Tesla: Touchscreen-Ausfälle ziehen Untersuchung nach sich

Fool.de
Tesla: Touchscreen-Ausfälle ziehen Untersuchung nach sich

Die Touchscreen-Displays, die in 63.000 von Teslas Model S gefunden wurden, werden laut einem Reuters-Bericht von der U.S. National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) überprüft. Nachdem die NHTSA 11 Beschwerden erhalten hat, in denen behauptet wird, dass die Mediensteuereinheit des Fahrzeugs vorzeitig aufgrund von Speicherverschleiß ausfällt, hat sie beschlossen, eine Untersuchung, die als vorläufige Bewertung bezeichnet wird, für die Modelljahre 2012 bis 2015 einzuleiten.

Nach Angaben der Sicherheitsbehörde verwendete Tesla dieselbe Mediensteuereinheit in 159.000 Fahrzeugen der Modelle S und X, die in den letzten zwei Jahren gebaut wurden. Ein Ausfall der Einheit führt zum Verlust der Funktionalität des Touchscreens des Fahrzeugs, einschließlich “Infotainment, Navigation und Web-Browsing sowie Verlust der Bildanzeige der Rückfahrkamera, wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird”.

Die Ankündigung der NHTSA ist die zweite Meldung wegen etwaiger Probleme, die kürzlich veröffentlicht wurde. Letzte Woche tauchten Berichte von Kunden auf, die mit Teslas Model Y unzufrieden sind. Insbesondere Electrek, eine Webseite, die sich auf die elektrische Transportindustrie konzentriert, behauptete, dass sie von mehreren neuen Käufern des Model Y gehört habe, die von Tesla die Nachricht erhielten, dass sie “eine Lieferung bis Ende Juni planten, nur um dann mitgeteilt zu bekommen, dass sie sich verzögern müsse, weil die Fahrzeuge Mängel hätten”. Außerdem wurde in dem Bericht festgestellt, dass die Tesla-Diskussionsforen “von neuen Käufern überflutet werden, die Probleme mit ihrem neuen Model Y melden, wobei die Lieferung verweigert worden war…”.

Da die Konkurrenten von Teslas Luxusfahrzeugen auf dem Markt immer präsenter werden, könnte eine Untersuchung der Fertigungsqualität zeitlich jetzt sehr ungelegen kommen.

The post Tesla: Touchscreen-Ausfälle ziehen Untersuchung nach sich appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub - Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Scott Levine auf Englisch verfasst und am 24.06.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: Tesla

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Tesla Aktie

  • 1.544,65 USD
  • +10,78%
10.07.2020, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu Tesla

Tesla auf halten gestuft
kaufen
11
halten
12
verkaufen
26
24% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 1.408,80 €.
alle Analysen zu Tesla
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Tesla (20.133)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Tesla" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten