Vorbörse: Dax wird sich wohl weiter stabilisieren - Henkel legt im vorbörslichen Handel deutlich zu - Euro und Dollar gleichauf

onvista · Uhr
Quelle: Immersion Imagery/Shutterstock.com

Der Dax dürfte seinen Stabilisierungsversuch am Dienstag zunächst fortsetzen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Xetra-Start 0,7 Prozent höher auf 12 893 Punkte. Tags zuvor war der Dax nur haarscharf an seinem Monatstief von 12 603 Punkten vorbeigeschrammt. Hier suchten dann aber Käufer wieder ihre Chance. Bestärkt wurden sie später auch durch die Erholung der wichtigsten US-Indizes von ihren Tiefstständen seit Mitte Juli. Im Fokus bleibt die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch.

Tags zuvor hatte der Dax einen Rückfall auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten nur haarscharf vermieden. Hier suchten dann aber Käufer wieder ihre Chance. Bestärkt wurden sie später auch durch die Erholung der wichtigsten US-Indizes. Im Fokus bleibt derweil die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch.

Henkel erhöht Prognose

Bei den Einzeltiteln im Dax stiegen Henkel vorbörslich auf Tradegate um gut drei Prozent. Der Konsumgüterkonzern hat dank guter Geschäfte im Segment Klebstoffe die Umsatzprognose für das laufende Jahr erneut erhöht.

Daneben bewegten Analystenkommentare die Kurse. So legten Papiere der Deutschen Börse um gut ein Prozent zu, gestützt von einem optimistischen Kommentar der Credit Suisse. Fraport-Aktien stiegen um mehr als drei Prozent, nachdem die Barclays Bank sie gleich um zwei Investmentgrade von "Underweight" auf "Overweight" hochgestuft hatte.

Evotec legten um zwei Prozent zu. Der pharmazeutische Wirkstoffforscher hat vom US-Verteidigungsministerium einen Auftrag im Wert von rund 50 Millionen US-Dollar erhalten.

Wall Street nach Endspurt im Plus

Ein Endspurt hat den US-Börsen am Montag letztlich noch klare Gewinne beschert. Ungeachtet der am Mittwoch erwarteten, weiteren kräftigen Leitzinsanhebung der US-Notenbank Fed schloss der Leitindex Dow Jones Industrial 0,64 Prozent im Plus bei 31 019,68 Punkten, womit er nur minimal unter seinem Tageshoch blieb. Der marktbreite S&P 500 legte um 0,69 Prozent auf 3899,89 Punkte zu und der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 verabschiedete sich 0,77 Prozent fester mit 11 953,28 Zählern aus dem Handel.

Auch in Asien Gewinne

In Asien haben die Aktienmärkte am Dienstag zugelegt. In Tokio stieg der japanische Leitindex Nikkei 225 um 0,4 Prozent, nachdem Japans Börse am Montag wegen eines Feiertags geschlossen war. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Unternehmen der Festlandbörsen zog im späten Handel 0,25 Prozent an. In der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong zog der Leitindex Hang Seng im dortigen Nachmittagshandel 1,3 Prozent an.

Renten

Bund-Future                142,46              -0,11%

Devisen: Euro knapp über Dollar-Parität

Der Euro hat am Dienstag im frühen Handel etwas mehr als einen US-Dollar gekostet. Am Morgen notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,0025 Dollar und damit in etwa so hoch wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag noch etwas tiefer auf 0,9990 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag beginnt mit dem Zinsentscheid der schwedischen Zentralbank ein Reigen an geldpolitischen Entscheidungen, die in dieser Woche erwartet werden. Höhepunkt aus Sicht der Finanzmärkte ist die Sitzung der US-Notenbank Federal Reserve, die am heutigen Dienstag beginnt. Ergebnisse will die Fed am Mittwochabend mitteilen. Es wird erwartet, dass die Währungshüter ihren Kampf gegen die sehr hohe Inflation mit einer kräftigen Zinsanhebung fortsetzen.

Euro/USD                            1,0026                   0,02%

USD/Yen                             143,29                   0,07%

Euro/Yen                             143,66                   0,07%

Ölpreise am Morgen kaum verändert

Die Ölpreise haben sich am Dienstag im frühen Handel zunächst kaum von der Stelle bewegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 92,16 US-Dollar. Das waren 16 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stagnierte bei 85,27 Dollar.

In den vergangenen Monaten sind die Erdölpreise im Trend gefallen, allerdings von hohem Niveau aus. Belastung kommt von der schwach erwarteten Konjunkturentwicklung und von vielerorts steigenden Zinsen, mit denen sich die Zentralbanken gegen die hohe Inflation zur Wehr setzen. Die Nachfrage nach Öl, Benzin und Diesel dürfte sich dementsprechend eher schwach entwickeln.

