Dax setzt sich über 12.000 Punkten fest

dpa-AFX

Börse in Frankfurt

Dax setzt sich über 12.000 Punkten fest

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem fulminanten Start in den Juni zeigt der Dax keinerlei Ermüdungserscheinungen. Der Leitindex festigte vom Start weg die Marke von 12.000 Punkten, die er am Vortag zurückerobert hatte.

Binnen der ersten Handelsstunde baute er seine Gewinne sogar noch etwas aus, zuletzt gewann er 1,67 Prozent auf 12.221,54 Zähler.

«Die Börsenampel bleibt ganz klar auf grün, und die Bullen dürften nach dem Sprung über die psychologisch wichtige Marke nun noch mutiger werden», erklärte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Broker AxiTrader. Unter Anlegern herrscht weiter Hoffnung auf eine schnelle Wirtschaftserholung von der Corona-Krise. Der MDax stieg um 1,02 Prozent auf 26.346,41 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx legte 1,32 Prozent auf 3200,64 Zähler zu.

Nach dem rasanten Kursanstieg am Vortag ging es für die drei Autobauer im Dax weiter bergauf, BMW etwa stiegen nochmals um fast drei Prozent.

Tägliche Schlagzeilen kommen auch wieder von der Lufthansa - dieses Mal mit Quartalszahlen, die von einem Milliardenverlust geprägt waren. Vorstandschef Carsten Spohr kündigte einen tiefgreifenden Umbau an, ohne jedoch genauere Angaben zum Stellenabbau zu machen. Die Aktien reagierten nach der jüngsten Rally der Papiere bis an die 10-Euro-Marke marktüberdurchschnittlich, wie ein Anstieg um 2,4 Prozent zeigte.

Vorn dabei im Dax waren nach einem positiven Analystenkommentar die Aktien von BASF mit einem Anstieg um drei Prozent. Jefferies-Experte Laurence Alexander rät wegen verbesserter Perspektiven in der Corona-Krise nun zum Kauf der Papiere.

Spitzenreiter im Leitindex wurden aber Infineon mit einem Kurssprung um vier Prozent. Händlern zufolge sorgte dabei das US-Unternehmen Microchip mit einem angehobenen Umsatz- und Gewinnausblick weiter für gute Stimmung in der ganzen Chipbranche. Im SDax rückten die Papiere von Elmos als Klassenbester sogar um sechs Prozent vor. Im erweiterten Branchenkreis gewannen die Papiere des Waferproduzenten Siltronic und des Maschinenbauers Aixtron jeweils etwa drei Prozent.

Im MDax blieben die 3,3 Prozent höheren Papiere des Immobilienkonzerns Aroundtown wegen der anlaufenden Aktienrückkäufe gefragt. Am Vortag hatten sie schon von der Ankündigung mächtigen Rückenwind erhalten. Von diesem Mittwoch an bis zum Jahresende wollen die Luxemburger nun für eine halbe Milliarde Euro eigene Aktien zurückkaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.584,84 Pkt.
  • +0,15%
03.07.2020, 21:59, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (182.707)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten