3 Fragen an Bernecker: Erreicht der Dax bald neue Rekorde? – Sind Banken noch attraktiv? – Welche Aktien sind interessant?

onvista · Uhr
Quelle: Bernecker

Der Dax hat sich schnell wieder erholt: Wird er bald die Marke von 16.000 Punkten überschreiten?

16.300 für den Dax war der alte Rekord und der neue liegt deutlich darüber. Die Bewältigung der Bankenkrise sowohl in Europa (Zürich) als auch in den USA (zwei Banken) ist der Testfall dafür, wie man durch schnelle Entscheidungen Krisen bewältigt. Das gelang diesmal hervorragend. Abgesehen von einigen Kollateralfolgen werden sich alle Investoren darauf konzentrieren, wohin die wirklichen ökonomischen Fakten tendieren. Das ergibt einen breiten, nicht ganz schnellen, aber nachvollziehbaren Mainstream. Ohne Geld der Notenbanken verläuft das Ganze ruhiger.

Notenbanker sagen, dass die Banken stabil seien. Haben sie recht oder sollte man als Anleger einen Bogen um Bankaktien machen?

Bankenkrisen haben stets den gleichen Hintergrund: Falsche Finanzierung in der eigenen Bilanz. Eine Zinswende führt dann regelmäßig zu Unfällen, wie die aktuellen Fälle belegen. Gelingt das Auffangen mit Liquidität, ist der Schaden reparabel. Die Übergangsphase braucht etwas Zeit, diesmal vielleicht 5 – 6 Wochen. Bankaktien sind in diesem Fall eine sehr brauchbare Wette, aber nach sorgfältiger Analyse. Darin liegt das Problem. Keine Eile.

In welche Aktien oder Branchen sollten Privatanleger jetzt investieren?

Die Rallye vom August 2022 bis Januar 2023 schaffte einen Indexgewinn um 25 bis 28 % für alle relevanten Indizes. Dem folgte die Konsolidierung mit der Berichtssaison, worauf sich alle Kurse einstellen konnten. Mit den drei Bankunfällen ist die technische Situation weitgehend bereinigt. Ab jetzt gibt es weniger Spekulationen und dafür eine brauchbare Einpreisung der Faktenlage bei jedem Unternehmen. Dafür steht eine sehr breite Palette zur Verfügung. Zwischen Hightech und echten Value-Werten ist alles dabei.

onvista Premium-Artikel

Das könnte dich auch interessieren