US-Medien: Boeing rechnet mit 737-Max-Flugverbot bis in den Sommer

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Boeing geht laut US-Medien davon aus, dass das Flugverbot für den Krisenjet 737 Max noch Monate andauert. Der US-Luftfahrtkonzern rechne nicht damit, dass die Baureihe vor Juni oder Juli wieder zugelassen wird, berichteten am Dienstag zuerst der US-Sender CNBC und später auch die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider. Boeing selbst äußerte sich zunächst nicht.

Die 737 Max darf nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten seit Mitte März 2019 rund um den Globus nicht mehr abheben. US-Fluggesellschaften hatten sich bereits auf einen Ausfall bis mindestens in den Juni eingestellt. Anleger reagierten dennoch nervös und ließen Boeings Aktien an der Börse um mehr als fünf Prozent fallen. Danach wurden die Papiere vom Handel ausgesetzt./hbr/DP/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Boeing Aktie

  • 330,38 USD
  • -1,75%
21.02.2020, 22:02, NYSE

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Boeing

Boeing auf übergewichten gestuft
kaufen
9
halten
15
verkaufen
0
37% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 304,50 €.
alle Analysen zu Boeing
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Boeing (4.853)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten