foto:  Ken Wolter/shutterstock.com

Mit Material von dpa-AFX

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SAP Aktie

  • 125,64 EUR
  • +0,70%
15.10.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu SAP

SAP auf übergewichten gestuft
kaufen
51
halten
34
verkaufen
0
60% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 125,64 €.
alle Analysen zu SAP
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf SAP (13.678)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten