Dax Vorbörse 23.05.2024

Dax stabil – Fed signalisiert Festhalten an hohen Zinsen – Nvidia-Rally nach Zahlen

onvista · Uhr
Quelle: viewimage/Shutterstock.com

Der deutsche Aktienmarkt wird am Donnerstag mit gut behaupteter Eröffnungstendenz erwartet. Der Dax dürfte am Donnerstag unter dem Eindruck der Nvidia-Zahlen und geldpolitischer Signale der US-Notenbank Fed zunächst in seiner jüngsten Spanne bleiben. Eine Stunde vor dem Handelsstart indizierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex ein Plus von 0,1 Prozent bei 18.698 Punkten. Das Rekordhoch aus der vergangenen Woche bei gut 18.892 Punkten sowie die runde Marke von 19.000 Zählern bleiben damit in Reichweite.

Die Fed hatte am Vorabend ein Festhalten an ihren hohen Zinsen signalisiert und eine baldige Senkung erst einmal nicht in Aussicht gestellt. Einige Vertreter der Fed zeigten sogar die Bereitschaft, die Geldpolitik - falls nötig - weiter zu straffen. Das dürfte Aktien-Anleger enttäuschen, rechnete man doch bislang im späteren Jahresverlauf mit Zinssenkungen. Im Gegensatz zur Fed wird die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Leitzins wohl im Juni senken, weil die Inflation sich in der Eurozone abgeschwächt hat.

Der Enttäuschung über die Fed steht am Donnerstag einmal mehr die Begeisterung über die Entwicklung von Nvidia gegenüber. Der KI-Vorzeigekonzern hatte mit seinen Quartalszahlen und dem Ausblick abermals die Erwartungen übertroffen und eine kräftige Dividendenanhebung sowie einen Aktiensplit angekündigt. Der Nvidia-Kurs stieg im nachbörslichen US-Handel erstmals über die Marke von 1.000 US-Dollar und gewann in der Spitze 7,5 Prozent an Wert. Die Analysten mehrerer Banken erhöhten ihre Kursziele auf bis zu 1320 Dollar.

Die Nvidia-Rally dürfte am Donnerstag die deutschen Halbleiterwerte wie Infineon, Aixtron oder Elmos antreiben.

Leichte Verluste an der Wall Street

An den US-Aktienbörsen haben die Anleger am Mittwoch verunsichert auf die jüngsten Zinssignale der Notenbank Fed reagiert. Die wichtigsten Indizes gaben von rekordhohem Niveau aus etwas nach. Wie aus dem Protokoll zur letzten Zinsentscheidung der Fed hervorgeht, signalisierte die Notenbank ein Festhalten an ihren hohen Zinsen und stellte keine baldige Senkung in Aussicht. Hohe Zinsen aber verteuern Kredite und können so die Konjunktur bremsen.

Asiens Börsen uneinheitlich

Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben auch am Donnerstag keine einheitliche Richtung eingeschlagen. In den USA ging der Rekordlauf des Chipherstellers Nvidia dank des Booms rund um Künstliche Intelligenz unterdessen weiter. Die starken Zahlen sorgte auch in Asien für etwas Rückenwind.

Renten

Devisen: Euro notiert stabil über 1,08 US-Dollar

Am Vorabend hatte der Dollar von Hinweisen auf eine anhaltend straffe US-Geldpolitik profitiert. Die Mitschrift zur jüngsten Zinssitzung der Notenbank Federal Reserve enthielt keine nennenswerten Hinweise auf eine baldige Lockerung. Vielmehr können sich einige Währungshüter sogar eine noch straffere Ausrichtung vorstellen, falls dies zur Eindämmung der Inflation notwendig sein sollte.

Am Donnerstag richtet sich die Aufmerksamkeit auf Wirtschaftsdaten. Am Vormittag veröffentlicht S&P Global seine Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone, die die Konjunkturlage im Währungsraum beschreiben. Nachmittags stehen in den USA die wöchentlichen Zahlen vom Arbeitsmarkt und Daten vom Häusermarkt an.

Ölpreise geben weiter nach

In den vergangenen Tagen haben die Erdölpreise schwach tendiert. Ein Grund dafür ist der stärkere Dollar, der den Rohstoff für Interessenten außerhalb des Dollarraums wechselkursbedingt verteuert und auf der Nachfrage lastet.

Hintergrund für den festen Dollar ist vor allem die Geldpolitik der amerikanischen Notenbank Fed, die gegenwärtig keine Signale für eine Lockerung ihrer Geldpolitik aussendet. Auch die Mitschrift zur jüngsten Zinssitzung erhielt am Mittwochabend keine nennenswerten Hinweise darauf.

Im Vergleich zum Jahresstart liegen die Erdölpreise immer noch in der Gewinnzone. Für Unterstützung sorgt vor allem das knappe Angebot großer Förderländer wie Saudi-Arabien und Russland, woran sich vorerst nichts ändern dürfte. Der große Förderverbund Opec+ berät Anfang Juni über seine Linie.

Umstufungen von Aktien

- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR LEG IMMOBILIEN AUF 76,10 (70,30) EUR - 'NEUTRAL'

- GOLDMAN SENKT CARL ZEISS MEDITEC AUF 'SELL' (NEUTRAL) - ZIEL 90 (110) EUR

- HSBC HEBT JUNGHEINRICH AUF 'BUY' - ZIEL 44 EUR

- HSBC SENKT KRONES AUF 'HOLD' - ZIEL 142 EUR

- JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR DELIVERY HERO AUF 61,50 (62) EUR - 'BUY'

- BERNSTEIN HEBT ZIEL FÜR NVIDIA AUF 1300 (1000) USD - 'OUTPERFORM'

- BOFA HEBT ZIEL FÜR NVIDIA AUF 1320 (1100) USD - 'BUY'

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR BNP PARIBAS AUF 82 (74) EUR - 'BUY'

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR NOVARTIS AUF 77 (74) CHF - 'HOLD'

- JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR UNICREDIT AUF 42,70 (41,60) EUR - 'BUY'

- JEFFERIES SENKT MUNTERS GROUP AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 255 (195) SEK

- JPMORGAN HEBT UNILEVER AUF 'OVERWEIGHT' (UNDERWEIGHT) - ZIEL 5100 (3600) PENCE

- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SOCIETE GENERALE AUF 33 (32) EUR - 'NEUTRAL'

- JPMORGAN SENKT NESTLE AUF 'NEUTRAL' (OVERWEIGHT) - ZIEL 105 (115) CHF

- JPMORGAN SETZT SOCIETE GENERALE AUF 'POSITIVE CATALYST WATCH'

- JPMORGAN SETZT UNILEVER AUF 'POSITIVE CATALYST WATCH'

- WDH/BAADER STREICHT DOCMORRIS VON 'TOP PICKS LIST'; WEITER 'ADD', ZIEL 100 CHF

- WDH/GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR H&M AUF 160 (155) SEK - 'SELL'

Termine Unternehmen

05:00 HKG: Lenovo, Jahreszahlen

07:00 CHE: Julius Bär, Interim Management Statement erste vier Monate 2024

07:30 DEU: CTS Eventim, Q1-Zahlen

08:00 DEU: DFV, Q1-Zahlen (10.00 h Call)

08:00 GBR: National Grid, Jahreszahlen

08:00 GBR: Royal Mail, Jahreszahlen

08:00 GBR: Tate & Lyle, Jahreszahlen

08:00 GBR: Aviva, Q1-Umsatz

10:00 DEU: LEG Immobilien, Hauptversammlung, Düsseldorf

10:00 DEU: Nemetschek, Hauptversammlung, München

10:00 DEU: Secunet Security, Hauptversammlung, Essen

10:00 DEU: SGL Carbon, Hauptversammlung, Wiesbaden

10:00 DEU: Brenntag, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: Klöckner & Co, Hauptversammlung

12:00 GBR: Deliveroo plc, Hauptversammlung

12:00 GBR: Rolls-Royce, Hauptversammlung

12:00 IRL: Bank of Ireland, Hauptversammlung

14:00 FRA: Safran, Hauptversammlung

14:00 ITA: Enel, Hauptversammlung

14:00 USA: Ralph Lauren, Q4-Zahlen

15:00 USA: Morgan Stanley, Hauptversammlung

19:00 USA: DuPont de Nemours, Hauptversammlung

Termine Konjunktur

02:30 JPN: Jibun Bank PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 5/24 (1. Veröffentlichung)

08:00 DEU: Frühindikator für den Außenhandel (Exporte in Nicht-EU-Staaten, vorläufige Ergebnisse) 4/24

08:00 DEU: Baufertigstellungen von Wohnungen (einschließlich Bauüberhang), Jahr 2023

08:00 JPN: Maschinenwerkzeugaufträge 4/24 (endgültig)

09:15 FRA: HCOB PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 5/24 (1. Veröffentlichung)

09:30 DEU: HCOB PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 5/24 (1. Veröffentlichung)

10:00 EUR: HCOB PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 5/24 (1. Veröffentlichung)

10:00 POL: Einzelhandelsumsatz 4/24

10:30 GBR: S&P Global PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 5/24 (1. Veröffentlichung)

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

14:30 USA: CFNA-Index 4/24

15:45 USA: S&P Global PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 5/24 (1. Veröffentlichung)

16:00 USA: Neubauverkäufe 4/24

16:00 EUR: Verbrauchervertrauen 5/24 (vorläufig)

Redaktion onvista/dpa-AFX

onvista Premium-Artikel