Dax Vorbörse 28.06.2024

Positiver Handelsstart nach US TV-Duell

onvista · Uhr
Quelle: viewimage/Shutterstock.com

Positiver Handelsstart

Beim Dax zeichnet sich am Freitag zunächst ein kleines Plus ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund eine Stunde vor dem Xetra-Start 0,3 Prozent höher auf 18.276 Punkte. An der Wall Street war es nach dem europäischen Handelsende leicht nach oben gegangen. Die Technologiewerte an der Nasdaq warten aber immer noch auf eine Fortsetzung ihrer Rekordjagd. Im Wochenverlauf hat der Dax bisher minimal zugelegt. Er setzte damit den Stabilisierungskurs der Vorwoche fort, nach der Kurskorrektur zur Monatsmitte.

Kaum Bewegung an der Wall Street

Am US-Aktienmarkt haben die Anleger am Donnerstag erneut die Füße still gehalten. Die wichtigsten Indizes bewegten sich wie schon zur Wochenmitte nur wenig. An der Wall Street war kurz vor zwei wichtigen Ereignissen Vorsicht zu spüren. So stand nach Börsenschluss die erste Fernsehdebatte zwischen Präsident Joe Biden und Herausforderer Donald Trump an.

Am Freitag werden wichtige Inflationsdaten veröffentlicht. Der Leitindex Dow Jones Industrial  legte um 0,09 Prozent auf 39 164,06 Punkte zu.

Asien: Kursgewinne

Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Freitag zugelegt. In Tokio gewann der japanische Leitindex Nikkei 225 kurz vor dem Handelsende 0,7 Prozent. Der CSI 300 mit den wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen stand im späten Handel gut 0,6 Prozent höher und in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ging es für den technologielastigen Hang-Seng-Index um knapp 0,6 Prozent nach oben. Im Fokus stehen im Tagesverlauf Preisdaten aus den USA, die neue Hoffnung auf Zinssenkungen wecken oder dämpfen könnten.

Renten

Devisen: Euro fällt nach US-Wahldebatte unter 1,07 Dollar

Der Euro hat am Freitagmorgen nachgegeben und ist unter die Marke von 1,07 US-Dollar gefallen. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,0690 Dollar und damit etwas weniger als am Abend zuvor. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,0696 Dollar festgesetzt.

Am Markt wurden die moderaten Dollar-Gewinne mit der ersten Debatte im US-Präsidentschaftswahlkampf erklärt. Nach Ansicht zahlreicher Beobachter gab Präsident Joe Biden im Vergleich zu seinem Kontrahenten, Ex-Präsident Donald Trump, das schwächere Bild ab. Die Unsicherheit über den Wahlausgang nahm damit zu, was dem Dollar als Reserve- und Fluchtwährung Auftrieb verlieh.

Im Tagesverlauf stehen zahlreiche Preisdaten aus der Eurozone und den USA auf dem Programm. Marktteilnehmer dürften die Zahlen genau beäugen, da sie Hinweise auf den kurzfristigen Kurs der EZB und der US-Notenbank Fed geben könnten

Ölpreise legen zu

Rohöl der Sorten Brent und WTI waren am Freitagmorgen leicht im Plus im Vergleich zum Vortag. Nach wie vor bewegen sich die Erdölpreise in einer engen Handelsspanne. Seit einiger Zeit fehlen entscheidende Impulse. In der laufenden Woche zeichnen sich jedoch Gewinne von etwa zwei Dollar ab. Unterstützt wird das Preisniveau durch die vielen geopolitischen Konflikte und Krisen. Hinzu kommt das knappe Angebot des erweiterten Ölkartells Opec+.

Umstufungen von Aktien

BERENBERG SENKT ZIEL FÜR BASF AUF 54 (58) EUR - 'BUY'

JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR COVESTRO AUF 62 (60) EUR - 'BUY'

UBS SENKT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 264 (276) EUR - 'BUY'

UBS SENKT ZIEL FÜR SCHOTT PHARMA AUF 32,60 (33) EUR - 'NEUTRAL'

UBS HEBT ZIEL FÜR RIVIAN AUF 17 (10) USD - 'NEUTRAL'

MORGAN STANLEY SENKT NIKE AUF 'EQUAL-WEIGHT' - ZIEL 79 USD

CITIGROUP SENKT HARTFORD FINANCIAL SERVICES AUF 'NEUTRAL' - ZIEL 114 USD

CITIGROUP SENKT TRAVELERS AUF 'SELL' - ZIEL 200 USD

STIFEL SENKT NIKE AUF 'HOLD' - ZIEL 88 USD

GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR NIKE AUF 105 (118) USD - 'BUY'

BOFA SENKT ZIEL FÜR NIKE AUF 104 (113) USD - 'BUY'

JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR NIKE AUF 90 (100) USD - 'HOLD'

HSBC SENKT ZIEL FÜR NIKE AUF 90 (100) USD - 'HOLD'

EXANE BNP SENKT ZIEL FÜR NIKE AUF 60 (75) USD - 'UNDERPERFORM'

BARCLAYS SENKT AIR FRANCE-KLM AUF 'EQUAL WEIGHT' - ZIEL 9,50 EUR  

Redaktion onvista/dpa-AFX

Das könnte dich auch interessieren