Werbung

Trading-Chance Siemens Energy: Jetzt dürfte den Bullen langsam die Luft ausgehen

RealMoneyTrader · Uhr
Quelle: onvista

Ein Anstieg der Siemens Energy-Aktie von über 50 Prozent binnen sechs Wochen und die nicht gerade üppige Perspektive, dass man im neuen Geschäftsjahr immerhin den Verlust deutlich reduzieren wolle, das passt nicht zu einer Aktie, die noch viel Luft nach oben hätte. Zumal der Kurs auch noch an entscheidenden Charthürden notiert. Eine Trading-Chance Short.

Wir hatten mit unserem am 20. September vorgestellten Long-Trade, der auf eine charttechnische Gegenbewegung setzte, zwar im Prinzip recht. Aber die Aktie fiel weit genug, um ganz knapp ausgestoppt zu werden. Doch das, was dieser Trade mitnehmen sollte, ist geschehen. Und weit mehr als das. Denn was die Siemens Energy-Aktie in den vergangenen Wochen zeigte, war eine gewaltige Rallye, die aber jetzt nahe genug an einem „Exhaustion Point“ sein dürfte, um sich auf die Short-Seite zu konzentrieren.

Die Aktie ist schon jetzt „teuer“

Seit die Siemens-Tochter Siemens Energy im Herbst 2020 an die Börse ging, wurden die Anleger ein ums andere Mal enttäuscht. Immer sollte Wachstum kommen, immer blieb es aus. So auch im am 30.9. beendeten Geschäftsjahr 2021/2022: wieder ein Verlust. 2022/2023 soll das anders werden, so Siemens Energy. Aber das sollte es vorher auch schon. So gesehen wäre es keine Überraschung, wenn die Anleger skeptisch wären. Was sie indes bis vor sechs Wochen auch waren.

Da im Vorfeld der am 16.11. vorgelegten Bilanz und des Ausblicks auf 2022/2023 keine wirklich guten Argumente vorlagen, die Aktie einzusammeln außer, dass sie dramatisch überverkauft war und der Gesamtmarkt Rückenwind verlieh, kann und darf man diese Super-Rallye der vergangenen Wochen mit Skepsis sehen. Zumal: Angenommen, die derzeitige durchschnittliche Erwartung der Analysten für das am 1.10. begonnene, neue Geschäftsjahr würde eintreten und Siemens Energy 0,30 Euro pro Aktie verdienen, würde sich daraus auf dem aktuell erreichten Kursniveau ein Kurs/Gewinn-Verhältnis von 50 ergeben .. .das wäre bei Weitem zu teuer.

Hier ist also sehr viel Positives eingepreist, das bislang aber nur von Prognosen des Unternehmens, das zuvor unerfreulich oft seine Prognosen senken musste, unterfüttert wäre. Das alleine wäre ein Argument, Siemens Energy mit einem „bärischen Blick“ zu beobachten. Aber die chart- und markttechnische Konstellation kommt da noch obendrauf:

Massiv überkauft an markanten Charthürden

Die Aktie ist nach dieser gut 50 Prozent ausmachenden Rallye sehr stark überkauft. Der im Chart mit eingeblendete RSI-Indikator ist seit Anfang 2021 nicht mehr so heiß gelaufen wie momentan. Hinzu kommt, dass man aus charttechnischer Sicht lange Zeit freie Bahn hatte, nachdem erst einmal die Widerstandslinie bei 13,36 Euro überwunden war. Aber jetzt sieht das anders aus.

Quelle: marketmaker pp4

Auffällig war, dass die zunächst stark positive Reaktion auf die Ergebnisse des letzten Geschäftsjahresquartals 2021/2022 und auf den 2022/2023er-Ausblick am 16. November abverkauft wurde und die Abgaben am Folgetag zunächst weitergingen. Erst danach wurde weiter gekauft. Dadurch ist Siemens Energy zum zweiten Mal an die vor einem Jahr etablierte, mittelfristige Abwärtstrendlinie herangelaufen. Und würde die überboten, würde schon bei knapp 16 Euro die im Chart dick schwarz hervorgehobene 200-Tage-Linie als nächster, massiver Widerstand warten.

Wir würden den Stop Loss des hier vorgestellten Short-Trades zwar zur Sicherheit höher, knapp über die Widerstandszone 17,12/17,80 Euro ansetzen, aber es wäre keine Überraschung, wenn diese Rallye nicht bis dorthin vordringen würde.  

Ein Trade, der auf die Fortsetzung des mittelfristigen Trends setzt

Für diese Trading-Chance stellen wir Ihnen ein Knock Out-Zertifikat Short mit unbegrenzter Laufzeit des Emittenten HSBC vor. Mit einem Basispreis/Knock Out-Level von 22,793 Euro kommt das Zertifikat aktuell auf einen Hebel von 2,07 – bei der immensen Volatilität der Aktie ist das völlig ausreichend. Ein Stop Loss bei 18,15 Euro in der Aktie entspricht einem Kurs von ca. 0,46 Euro im Zertifikat. Die WKN dieses Short-Zertifikats auf Siemens Energy lautet HG01E1.

Wichtige Chartmarken:

Widerstände: 15,97 Euro,  17,12 Euro,  17,80 Euro

Unterstützungen: 13,36 Euro,  10,25 Euro

Knock-Out Zertifikat Short auf Siemens Energy

Die bisherigen Trades der „Trading-Chance“ für Sie in einer Watchlist:

Sie können mit einem Klick auf alle bisherigen Trading-Chancen zugreifen und sich ansehen, wie die dort vorgestellten Zertifikate und Optionsscheine gelaufen sind. Klicken Sie einfach auf den folgenden Button, das ist der Link zu unserer Trading-Chance Watchlist. Wenn Sie die zu den Produkten gehörigen Artikel lesen möchten, klicken Sie bitte einfach auf das „Sprechblasen“-Icon direkt rechts neben der Produktbezeichnung.

Denken Sie dabei aber daran, dass hier Gewinnmitnahmen, nachgezogene Stop Loss, mit Gewinn ausgelaufene Inline-Optionsscheine und ausgestoppte Positionen nicht eigens gekennzeichnet sind, hier finden Sie die Performance der Derivate ohne diese „Feinsteuerung“ seit dem Tag der Vorstellung.

Disclaimer: Die Trading-Chance ist ein Service der onvista media GmbH in Kooperation mit dem Dienstleister RealMoneyTrader. Für die Produktauswahl und den Inhalt des Artikels ist allein der genannte Dienstleister verantwortlich. Der Dienstleister versichert, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass die onvista media GmbH aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation mit angezeigten Emittenten von Zertifikaten eingegangen ist. Weiterhin empfehlen wir Interessenten vor einem möglichen Investment in die in diesem Artikel genannten Finanzinstrumente den jeweils relevanten und rechtlich ausschließlich maßgeblichen Wertpapierprospekt (Basisprospekt, die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen sowie etwaige Nachträge dazu) auf der Seite des jeweiligen Emittenten oder Ihrer depotführenden Stelle oder Handelspartner zu lesen, um sich möglichst umfassend zu informieren. Insbesondere gilt dies für die Risiken eines möglichen Investments in die genannten Wertpapiere. Die Darstellung und der Service sind eine Werbemitteilung und erfüllen nicht die Voraussetzungen an einen unabhängigen Research bzw. eine Anlageempfehlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel