Dax Vorbörse 24.05.2024

Schwacher Auftakt nach spätem Abverkauf an der Wall Street

onvista · Uhr
Quelle: H-AB Photography/Shutterstock.com

Deutschland: Schwacher Auftakt

Nach seiner stabilen Vortagesverfassung dürfte der deutsche Aktienmarkt am Freitag den Rückwärtsgang einlegen. Befürchtungen über womöglich noch für längere Zeit hohe US-Leitzinsen trüben auch hierzulande das Bild. Eine Stunde vor dem Handelsstart indizierte der X-Dax für den deutschen Leitindex ein Minus von 0,53 Prozent bei 18 592 Punkten.

Damit deutet sich für den Dax ein Wochenverlust von gut einem halben Prozent an. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone wird am Freitag rund 0,7 Prozent niedriger erwartet. Die Vorgaben von den Überseebörsen sind negativ. In den USA hatten am Vortag überraschend robuste Konjunkturdaten die Zinssorgen noch einmal verstärkt. Die New Yorker Aktien-Indizes schlossen tiefer. Auch in Asien gab es Verluste."

Bislang hat sich auf der Anlegerseite in dieser Handelswoche niemand aus der Deckung gewagt", betonte Marktanalyst Thomas Altmann von QC Partners. Er sprach von einem "simultanen Käufer- und Verkäuferstreik", der die Seitwärtsbewegung des Dax seit zehn Handelstagen recht gut erkläre.

Unternehmensseitig scheint es nachrichtlich relativ ruhig zu sein. Einen Blick wert sein könnten die Aktien von RWE, die vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate zum Xetra-Schlusskurs zunächst um 0,7 Prozent nachgaben. Der Energieversorger wird den US-Softwarekonzern Microsoft mit Grünstrom aus zwei neuen Windparks im US-Bundesstaat Texas beliefern. Darüber seien zwei 15-jährige Stromlieferverträge mit Microsoft unterzeichnet worden, teilte RWE mit. Über das Auftragsvolumen und die vereinbarten Strommengen wurde nichts bekannt.

Der Aufsichtsrat des Industriekonzerns Thyssenkrupp hat am Donnerstag einer 20-Prozent-Beteiligung des Energieunternehmens EPCG an der Stahlsparte zugestimmt. Bei der strategischen Partnerschaft soll es vor allem um Energielieferungen gehen. Die EPCG-Holding gehört dem tschechischen Milliardär Daniel Kretinsky, der auch größter Anteilseigner des Großhändlers Metro ist.

Die Thyssenkrupp-Papiere stiegen auf Tradegate um 0,6 Prozent.Die Anteilsscheine von Brenntag, LEG Immobilien, Nemetschek sowie Klöckner & Co dürften rein optisch klar im Minus notieren, denn sie werden mit Dividendenabschlägen gehandelt.  

USA: Kursverluste

Wieder aufgeflammte Zinssorgen und ein Kursrutsch bei den Boeing-Aktien haben die US-Börsen am Donnerstag teils deutlich belastet. Die anfängliche Freude über die boomenden Geschäfte des Chipherstellers Nvidia verpuffte im Handelsverlauf. Konjunkturdaten zeugten von einer überraschend guten Stimmung in der US-Wirtschaft, was die Hoffnung der Anleger auf Zinssenkungen weiter dämpfte. Der Leitindex Dow Jones Industrial sank um 1,53 Prozent auf 39 065,26 Punkte.

Asien: Verluste

Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Freitag nachgegeben. Die schwachen Vorgaben aus den USA drückten auf die Stimmung. Die Hoffnung auf rasche Zinssenkungen in den USA ist mit robusten Konjunkturdaten zuletzt geschwunden. In Tokio sank der japanische Leitindex Nikkei 225 kurz vor dem Handelsende nach den jüngsten Gewinnen um rund ein Prozent.

Der CSI 300 mit den wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen büßte im späten Handel 0,4 Prozent ein und in der Sonderverwaltungszone Hongkong sank der technologielastige Hang-Seng-Index um 1,3 Prozent.

Umstufungen von Aktien:

HSBC HEBT ZIEL FÜR SIEMENS ENERGY AUF 30 (27) EUR - 'BUY'

WELLS FARGO HEBT DUPONT AUF 'OVERWEIGHT' - ZIEL 103 USD

STIFEL HEBT XPO INC AUF 'BUY' - ZIEL 120 USD

BARCLAYS HEBT DNB BANK AUF 'OVERWEIGHT' (UNDERWEIGHT) - ZIEL 240 (202) NOK

BARCLAYS SENKT SEB AUF 'UNDERWEIGHT' - ZIEL 124 SEK

BARCLAYS SENKT SVENSKA HANDELSBANKEN AUF 'EQUAL WEIGHT' - ZIEL 109 SEK

BARCLAYS SENKT SWEDBANK AUF 'EQUAL WEIGHT' - ZIEL 233 SEK

BERENBERG STARTET ANDRADA MINING MIT 'BUY' - ZIEL 10 PENCE

HSBC HEBT KONE AUF 'BUY' - ZIEL 58 EUR- HSBC HEBT SKF AUF 'HOLD' - ZIEL 215 SEK

HSBC SENKT AVIVA AUF 'HOLD' - ZIEL 525 PENCE

HSBC SENKT MIDWICH GROUP AUF 'HOLD' - ZIEL 425 PENCE

JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR GENERALI AUF 22,50 (22) EUR - 'HOLD'

UBS HEBT RENAULT AUF 'NEUTRAL' (SELL) - ZIEL 50 (31) EUR  (mit Material von dpa-AFX)

onvista Premium-Artikel

Das könnte dich auch interessieren