Werbung

Robinhood CEO: „Krypto ist mehr als nur eine Anlageklasse“

The Motley Fool · Uhr
FinTech Mobile Payment Wirecard Square Adyen Paypal ING Aktie

Wichtige Punkte

  • Laut dem CEO von Robinhood können Kryptowährungen den Menschen Finanzkraft geben, die sie heute nicht haben.
  • Das Unternehmen investiert stark in dezentrale Finanztools.
  • Auf diese Weise treibt Robinhood den Wandel voran und bereitet sich gleichzeitig darauf vor, von seinen positiven Auswirkungen zu profitieren.

Als der Handelsdienst Robinhood Markets (WKN:A3CVQC -2,83 %) letzten Donnerstagabend die Ergebnisse zum ersten Quartal vorlegte, machte das Management eine wichtige Aussage über den Kryptowährungsmarkt. In den Augen von CEO Vlad Tenev ist Krypto keine Modeerscheinung und mehr als nur eine weitere abstrakte Idee, in die man investieren kann.

„Wir glauben, dass Kryptowährungen mehr als nur eine Anlageklasse sind“, sagte Tenev auf der Bilanzkonferenz. „Da jeder, der über ein Smartphone und eine Internetverbindung verfügt, leistungsstarke Finanztools erstellen und nutzen kann, hat die Technologie hinter Krypto das Potenzial, das Betriebssystem für die Zukunft der Finanzdienstleistungen zu werden.“

Das ist eine grandiose Aussage mit bahnbrechenden Auswirkungen. Ich denke, Tenev hat auch Recht. Sehen wir uns seine Vision einer kryptobasierten Weltwirtschaft an und sehen wir uns an, wie Robinhood sie in die Tat umsetzt.

Ist das nicht ein eigennütziges Argument?

Erstens wurde diese Aussage nicht in einem Vakuum gemacht. Kryptowährungen sind heute ein großes Geschäft für Robinhood, das mit der Zeit immer wichtiger wird.

Der Handel mit Kryptowährungen trug im ersten Quartal 25 % zum Umsatz des Unternehmens bei, gegenüber 21 % im Vorjahreszeitraum. Digitale Vermögenswerte machen inzwischen einen großen und stabilen Teil des von Robinhood verwalteten Anlagevermögens aus:

BILDQUELLE: ROBINHOOD.

Angesichts des Umfangs des Kryptowährungsgeschäfts von Robinhood könnte ein Zyniker zu dem Schluss kommen, dass Herr Tenev hier eine Agenda verfolgt, die die Bedeutung und Gültigkeit der ganzen Idee untergräbt.

Vielleicht, aber er hat trotzdem recht

Die bloße Tatsache, dass Robinhood bei Kryptowährungen mitspielt, bedeutet nicht, dass die optimistische Ankündigung des CEO falsch ist. Die einzigartige Marktposition des Unternehmens an der Schnittstelle zwischen traditionellen Investitionen, dem Phänomen der digitalen Währungen und einer relativ unerfahrenen Nutzerbasis sollte Tenev einen klaren Blick auf die Marktentwicklung ermöglichen.

Gleichzeitig ist der Geschäftsführer eindeutig auf dem richtigen Weg. Wenn kryptobasierte Apps und Dienste „jedem, der ein Smartphone und eine Internetverbindung hat“, qualitativ hochwertige Finanzdienstleistungen bieten können, sollten sich Investoren rund um den Globus über den wirtschaftlichen Wert freuen, den die Revolution in Märkten wie Lateinamerika, Indien und Afrika freisetzen wird.

Milliarden von Verbrauchern können sich von schlecht entwickelten Finanzsystemen befreien. Das ist eine gute Nachricht für die Menschen, die bessere Finanzinstrumente erhalten, und für die Institutionen und Unternehmen, die dezentrale Finanzdienstleistungen in den Entwicklungsländern entwickeln und betreiben. Es ist auch eine großartige Entwicklung für Einzelhändler und Dienstleister/innen, die derzeit durch unzuverlässige Zahlungs- und Finanzierungssysteme behindert werden.

Hier ist Robinhoods langfristiger Krypto-Plan

Der CEO ging auch auf die Herausforderungen ein, die vor uns liegen und was Robinhood tut, um sie zu bewältigen.

Um für den Durchschnittsverbraucher, der wenig Erfahrung mit Online-Handelssystemen hat, nützlich zu sein, müssen Apps, die Blockchain-basierte Finanzinstrumente auf globaler Ebene anbieten, einfach zu bedienen sein und die Handelsgebühren stark reduzieren. Das Unternehmen arbeitet nicht nur an diesen Problemen, sondern bereitet sich auch auf die Einführung von Lösungen für die Praxis vor.

„Kryptowährungen sind kompliziert, und die Gebühren auf anderen Plattformen sind so hoch, dass viele Produkte hauptsächlich für wohlhabende Early Adopters gedacht sind“, sagt Tenev. „In den kommenden Monaten werden Sie mehr von uns über unsere Pläne erfahren, zu diesem Ökosystem beizutragen“.

Robinhood hat kürzlich Millionen von Kunden mit Kryptowährungs-Wallets ausgestattet und den Handel mit mehreren neuen Kryptowährungen eingeführt. Als Nächstes wird das Unternehmen seine Handelsplattform in das Bitcoin (BTC -0,41 %) Lightning Network integrieren, das sofortige Bitcoin-Transfers zu nahezu null Transaktionsgebühren ermöglicht.

Das ist nur der Anfang eines größeren Vorhabens. Robinhood hält seine langfristigen Krypto-Strategien vorerst noch unter Verschluss, aber im Jahr 2022 dürfte das Unternehmen mehrere kryptobasierte dezentrale Finanzdienstleistungen ankündigen.

Diese Verbesserungen sollten wiederum gute Nachrichten für die Aktionäre von Robinhood sein. Diese Aktie scheint eine sinnvolle Möglichkeit zu sein, in den Kryptowährungsmarkt zu investieren, ohne tatsächlich digitale Coins oder Token zu kaufen.

Der Artikel Robinhood CEO: „Krypto ist mehr als nur eine Anlageklasse“ ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Anders Bylund auf Englisch verfasst und am 30.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoin.

Motley Fool Deutschland 2022

Meistgelesene Artikel

Werbung