Aktien Europa: Neue Hochs und Rekorde dank Aussicht auf Zinssenkungen

dpa-AFX · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: Funtap/Shutterstock.com

Die Perspektive auf sinkende Zinsen hat die wochenlange Rally an den europäischen Börsen am Donnerstag noch befeuert. Der EuroStoxx 50 erreichte den höchsten Stand seit mehr als 20 Jahren. Der französische CAC 40 schwang sich sogar zu einem Rekordhoch auf, ebenso wie der deutsche Dax . Dass es für den EuroStoxx 50 noch nicht zu einem Rekordhoch gereicht hat, dürfte auch daran liegen, dass Dividenden nicht in seine Berechnung mit einfließen, im Unterschied zum Dax.

Die US-Notenbank Fed hatte am Vorabend wie erwartet die Leitzinsen unverändert gelassen. Für 2024 rechnen die Währungshüter allerdings mit mehr und auch deutlicheren Zinssenkungen als bisher. Das hatte auch den US-Leitindex Dow Jones auf ein Rekordhoch getrieben.

Der EuroStoxx 50 stieg gegen Mittag um 1 Prozent auf 4.577 Zähler. Für den CAC 40 ging es um 1,4 Prozent auf 7.633 Punkte nach oben. Der Londoner FTSE 100 gewann sogar 2 Prozent auf 7.700 Punkte.

Profiteur sinkender Zinsen an den Kapitalmärkten ist der Immobiliensektor. Der europäische Subindex stieg um fast sechs Prozent. Mit sinkenden Zinsen dürfte die Refinanzierung der Immobiliengesellschaften deutlich günstiger werden. Zudem dürfte sich auch die Lage bei den Verkäufen aus Portfolios entspannen, weil die Finanzierungskosten für Käufer sinken.

Große Kursausschläge von Einzeltiteln gab es an der Pariser Börse. Dort setzten sich Vivendi mit plus acht Prozent an die Spitze des CAC 40. Die Mediengruppe plant eine Aufspaltung in mehrere Teile. Analysten argumentieren, dass die einzelnen Teile für sich jeweils höher bewertet werden dürften als innerhalb der Konzerngruppe.

(mit Material von dpa-AFX)

Das könnte dich auch interessieren

Meistgelesene Artikel