Das Angebot an Rohöl bleibt auf der anderen Seite knapp, was den Rückgang der Ölpreise begrenzt. Hauptgrund für das knappe Angebot ist der Ukraine-Krieg, der viele westliche Staaten zu einer Abkehr von russischem Erdöl veranlasst hat. Am Montag hatte die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) die Auffassung vertreten, dass ein Ersatz russischer Öllieferungen aufgrund des hohen Marktanteils Russlands ein schwieriges Unterfangen sei.

Brent                         92,08                +0,08 USD

WTI                           85,76                +0,03 USD

Umstufungen von Aktien

- BARCLAYS HEBT FRAPORT AUF 'OVERWEIGHT' (UNDERWEIGHT) - ZIEL 56 (52) EUR

- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR RWE AUF 54 (53) EUR - 'OVERWEIGHT'

- CREDIT SUISSE HEBT DEUTSCHE BÖRSE AUF 'OUTPERFORM'(NEUTRAL) - ZIEL 200(178) EUR

- MORGAN STANLEY HEBT HUMANA INC AUF 'OVERWEIGHT'(EQUAL-WEIGHT) ZIEL 549(494)USD

- JPMORGAN SENKT HUNTSMAN CORP AUF 'UNDERWEIGHT' (NEUTRAL) - ZIEL 25 (30) USD

- BERENBERG SENKT ZIEL FÜR FEDEX AUF 200 (275) USD - 'HOLD'

- BARCLAYS HEBT AEROPORTS DE PARIS AUF 'EQUAL WEIGHT' (UW) - ZIEL 136 (118) EUR

- BARCLAYS HEBT ENDESA AUF 'OVERWEIGHT' (EQUAL WEIGHT) - ZIEL 22,10 (20,20) EUR

- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR IBERDROLA AUF 14,10 (14) EUR - 'OVERWEIGHT'

- BARCLAYS SENKT AENA AUF 'UNDERWEIGHT' (EQUAL WEIGHT) - ZIEL 115 (131) EUR

- BARCLAYS SENKT FLUGHAFEN ZURICH AUF 'EQUAL WEIGHT' (OVERWEIGHT) - ZIEL 170 CHF

- CREDIT SUISSE HEBT PENNON GROUP AUF 'NEUTRAL' (UNDERPERFORM) - ZIEL 950 (990) P

- CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR LONDON STOCK EXCHANGE AUF 9200(9100)P- 'OUTPERFORM'

- CREDIT SUISSE SENKT EURONEXT AUF 'NEUTRAL' (OUTPERFORM) - ZIEL 77 (89) EUR

- CREDIT SUISSE SENKT TELENET AUF 'NEUTRAL' (OUTPERFORM) - ZIEL 16 (42,40) EUR

- HSBC SENKT ADYEN AUF 'HOLD' (BUY)

- HSBC SENKT OCADO AUF 'REDUCE' (HOLD)

- JEFFERIES SENKT COLOPLAST AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 880 (1150) DKK

- JPMORGAN HEBT SSE PLC AUF 'OVERWEIGHT' (NEUTRAL) - ZIEL 2100 (1585) PENCE

- JPMORGAN HEBT SSE PLC AUF 'POSITIVE CATALYST WATCH'

- WDH/HSBC SENKT ADYEN AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 1500 (2300) EUR

Termine Unternehmen

08:00 GBR: Haleon, Halbjahreszahlen

08:00 GBR: Kingfisher, Halbjahreszahlen

09:30 NOR: Norsk Hydro, außerordentliche Hauptversammlung

10:00 DEU: Zweite Gläubigerversammlung der Singulus Technologies AG

DEU: Henkel, Capital Markets Day

USA: Nasdaq, außerordentliche Hauptversammlung

Termine Konjunktur

CHN: Zentralbank, Zinsentscheid

01:30 JPN: Verbraucherpreise 08/22

07:00 FIN: Arbeitslosenquote 08/22

08:00 DEU: Erzeugerpreise 08/22

09:00 CHE: Seco Konjunkturerwartungen

09:30 SWE: Zentralbank, Zinsentscheid

10:00 EUR: EZB Leistungsbilanz 07/22

10:00 POL: Industrieproduktion 08/22

10:00 POL: Erzeugerpreise 08/22

10:00 ESP: Handelsbilanz 07/22

14:30 USA: Baubeginne- und genehmigungen 08/22

22:30 USA: API Ölbericht (Woche)

Sonstige Termine

09:30 DEU: Schlussanträge am EuGH zur Zusammenführung von Nutzerdaten von Facebook

11:00 DEU: BGH prüft Nachforderungen von Kleinaktionären wegen Übernahme der Postbank durch die Deutsche Bank

DEU: 16. Internationale Konferenz zur Speicherung erneuerbarer Energien (IRES), Düsseldorf

Die IRES-Konferenzreihe wird von der Europäischen Vereinigung für erneuerbare Energien (Eurosolar) veranstaltet.

DEU: Internationale Automobil-Ausstellung "IAA Transportation" für Nutzfahrzeuge, Hannover

DEU: Bahntechnikmesse Innotrans, (bis 23.9.2022) Berlin

Redaktion onvista/dpa-AFX

Das könnte dich auch interessieren