Schweizer Leitindex SMI mit neuem Rekordhoch

Schweizer Börse rückt weiter vor - Luxustitel Richemont gesucht

Reuters · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: canadastock/Shutterstock.com

An der Schweizer Börse hat der Aufwärtstrend am Freitag angehalten.

Gestützt von krisenfesten Titeln aus dem Nahrungsmittel- und Gesundheitsbereich zog der SMI bis kurz vor Handelsschluss um 0,7 Prozent an auf 12.025 Punkte. Damit verbuchte das Börsenbarometer die zehnte Sitzung in Folge Kursgewinne. Das Wochenplus erreichte 2,3 Prozent. Andere Handelsplätze entwickelten sich am Freitag verhaltener. Für Unmut sorgte dort, dass Fed-Vertreter sich am Donnerstag vorsichtig bezüglich des weiteren Zinspfades äußerten. Auch die Direktorin der Europäischen Zentralbank (EZB), Isabel Schnabel, zeigte sich zurückhaltend. Ihrer Ansicht nach sollte die EZB nach eventuellen Lockerungsschritten im Juni behutsam vorgehen.

Spitzenreiter im SMI war Richemont mit einem Plus von 5,6 Prozent. Die Anleger applaudierten damit dem soliden Geschäftsgang in den ersten drei Monaten des Jahres und der Ankündigung, dass Nicolas Bos, der gegenwärtig die hauseigene Schmuckmarke Van Cleef & Arpels führt, am 1. Juni Konzernchef wird. Swiss Re zogen 2,1 Prozent an, nachdem zwei Broker ihre Kursziele für den Rückversicherer angehoben hatten. Aufwärts ging es auch für den Nahrungsmittelriesen Nestle und den Pharmakonzern Roche. Dagegen sanken die Aktien des Lebensversicherers Swiss Life in Zusammenhang mit der Dividendenausschüttung um 5,9 Prozent.

onvista Premium-Artikel