Vorbörse: Wall Street weiterhin angeschlagen – Dax im Plus erwartet – Euro und Ölpreise schwächeln

onvista
Vorbörse: Wall Street weiterhin angeschlagen – Dax im Plus erwartet – Euro und Ölpreise schwächeln

DEUTSCHLAND: – LEICHTE KURSGEWINNE – An seinem letzten Handelstag mit 30 Indexwerten wird der Dax am Freitag freundlich erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Start auf 15 718 Punkte und damit 0,4 Prozent über dem Vortagesniveau. Er dürfte so zum großen Verfall im Mittelfeld seiner Spanne der vergangenen Handelstage stehen, die von gut 15 600 bis knapp 15 800 Punkten reicht. Bisher ist es mit einem Gewinn von 0,3 Prozent eine moderat positive Woche für den Dax. Die Vorgaben für den deutschen Leitindex sind gar nicht schlecht.

USA: – DOW BERAPPELT SICH – Anfängliche Verluste haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag im späten Handel zum großen Teil wieder aufgeholt. Wie schon an den beiden vergangenen Tagen kamen Käufer an den Markt, als sich der Dow Jones Industrial auf dem Weg nach unten der Marke von 34 500 Punkten näherte. Am Ende stand für den Leitindex ein moderates Minus von 0,18 Prozent auf 34 751,32 Zähler zu Buche. Börsianer sprachen von einem lethargischen Handel.

ASIEN: – ETWAS ERHOLT – In Asien haben sich die wichtigsten Aktienmärkte am Freitag nach der jüngsten Schwäche etwas erholt. In Tokio legte der japanische Leitindex Nikkei-225 kurz vor Handelsende um 0,5 Prozent zu. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, gewann zuletzt 0,27 Prozent. Etwas höher waren die Gewinne in Hongkong. Dort stieg der Hang-Seng-Index im späten Handel um 0,4 Prozent.

Knock-Outs zum db Ölpreis Brent

Kurserwartung
Rohstoff wird steigen
Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 171,21 0,05%

DEVISEN: – EURO UNTER 1,18 $ – Der Euro hat am Freitag weiter unter der Marke von 1,18 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1775 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1763 Dollar festgesetzt.

Zum Wochenausklang stehen nur wenige Konjunkturdaten mit größerer Bedeutung auf dem Programm. Zwar werden aus der Eurozone Inflationsdaten erwartet, allerdings handelt es sich lediglich um eine zweite Schätzung. Für Interesse dürfte am Nachmittag die Verbraucherumfrage der Uni Michigan sorgen, die Auskunft über die Stimmung der US-Konsumenten gibt. Ranghohe Notenbanker äußern sich vor dem Wochenende nur wenige.

Euro/USD 1,1772 0,06

USD/Yen 109,8820 0,14

Euro/Yen 129,3510 0,19

ROHÖL: – LEICHTER RÜCKGANG – Die Ölpreise haben am Freitag im frühen Handel leicht nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 75,53 US-Dollar. Das waren 14 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel in ähnlichem Ausmaß auf 72,47 Dollar. Trotz der leichten Verluste rangieren die Ölpreise in der Nähe ihrer höchsten Stände seit Anfang August.

Belastet wurden die Ölnotierungen zuletzt durch den steigenden Dollar, der Erdöl für viele Investoren verteuert und so deren Nachfrage dämpft. Rohöl wird international in Dollar gehandelt, weshalb Wechselkurseffekte häufig von großer Bedeutung sind.Preisliche Unterstützung kommt dagegen von der Angebotsseite: Weil im Golf von Mexiko wegen der Nachwirkungen des Hurrikans Ida immer noch zahlreiche Förderplattformen brach liegen, hinkt die US-Produktion der Nachfrage hinterher. Selbst das steigende Angebot des Ölverbunds Opec+ kann den Mangel nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) derzeit nicht ausgleichen.

Brent 72,43 -0,18 USD

WTI 75,49 -0,18 USD

onvista Mahlzeit: Dax heute mit 31 Mitgliedern – Weber, Conti, Suse und ist der neue Schachzug von Amazon gut oder schlecht für Delivery Hero

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– ALSTERRESEARCH STARTET GEA GROUP MIT ‚BUY‘ – ZIEL 48 EUR

– BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR 1&1 AUF 32 (30) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR UNITED INTERNET AUF 45 (42) EUR -‚OVERWEIGHT‘

– BERENBERG SENKT ZIEL FÜR NORMA GROUP AUF 54 (59) EUR -‚BUY‘

– DEUTSCHE BANK STARTET VITESCO MIT ‚BUY‘ – ZIEL 72 EUR

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR SUSE AUF 46 (42) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE BANK AUF 13,50 (13) EUR

– ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR WACKER CHEMIE AUF 152 (132) EUR – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR BMW AUF 88 (95) EUR – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR CONTINENTAL AG AUF 140 (150) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR DAIMLER AUF 98 (100) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR GERRESHEIMER AUF 87,10 (87,80) EUR – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR VOLKSWAGEN VORZÜGE AUF 235 (245) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– UBS SENKT ZIEL FÜR MUNICH RE AUF 297 (299) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR GOLDMAN SACHS AUF 458 (455) USD – ‚OVERWEIGHT‘

