Aktien Frankfurt: Dax zurück zu alter Stärke und über 13 000 Punkte

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Dienstag wieder den Sprung über die runde Marke von 13 000 Punkten geschafft. In der Spitze rückte er bis auf 13 046 Zähler vor, dies war der höchste Kurs seit fast drei Wochen. Zuletzt gewann der Dax 2,78 Prozent auf 13 040,19 Zähler. Der MDax der mittelgroßen Werte legte um 1,95 Prozent auf 27 704,65 Punkte zu.

In den Blick rückt im Dax nun die nächste Widerstandszone um die 13 100 Punkte. Gelingt es ihm, diese zu erreichen, wäre die Kurslücke von vor gut drei Wochen geschlossen. In den vergangenen Tagen war der deutsche Leitindex mit einem Ausbruch aus seiner Seitwärtsspanne im Bereich von 12 750 bis 12 800 Punkte immer wieder gescheitert.

An diesem Dienstag halfen ihm nun gleich mehrere positive Faktoren wieder auf die Sprünge: Die Vorgaben aus Übersee waren gut, die Hoffnung auf eine Einigung in der US-Politik auf ein weiteres Konjunkturpaket lebt weiter und Quartalszahlen wurden positiv aufgenommen. Hinzu kamen ein deutlich besser als von Analysten erwartet ausgefallener ZEW-Konjunkturindex und Rückenwind vom chinesischen Automarkt.

Der Automarkt in China erhole sich weiter und insbesondere die umweltfreundlicheren Elektroautos seien wieder gefragt, sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank: "Davon profitieren die Aktien aus dem deutschen Automobilsektor und schieben den Dax an." Continental , BMW und Volkswagen waren hier die Favoriten mit Kursgewinnen von teils mehr als sechs Prozent.

Auch europaweit war das Börsenumfeld geprägt vom Optimismus der Anleger: Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann 2,68 Prozent auf 3347,05 Punkte.

In Deutschland mehrten sich am Dienstag wieder die Unternehmensberichte, vor allem aus der zweiten und dritten Reihe. Quartalszahlen gab es unter anderem von Hellofresh , Aurubis , Zalando und Uniper .

Der Kochboxenversender Hellofresh hatte am Vorabend erneut seine Prognose erhöht und entwickelt sich immer mehr zu einem der größten Gewinner der Corona-Krise. Die Titel gewannen anfangs mehr als acht Prozent, gegen Mittag aber nur noch rund eineinhalb Prozent.

Zalando verteuerten sich um dreieinhalb Prozent. Zuvor hatten sie erstmals die Marke von 69 Euro geknackt. Analyst Volker Bosse von der Baader Bank nannte die Ergebnisse des Online-Modehändlers sehr stark.

Der Kupferkonzern Aurubis bestätigte seinen Jahresausblick. Die Aktien zogen um 1,7 Prozent an. Fraport gewannen an der MDax-Spitze mehr als fünfeinhalb Prozent nach Verkehrszahlen. Warburg Research zufolge ist in den Papieren des Flughafenbetreibers zu viel Pessimismus eingepreist.

Im SDax waren Deutz nach Quartalszahlen indes sehr schwach mit einem Minus von mehr als fünf Prozent. Der Motorenhersteller machte noch mehr Verlust und kann weiter keine Prognose geben./ajx/jha/


Von Achim Jüngling, dpa-AFX

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.820,15 Pkt.
  • -0,35%
29.09.2020, 21:59, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (177.553)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten