VIRUS: MTU nimmt Jahresprognose zurück

dpa-AFX

MÜNCHEN (dpa-AFX) - MTU Aero Engines streicht aufgrund der Coronavirus-Pandemie seine Jahresprognose. Vor allem aufgrund des signifikanten Rückgangs des Passagierflugverkehrs und der Auswirkungen auf die Luftverkehrsgesellschaften werden der Umsatz sowie das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) 2020 voraussichtlich nicht wie prognostiziert um einen hohen einstelligen Prozentsatz zunehmen, teilte der Dax -Konzern am Donnerstag in MÜnchen mit. Die Ende Februar gegebene Jahresprognose stand bereits unter Vorbehalt. Angesichts der Dynamik der weltweiten Entwicklungen im Zusammenhang mit Covid-19 könne eine Präzisierung der Erwartungen erst später erfolgen, hieß es.

MTU werde zudem operative und finanzielle Vorkehrungen treffen, um die Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage zu minimieren.

Mit der Streichung reiht sich der Treibwerkshersteller in eine Reihe von Unternehmen ein, die ihre Prognosen wegen der Coronakrise ebenfalls zurückgenommen haben - darunter Thyssenkrupp , Klöckner < , Osram oder Infineon ./nas/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu MTU Aero Engines Aktie

  • 132,40 EUR
  • +7,16%
09.04.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu MTU Aero Engines

MTU Aero Engines auf halten gestuft
kaufen
12
halten
52
verkaufen
5
75% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 132,40 €.
alle Analysen zu MTU Aero Engines
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf MTU Aero Engin... (4.996)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "MTU Aero Engines" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten