Werbung von
UniCredit Bank GmbH

Infineon AG hängt fest – Inline-Chance voraus!

UniCredit · Uhr

Der deutsche Halbleiter-Hersteller Infineon Technologies befindet sich seit Anfang 2023 zwischen Aufwärts- und Abwärtstrend. Das könnte gewinnbringend für Käufer des hier vorgeschlagenen Inline-Optionsscheins sein, falls sich diese Entwicklung fortsetzt. Schließlich bietet sich eine Gewinnchance von über 46 %.

Das Unternehmen Infineon Technologies ist 1999 aus der Siemens-Halbleitersparte hervorgegangen. Speicherchips, drahtgebundene Kommunikations- und Handy-Chips sowie Auto- und Industrieelektronik zählen seitdem zur Produktpalette. Mittlerweile werden keine Speicherchips und auch keine Kommunikations- und Handy-Chips mehr produziert, sondern man konzentriert sich voll und ganz auf die Auto- und Industrieelektronik. Dazu wurde das Geschäftsfeld rund um Sicherheitslösungen für Chipkarten und elektronische Ausweisdokumente weiter ausgebaut.
Im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz der Infineon Technologies AG von 14,2 Mrd. Euro auf 16,3 Mrd. Euro und somit um 14,7 % gestiegen. Dabei erhöhte sich der Gewinn von 2,2 Mrd. Euro auf 3,1 Mrd. Euro um 44,0 %. Die Nettogewinnmarge lag damit bei 19,2 % gegenüber 15,3 % aus dem Vorjahr.
Am 07.05.2024 meldete die Infineon Technologies AG dagegen nicht ganz so gute Zahlen für das abgelaufene Quartal, das am 31.03.2024 sein Ende gefunden hatte. Der Umsatz lag im Ergebniszeitraum deutlich niedriger, nämlich nur bei 3,6 Mrd. Euro (-11,8 % gegenüber dem Vorjahresquartal). Beim Gewinn ging es sogar noch kräftiger nach unten. Dieser lag bei 394,0 Mio. Euro und damit -52,2 % unter dem Vorjahresquartal.

Im nachfolgenden Fünf-Jahres-Chart ist zu sehen, dass sich die Aktie zwischen klar definierten Hochs und Tiefs auffällt. Diese Marken können genutzt werden, um je einen Abwärtstrend und auch einen Aufwärtstrend einzuzeichnen. Beide sehen Sie als graue Linie in Abbildung 1.
Extrempunkte können sogar genutzt werden, um Widerstandszonen und Unterstützungsbereiche herauszuarbeiten. Eine wichtige Widerstandszone befindet sich zwischen 38,70 und 40,00 Euro, knapp unter dem grauen Abwärtstrend. Die hellgrüne Unterstützungszone ist unterhalb des Aufwärtstrends bei 26,80 und 27,90 Euro anzutreffen. Solche charttechnischen Bollwerke werden nicht so ohne Weiteres über- bzw. unterschritten. Damit ergibt sich bei dieser Aktie eine sehr schöne Inline-Gewinnchance, wenn sich die erwartete Seitwärtsbewegung fortsetzt.

Abbildung 1 – Infineon Technologies AG im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 31.07.2019 – 05.07.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Hinweise für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: TAI-PAN

Der nachfolgend vorgestellte Inline-Optionsschein bietet Ihnen die Möglichkeit, von einem Verbleiben der Aktie innerhalb zwei festgelegter Grenzen zu profitieren: einerseits, wenn sich die Aktie zwischen dem Aufwärtstrend und Abwärtstrend aufhält; andererseits würde aber auch schon eine Kursbewegung bis zum Ablaufdatum des Inline-Optionsscheins zwischen der hellgrünen Unterstützungs- und hellroten Widerstandszone reichen, um das maximale Gewinnpotenzial auszuschöpfen.
Der obenstehende Kursverlauf beinhaltet zwei waagerechte rote Linien. Dabei handelt es sich um die Inline-Barrieren, die bis zum Abrechnungstag am 18. Dezember 2024 nicht berührt werden dürfen. Dieser Abrechnungstag ist im Chart als blaue, vertikal gestrichelte Linie eingefügt. Bleibt eine Berührung einer der beiden roten, waagerechten Linien aus, zahlt der Emittent pro Schein 10 Euro aus.
Die Barriere auf der Unterseite liegt mit 24 Euro deutlich unter der hellgrünen Unterstützungszone, während die obere Barriere mit 44 Euro eindeutig über dem bisherigen Mehrjahreshoch angesiedelt ist. Der Abstand beträgt nach oben aktuell über 22 Prozent, nach unten sind es deutlich mehr, nämlich über 33 Prozent.
Hält sich die Infineon-Aktie bis zum Abrechnungstag ohne Ausnahme zwischen dem bisherigen Mehrjahreshoch und der hellgrünen Unterstützungszone auf, werden am blau gestrichelten Abrechnungstag 10 Euro pro Optionsschein fällig. Noch besser wäre, wenn die Aktie die grauen Linien weder nördlich noch südlich kreuzen würde.
Falls die Marke von 27 Euro unterschritten wird oder das deutsche Halbleiter-Unternehmen auf ein neues 52-Wochen-Hoch bei über 40,27 Euro steigt, sollte die Position im Zuge eines soliden Risikomanagements unverzüglich geschlossen werden, um einen Totalverlust zu vermeiden. Wird nämlich eine der roten, waagerechten Barrieren berührt, verfällt der Schein wertlos.

Inline-Optionsschein auf Infineon Technologies AG für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Untere/Obere Barriere in EUR
letzter Bewertungstag Maximale Auszahlung in EUR
Infineon Technologies AG HD6N6D 6,73 24,00/44,00 18.12.2024 10,00
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 08.07.2024; 10:15 Uhr

Weitere Produkte auf Infineon Technologies finden Sie unter: www.onemarkets.de

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte: https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen

onvista Premium-Artikel