Werbung

Bridgewater Associates auf Einkaufstour - Weltgrößter Hedgefonds kauft Rivian, Amazon und Meta Platforms

onvista · Uhr

Der von Ray Dalio gegründete Hedgefonds stockte seine Positionen in amerikanischen Technologiewerten deutlich auf.

Quelle: Sundry Photography/shutterstock.com

Ray Dalio (73) gründete Bridgewater Associates im Jahr 1975, mittlerweile ist das Unternehmen der größte Hedgefonds der Welt. Dalio hat sich mittlerweile aus dem aktiven Tagesgeschäft zurückgezogen, seine Investment-Philosophie wird von seinen Nachfolgern umgesetzt.

Das Flaggschiff des Hedgefonds - der Pure Alpha II Fonds - legte im ersten Halbjahr in einem schwierigen Marktumfeld 32 Prozent zu.

Shortwetten mit Erfolg

Ein Teil dieser Performance war auf Short-Spekulationen in deutschen Standardwerten zurückzuführen. Zeitweise hatten diese Wetten auf fallende Kurse eine Größenordnung von über 10 Mrd. USD.

Laut den jüngsten (Pflicht-) Publikationen hat der weltgrößte Hedgefonds diese Shortpositionen allerdings mittlerweile größtenteils glattgestellt und neue Longpositionen aufgebaut.

Dalio kauft Rivian und Amazon - Meta aufgestockt

Laut den jüngsten 13F-Filings akkumulierte Ray Dalio unter anderem knapp 63.000 Aktien des Elektroautoherstellers Rivian sowie gut 143.000 Aktien von Amazon.

Des weiteren wurde die Position in Meta Platforms deutlich aufgestockt von circa 10.000 Aktien auf über 580.000 Aktien, bei Alphabet wurde die Positionierung auf 49.000 Aktien aufgestockt.

Chinesische Internetwerte wurden verkauft

Die Positionen in JD.com und Alibaba wurden hingegen komplett aufgelöst, die Position in Linde-Aktien von 276.000 Aktien auf nur noch 52.000 Aktien reduziert.

Meistgelesene Artikel

Werbung