Werbung

Trading-Chance McDonald’s: Hier könnten die Bären jetzt den Sack zu machen

Trading-Chance-Redaktion · Uhr
Quelle: onvista

Eine Toppbildung im Sommer 2023 mit nachfolgendem, längeren Abstieg, die Rückkehr ans alte Hoch, eine Bullenfalle und ein weiteres Topp: Die Zeit, in der McDonald’s nur für das bullische Lager interessant war, ist vorbei. Und nach den jüngsten Quartalszahlen scheint es, als wollte das Bären-Lager jetzt den Sack zu machen: Eine Trading-Chance Short.

Die Jahre der rasanten Expansion sind vorbei, der Markt ist gesättigt und die Verbraucher nicht mehr so ausgabefreudig wie einst. Das bekommt der Fast Food-Riese McDonald’s ebenso zu spüren wie andere Unternehmen der Branche. Zwar gelang es trotzdem, den Gewinn nach einer kurzen „Delle“ im Jahr 2022 im vergangenen Jahr zu steigern. Aber das Wachstumstempo ist jetzt klein. Zu klein für die Bewertung der Aktie.

Magere Perspektive beim Gewinnwachstum

McDonald’s meldete am 30. April für das erste Quartal einen Gewinn pro Aktie von 2,70 US-Dollar. Mehr als die 2,63 US-Dollar im Vorjahreszeitraum, aber eben nur wenig mehr. Der Umsatz legte von im Vorjahr 5,89 auf jetzt 6,17 Milliarden US-Dollar zwar stärker zu als der Gewinn. Aber auch diese Wachstumsrate ist mager. Und der prozentual unterproportionale Gewinnanstieg deutet zudem an , dass die Gewinnmargen unter Druck stehen. Nicht viel, so scheint es, aber genug, um sich die Frage zu stellen, ob die Aktie der Fast Food-Kette wirklich so hoch notieren müsste. Zuletzt waren mehr und mehr Akteure der Ansicht, dass sie es nicht müsste, wie der unten folgende Chart zeigt.

Die Analysten erwarten für dieses und die kommenden zwei Jahre nur Wachstumsraten im einstelligen Prozentbereich beim Gewinn pro Aktie, die Aktie selbst weist aber momentan, obwohl sie schon ein Stück vom im Januar markierten Allzeithoch zurückgekommen ist, ein Kurs/Gewinn-Verhältnis von 22 aus. Für ein solch mageres, erwartetes Wachstum ist das ziemlich teuer. Und auch dieses prognostizierte Wachstum müsste erst einmal erreicht werden.

In Arbeit: Das Topp nach dem Topp

Das Chartbild der McDonald’s-Aktie ist hoch interessant, zumindest, wenn man es aus einer potenziell bärischen Warte betrachtet. Wir sehen, dass ein über den Sommer entstandenes, großes Doppeltopp im September vollendet wurde. Es folgte ein weitreichender Abstieg, dann begann mit dem Rückenwind eines haussierenden Gesamtmarkts im Herbst eine Rallye zurück an das bisherige Hoch. Das wurde aber nicht bezwungen, der Ausbruchsversuch endete als Bullenfalle … und eine erneute Toppbildung etablierte sich. Und auch dieses Topp wurde dann Anfang April vollendet. Da setzt die aktuelle Situation an:

Quelle: marketmaker pp4

Nach der Vollendung des zweiten Topps wurde versucht, dessen Nackenlinienzone umgehend zurück zu erobern. Das schlug fehl, damit haben wir hier eine massive, auch noch durch die 200-Tage-Linie verstärkte Widerstandszone, die wie ein Deckel auf dem Kurs lastet. Jetzt wurde daraus eine Trading-Range, deren unteres Ende die weiße Kerze markiert. Die entstand, als man auf die o.a. Quartalsbilanz zwar eingangs negativ reagierte, dann aber versuchte, die da latente Gefahr eines Ausbruchs nach unten umgehend „wegzukaufen“. Wir sehen aber:

Das funktionierte nicht besonders. Und wir sehen auch: Dem massiven „Deckel“ oben steht eine dünne Supportlinie gegenüber, so dass die Chance, dass sich unterhalb des letzten ein weiteres Topp vollendet, aktuell hinreichend groß ist, um über einen Short-Trade nachzudenken.

Oben ein Deckel, unten eine wacklige Supportlinie: Die Short-Seite ist hier spannend

Wir stellen Ihnen für diese Trading-Chance ein Knock Out-Zertifikat Short mit unbegrenzter Laufzeit des Emittenten BNP Paribas vor. Das Zertifikat hat einen Basispreis und K.O.-Level bei 330,312 US-Dollar, daraus errechnet sich aktuell ein Hebel von 4,25. Den Stop Loss würden wir, bezogen auf die Aktie, bei 286 US-Dollar platzieren, das entspricht im Zertifikat auf Basis eines Euro/US-Dollar-Umrechnungskurses von momentan 1,0870 einem Kurs von ca. 4,02 Euro. Die WKN dieses Short-Zertifikats auf McDonald‘s lautet PH7MC9.

Wichtige Chartmarken:

Widerstände:  279,34 US-Dollar,  280,18 US-Dollar,  281,54 US-Dollar,  297,66 US-Dollar,  302,39 US-Dollar

Unterstützungen:  262,63 US-Dollar,  245,73 US-Dollar

Knock-Out Zertifikat Short auf McDonald‘s

Die bisherigen Trades der „Trading-Chance“ für Sie in einer Watchlist:

Sie können mit einem Klick auf alle bisherigen Trading-Chancen zugreifen und sich ansehen, wie die dort vorgestellten Zertifikate und Optionsscheine gelaufen sind. Klicken Sie einfach auf den folgenden Button, das ist der Link zu unserer Trading-Chance Watchlist. Wenn Sie die zu den Produkten gehörigen Artikel lesen möchten, klicken Sie bitte einfach auf das „Sprechblasen“-Icon direkt rechts neben der Produktbezeichnung.

Denken Sie dabei aber daran, dass hier Gewinnmitnahmen, nachgezogene Stop Loss, mit Gewinn ausgelaufene Inline-Optionsscheine und ausgestoppte Positionen nicht eigens gekennzeichnet sind, hier finden Sie die Performance der Derivate ohne diese „Feinsteuerung“ seit dem Tag der Vorstellung.

Disclaimer: Die Trading-Chance ist ein Service der onvista media GmbH in Kooperation mit dem Dienstleister RealMoneyTrader. Für die Produktauswahl und den Inhalt des Artikels ist allein der genannte Dienstleister verantwortlich. Der Dienstleister versichert, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass die onvista media GmbH aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation mit angezeigten Emittenten von Zertifikaten eingegangen ist. Weiterhin empfehlen wir Interessenten vor einem möglichen Investment in die in diesem Artikel genannten Finanzinstrumente den jeweils relevanten und rechtlich ausschließlich maßgeblichen Wertpapierprospekt (Basisprospekt, die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen sowie etwaige Nachträge dazu) auf der Seite des jeweiligen Emittenten oder Ihrer depotführenden Stelle oder Handelspartner zu lesen, um sich möglichst umfassend zu informieren. Insbesondere gilt dies für die Risiken eines möglichen Investments in die genannten Wertpapiere. Die Darstellung und der Service sind eine Werbemitteilung und erfüllen nicht die Voraussetzungen an einen unabhängigen Research bzw. eine Anlageempfehlung.

Das könnte dich auch interessieren

Neueste exklusive Artikel