Bitcoin: Bereithalten für Konsolidierung

Financial Service Group · Uhr

Das Kryptopaar Bitcoin in US-Dollar (BTC/USD) hat zur Wochenmitte einen nicht unerheblichen Dämpfer zurück in den Bereich des 50-Tage-Durchschnitts sowie einer kurzzeitigen Trendbegrenzung erlitten. Gelingt es nicht, das einst mittelfristige Ziel um 52.098 USD nachhaltig zur Oberseite zu verlassen, könnte sich aus dem Kursgeplänkel der letzten Tage noch eine vollwertige Konsolidierung entwickeln.

Bislang allerdings kann der kurzfristige Seitwärtstrend verteidigt werden, Kursnotierungen unterhalb von 49.937 US-Dollar würden jedoch Abschlagsrisiken in Richtung 47.897 US-Dollar und darunter sogar in den Bereich von 44.190 US-Dollar aufdecken. Im Anschluss könnte nach einer Stabilisierung die Rallye wieder fortgesetzt werden.

Ein unmittelbarer Wochenschlusskurs oberhalb der aktuellen Jahreshochs von 53.015 US-Dollar dürfte dagegen die nächste Zielzone auf der Oberseite aktivieren, diese liegt nach aktueller Auswertung bei 57.861 US-Dollar und darüber im Bereich 59.000 Dollar.

Übergeordnet wird weiterhin an einer Aufwärtsvariante festgehalten, größere Umkehrsignale sind derzeit aus technischer Sicht nicht zu erkennen und damit keine größere Korrektur zu begründen. Vielmehr können etwaige Konsolidierung für den Aufbau von frischen Long-Positionen genutzt werden.

Bitcoin-Future (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 52.098 // 53.015 // 53.309 // 55.129 // 57.652 // 59.250 US-Dollar
Unterstützungen: 49.937 // 49.048 // 47.897 // 46.894 // 44.490 // 44.325 US-Dollar

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Das könnte dich auch interessieren

Neueste exklusive Artikel