Deutsche Aufsteiger Index – ElringKlinger, LPKF, SMA Solar und ThyssenKrupp beflügeln!

Richard Pfadenhauer

Der Deutsche Aufsteiger Index gewinnt in der ersten Handelsstunde über ein Prozent und knackt die Marke von 1.220 Punkten. Antreiber sind vor allem die Aktien von ElringKlinger, LPKF Laser, SMA Solar Technologie sowie ThyssenKrupp.

Deutsche Aufsteiger Index – ElringKlinger, LPKF, SMA Solar und ThyssenKrupp beflügeln!

ElringKlinger ist ein Automobilzulieferer und bietet Komponenten für herkömmliche Antriebsstränge wie Zylinderkopfhauben, Getriebemodule und Ölabscheidemodule sowie Produkte für elektrische Antriebsysteme, Batterietechnologie und PEM-Brennstoffzellen. Ende vergangenen Jahres erhielt ElringKlinger einen volumenstarken Leichtbauauftrag von einem US-Elektrofahrzeughersteller. Anfang diesen Jahres trat ElringKlinger der Wasserstoff-Initiative Hydrogen Council bei. Heute meldete der Konzern, dass die Brennstoffzelle von ElringKlinger im europäischen Förderprojekt „GiantLeap“ die Erwartungen übertroffen hat. Die Aktie verlor seit Mitte Dezember rund ein Drittel. Allerdings hat sich das Papier zunächst im Bereich von EUR 6 stabilisiert. In den ersten neun Monaten 2019 stieg der Umsatz um 3,1 Prozent und der Auftragsbestand um vier Prozent. Zahlen zum Gesamtjahr werden Ende März veröffentlicht. Bis dahin dürfte die Gesamtstimmung im Automobilsektor den Kurs der Aktie maßgeblich bestimmen. LPKF Laser & Electronics entwickelt unter anderem Lasersysteme zur Herstellung von Leiterplatten, MicroChips, Automobilteile und Solarmodule. Beflügelt von guten Zahlen und starken Margen stieg die Aktie in den zurückliegenden Monaten kräftig an und notiert inzwischen auf dem höchsten Stand seit Herbst 2000. Aktuell wird darauf spekuliert, dass LPKF vor allem neue Aufträge aus der Halbleiterindustrie gewinnt. Mit einem KGV von 30,5 ist das Papier kein Schnäppchen und die Analysten sind sich mit ihren Einschätzungen aktuell recht uneins. Kommenden Monat legt der Konzern Zahlen vor. Möglicherweise liefern sie neue Impulse. SMA Solar stieg im Januar zeitweise auf den höchsten Stand seit Juni 2018. Katalysator ist die Klimadiskussion. So wurden 2019 in Deutschland deutlich mehr Solaranlagen installiert als 2018 und im Rahmen des Kohleausstiegs wird aktuell über das Ende des Förderdeckels von 52 Gigawatt diskutiert. SMA Solar zählt zu den weltweit größten Herstellern von Wechselrichter und profitiert vom Solarboom. ThyssenKrupp gibt der bevorstehende Verkauf der Aufzugsparte Auftrieb.

Strukturiert investieren

Wie die Praxis zeigt, setzen etwaige positive Aufstiegseffekte bereits einige Zeit vor der offiziellen Bekanntmachung der Deutschen Börse ein. Viele Anleger investieren daher schon im Vorfeld in potenzielle Aufstiegskandidaten. Das tun sie allerdings meistens nur situativ. Wer strukturiert und automatisch von etwaigen Kursgewinnen zukünftiger Index­aufsteiger profitieren will, hat mit dem HVB Open End Index Zertifikat (ISIN: DE000HX8SH70) auf den Deutsche Aufsteiger Index ein passendes Anlageinstrument an der Hand.

Der Deutsche Aufsteiger Index beinhaltet jeweils drei potenzielle Aufsteiger für den DAX®, MDAX®, SDAX® und TecDAX®. Macht insgesamt zwölf Kandidaten. Zuerst werden die drei wahrscheinlichsten DAX®-Aufsteiger ermittelt. Dazu wählt man in einem ersten Schritt die 15 Unternehmen mit der größten Marktkapitalisierung aus, welche sich nicht bereits im DAX® befinden. Diese 15 Unternehmen werden im zweiten Schritt nach Börsenumsatz sortiert. Die drei Unternehmen mit dem besten Umsatz-Ranking werden für den Index ausgewählt. So ähnlich verhält es sich beim MDAX®, SDAX® und TecDAX®. Indexanpassungen werden jeweils im Januar, April, August und Oktober vorgenommen – also jeweils einen Monat, nachdem die Deutsche Börse über die Zusammensetzung ihrer Indizes entschieden hat. Damit es nicht zu Verzerrungen im Deutsche Aufsteiger Index kommt, werden die Komponenten vierteljährlich gleichgewichtet.

Nettodividenden inklusive

Das HVB Open Index Zertifikat nimmt an der Wertentwicklung des Deutsche Aufsteiger Index eins zu eins und zeitlich unbegrenzt teil. Ein wichtiger Punkt: Nettodividenden werden in den Index eingerechnet und kommen damit auch dem Zertifikat zugute. Zu beachten ist, dass es sich bei dem Produkt um eine Schuldverschreibung der UniCredit Bank AG handelt. Im Falle einer Insolvenz, das heißt Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen.

 

HVB Open End Index Zertifikat
BasiswertDeutsche Aufsteiger Index (Net Return)
ISIN/WKNDE000HX8SH70/HX8SH7*
RückzahlungsterminOpen End*
WährungEUR
Verwaltungsentgelt0,50% p.a.
VerkaufspreisEUR 13,04
* Der Emittent, die UniCredit Bank AG, ist berechtigt, das Zertifikat ordentlich zu kündigen und zum jeweiligen Rückzahlungsbetrag zurückzuzahlen.Information zur Funktionsweise des Produkts ; Stand: 05.02.2020
>> Weitere Informationen zum Produkt unter: onemarkets.de/HX8SH7

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Deutsche Aufsteiger Index – ElringKlinger, LPKF, SMA Solar und ThyssenKrupp beflügeln! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

7158264624ef2ed6bb4a95682275435

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu OPEN END INDEX-ZERTIFIKAT... Zertifikat

  • 13,07 EUR
  • -0,34%
14.08.2020, 21:59, Emittentenkurs

Passende Knockout Put gibt es im Derivate-Finder.

Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de.

Zugehörige Derivate auf DAX (16.573)