– BARCLAYS HEBT HSBC AUF ‚OVERWEIGHT‘ (UNDERWEIGHT) – ZIEL 530 (480) PENCE

– BARCLAYS HEBT STANDARD CHARTERED AUF ‚EQUAL WEIGHT‘ (UW) – ZIEL 550 (490) PENCE

– BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR RYANAIR AUF 18,50 (18,20) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– BERENBERG HEBT INTERCONTINENTAL HOTELS AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 5400 (4500) P

– BERENBERG SENKT ZIEL FÜR TELEFONICA SA AUF 4,70 (4,80) EUR – ‚BUY‘

– CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR MOLLER-MAERSK AUF 22559 (19941) DKK – ‚OUTPERFORM‘

– CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR HOLCIM AUF 71 (78) CHF – ‚OUTPERFORM‘

– EXANE BNP SENKT FERRARI AUF ‚NEUTRAL‘ (OUTPERFORM)

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR TOTALENERGIES AUF 55 (51) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ENI AUF ‚OVERWEIGHT‘ (UNDERWEIGHT) – ZIEL 15 (12) EUR

– JPMORGAN HEBT REPSOL AUF ‚OVERWEIGHT‘ (NEUTRAL) – ZIEL 14 (13) EUR

– JPMORGAN SENKT EQUINOR AUF ‚UNDERWEIGHT‘ (NEUTRAL) – ZIEL 190 (200) NOK

– JPMORGAN SENKT GALP ENERGIA AUF ‚UNDERWEIGHT‘ (NEUTRAL) – ZIEL 10 (10,50) EUR

– JPMORGAN SENKT OMV AG AUF ‚NEUTRAL‘ (OVERWEIGHT) – ZIEL 58 EUR

– JPMORGAN SENKT TOTALENERGIES AUF ‚NEUTRAL‘ (OVERWEIGHT) – ZIEL 48 (55) EUR

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR CREDIT SUISSE AUF 11,30 (11,60) CHF – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR RENAULT AUF 62 (69) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SHELL AUF 2100 (2200) PENCE – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SHELL B AUF 2100 (2200) PENCE – ‚OVERWEIGHT‘

– MORGAN STANLEY SENKT ANGLO AMERICAN AUF ‚EQUAL-WEIGHT‘ (OVERWEIGHT)

– MORGAN STANLEY SENKT ANGLO-AMERICAN-KURSZIEL AUF 3320 (3670) PENCE

– MORGAN STANLEY SENKT LONZA GROUP AUF ‚EQUAL-WEIGHT‘ (OVERWEIGHT)

– RBC HEBT HSBC AUF ‚OUTPERFORM‘ (SECTOR PERFORM) – ZIEL 460 (450) PENCE

– UBS SENKT ANGLO AMERICAN AUF ‚SELL‘ (NEUTRAL) – ZIEL 2600 (2800) PENCE

– DZ BANK HEBT ALSTOM AUF ‚KAUFEN‘ (HALTEN) – FAIRER WERT 38 EUR

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

11:00 DEU: Infineon, Pk zur Eröffnung seines neuen Werks in Österreich

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 DEU: Auftragsbestand- und reichweite verarbeitendes Gewerbe 07/21

08:00 GBR: Einzelhandelsumsatz 08/21

08:45 FRA: Löhne (endgültig) Q2/21

10:00 EUR: EZB Leistungsbilanz 07/21

11:00 EUR: Bauproduktion 07/21

11:00 EUR: Verbraucherpreise (endgültig) 08/21

16:00 USA: Universität Michigan Verbraucher-Stimmungsindikator 09/21

SONSTIGE TERMINE

09:30 DEU: Bundesgerichtshof verhandelt Eigentümer-Streit um baufälliges Parkhaus. Die Mehrheit der Eigentümer hatte beschlossen, dass das Parkhaus aus Sicherheitsgründen nicht mehr benutzt werden darf. Die Klägerin, die ihre Ebenen an ein Hotel vermietet, will das für ungültig erklären lassen. Es geht unter anderem um die Frage, ob es eine Pflicht zur Sanierung gibt. Ob schon ein Urteil verkündet wird, ist offen. (Az. V ZR 225/20)

09:30 DEU: Bundesrat

11:30 DEU: Regierungs-Pk

DEU: Großer Verfallstag an der Börse, Frankfurt/M.

EUR: Ratingüberprüfungen S&P zu Belgien und Spanien

EUR: Ratingüberprüfungen Moody’s zu EU, Portuga

RUS: Russland wählt ein neues Parlament – erster der auf drei Tage angesetzten Abstimmung

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

Prognose Vorwert

EUROZONE

10.00 Uhr

Eurozone

Leistungsbilanz Saisonbereinigt (Mrd Euro) — 21,8

11.00 Uhr

Eurozone

Verbraucherpreise August

Monatsvergleich +0,4 +0,4*

Jahresvergleich +3,0 +3,0*

Kernrate

Jahresvergleich +1,6 +1,6*

GROSSBRITANNIEN

08.00 Uhr

Einzelhandelsumsätze August

Monatsvergleich +0,5 -2,5

Jahresvergleich +2,7 +2,4

USA

16.00 Uhr

Konsumklima

Universität von Michigan, September 72,5 70,3 (in Pkt.)

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto: curioso / shutterstock.coom

Aktien kaufen für Einsteiger – alles was Sie zum Thema Börse und Aktien wissen müssen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu db Ölpreis Brent Rohstoff

  • 83,73 USD
  • -1,27%
28.10.2021, 15:06, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in Rohstoffe investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie mit geringem Risiko in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten