Dax Vorbörse heute 25. April 2023: Anleger bleiben vorsichtig - Quartalssaison geht weiter

onvista · Uhr
Quelle: Rodrigo Garrido/Shutterstock.com

In einem von vielen Unternehmensnachrichten geprägten Handel dürfte der Dax am Dienstag zunächst in der Spanne der vergangenen Tage bleiben. Die runde Marke von 16.000 Punkten scheint vorerst zu hoch zu sein. Knapp eine Stunde vor dem Xetra-Beginn signalisierte der X-Dax für den deutschen Leitindex ein Minus von 0,1 Prozent auf 15.842 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone wird 0,3 Prozent schwächer erwartet.

Quartalssaison geht weiter

In den USA werden am Dienstag Unternehmensberichte vorgelegt, die global für die Anlegerstimmung von Bedeutung sind. Zu nennen sind vor allem die Resultate der Tech-Riesen Alphabet und Microsoft nach US-Börsenschluss, aber auch internationale Größen wie der Logistiker UPS  oder die Schnellrestaurantkette McDonald's, die schon vor dem New Yorker Handelsstart berichten.

Auch am hiesigen Markt stehen Quartalsberichte im Blick, etwa der von Daimler Truck aus dem Dax. Dazu gesellen sich einige Unternehmen aus dem Nebenwerteindex SDax. Der Nutzfahrzeughersteller Daimler Truck startete überraschend gut ins neue Jahr. Die Papiere gewannen auf Tradegate vorbörslich 2,2 Prozent zum Xetra-Schluss.

Für die Kurse von Bank-Aktien interessieren sich die Anleger nicht nur wegen der Quartalszahlen der Schweizer UBS, sondern auch wegen der unlängst im Zuge der US-Bankenkrise in Schieflage geratenen Regionalbank First Republic Bank, wo Kunden in den ersten drei Monaten des Jahres nun mehr Gelder abgezogen haben als erwartet.

Der Quartalsbericht der First Republic Bank rücke das Bankenrisiko wieder in den Fokus, erläuterte Thomas Altmann von QC Partners. "Diejenigen, die an die Bankenkrise bereits einen Haken gemacht haben, könnten das zu früh getan haben", so der Portfolio-Manager. Deutsche Bank gaben am Morgen auf Tradegate um 0,9 Prozent zum Xetra-Schluss nach.

Teamviewer verbuchten auf Tradegate hingegen einen Zuwachs von 3,2 Prozent verglichen mit ihrem Xetra-Schlusskurs, nachdem Goldman Sachs die Titel des Softwarekonzerns auf "Buy" hochstufte und das Kursziel fast verdoppelte. Von einer gestrichenen Verkaufsempfehlung durch die Berenberg Bank für Fielmann profitierten die Anteile der Optikerkette mit einem vorbörslichen Plus von 1,8 Prozent.

Der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich hob seinen Ausblick nach einem starken Jahresauftakt an. Anleger honorierten das mit einem Aufschlag von um die fünf Prozent auf Tradegate.

Der Windpark-Entwickler PNE kommt beim Verkauf seines US-Geschäfts voran. Mehrere Erwerbsinteressenten hätten unverbindliche Angebote abgegeben, hieß es. Die Papiere verteuerten sich auf Tradegate um sechs Prozent zum Xetra-Schluss.

Kaum Bewegung an der Wall Street

Die US-Börsen haben sich auch am Montag stabil gezeigt. Nach einer Schwächephase im März ging es bis Mitte April aufwärts. Seither befinden sich die wichtigsten vier US-Indizes in Wartestellung. Zudem gab es zum Wochenauftakt nur wenige kursbewegende Nachrichten. Mit Spannung wird daher vor allem auf die im Wochenverlauf anstehenden Quartalsberichte von US-Technologieriesen gewartet. Der Dow Jones Industrial legte letztlich um 0,20 Prozent auf 33.875,40 Punkte zu.

Asiens Börsen uneinheitlich

Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Dienstag keine einheitliche Richtung gefunden. In Japan stieg der Leitindex Nikkei 225 im späten Handel um 0,2 Prozent. Der CSI-Index in China mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen Shanghai und Shenzhen fiel zuletzt hingegen um 0,5 Prozent. Der technologiewertelastige Hang-Seng-Index der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong sank um 1,6 Prozent.

Renten

Bund-Future                    133,70              0,19%\°

Devisen: Euro nähert sich einjährigem Höchststand

Der Euro hat am Dienstag im frühen Handel seinem rund einjährigen Höchststand angenähert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1055 US-Dollar. Das Mitte April markierte Hoch seit gut einem Jahr liegt nicht weit entfernt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1002 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag dürften Anleger zum einen auf Äußerungen aus den Reihen der EZB achten. Nach wie vor ist ungewiss, ob die Notenbank auf ihrer nächsten Sitzung Anfang Mai eine kleinere oder eine größere Zinsanhebung durchführen wird. In den USA herrscht bereits die vor Zinssitzungen übliche Schweigeperiode, so dass von der Federal Reserve keine konkreten geldpolitischen Hinweise zu erwarten sind. Es stehen jedoch einige Konjunkturdaten vom Immobilienmarkt und zur Verbraucherstimmung an.

Euro/USD                               1,1052                                 0,06       

USD/Yen                             134,2505                               0,01                        

Euro/Yen                             148,3805                               0,06\°

Ölpreise bewegen sich am Morgen kaum

Die Ölpreise haben sich am Dienstag im frühen Handel zunächst kaum von der Stelle bewegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni 82,64 US-Dollar. Das waren neun Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um sieben Cent auf 78,69 Dollar.

Zuletzt haben sich die Impulse am Rohölmarkt in Grenzen gehalten. Tendenzielle Belastung kommt von anhaltenden Konjunktursorgen. Vor allem für die USA gibt es seit einiger Zeit Befürchtungen, die weltgrößte Volkswirtschaft könnte in absehbarer Zeit in eine Rezession fallen. Unterstützt werden die Erdölpreise dagegen durch jüngste Produktionskürzungen seitens großer Ölförderländer wie Saudi-Arabien.

Brent                      82,68             -0,05 USD

WTI                        78,70             -0,06 USD\°

Umstufungen von Aktien

- BERENBERG HEBT FIELMANN AUF 'HOLD' (SELL) - ZIEL 41 (27) EUR

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR STEMMER IMAGING AUF 53 (50) EUR - 'BUY'

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR WACKER NEUSON AUF 29 (27) EUR - 'BUY'

- CITIGROUP HEBT SAP AUF 'BUY' - ZIEL 150 EUR

- HSBC HEBT ZIEL FÜR RHEINMETALL AUF 322 (244) EUR - 'BUY'

- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SALZGITTER AUF 31,10 (26,60) EUR - 'UNDERWEIGHT'

- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR THYSSENKRUPP AUF 6,60 (5,70) EUR - 'NEUTRAL'

- JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SARTORIUS VZ AUF 480 (530) EUR - 'OVERWEIGHT'

- UBS SENKT ZIEL FÜR CARL ZEISS MEDITEC AUF 148 (162) EUR - 'BUY'

- WDH/BAADER BANK SENKT SOFTWARE AG AUF 'ADD' (BUY) - ZIEL 33 EUR

- WDH/GOLDMAN HEBT TEAMVIEWER AUF 'BUY' (NEUTRAL) - ZIEL 21 (11) EUR

- WDH/GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR BMW AUF 117 (109) EUR - 'NEUTRAL'

- WDH/GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR SAP AUF 150 (145) EUR - 'BUY'

- WDH/SOCGEN STARTET DELIVERY HERO MIT 'BUY' - ZIEL 63 EUR

- WDH/SOCGEN STARTET HELLOFRESH MIT 'BUY' - ZIEL 45 EUR

- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR COCA-COLA AUF 63 (62) USD - 'NEUTRAL'

- CREDIT SUISSE HEBT ZEBRA TECHNOLOGIES AUF 'OUTPERFORM' - ZIEL 326 USD

- BANCO SABADELL SENKT L'OREAL AUF 'SELL' - ZIEL 416 EUR

- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR PHILIPS AUF 21 (18,50) EUR - 'OVERWEIGHT'

- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR RICHEMONT AUF 165 (155) CHF - 'CONVICTION BUY LIST'

- JPMORGAN HEBT VEOLIA AUF 'NEUTRAL' (UNDERWEIGHT) - ZIEL 29 (22,50) EUR

- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ACERINOX AUF 10,60 (10,30) EUR - 'OVERWEIGHT'

- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR OUTOKUMPU OYJ AUF 5,10 (4,60) EUR - 'NEUTRAL'

- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR PHILIPS AUF 15,50 (9) EUR - 'UNDERWEIGHT'

- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR RYANAIR AUF 22,50 (22) EUR - 'OVERWEIGHT'

- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR VOESTALPINE AUF 25,10 (22,40) EUR - 'UNDERWEIGHT'

- JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR APERAM AUF 30,20 (33,10) EUR - 'NEUTRAL'

- JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SARTORIUS STEDIM BIOTECH AUF 400(430)EUR - 'OVERWEIGHT'

- JPMORGAN SETZT OUTOKUMPU AUF 'POSITIVE CATALYST WATCH' VOR Q1-ZAHLEN

- MORGAN STANLEY HEBT VOLVO B AUF 'EQUAL-WEIGHT' (UNDERWEIGHT)

- STIFEL HEBT EURONAV AUF 'BUY' - ZIEL 19,94 EUR

- WDH/DZ BANK HEBT FAIREN WERT FÜR PHILIPS AUF 19,0 (15,5) EUR - 'HALTEN'

Termine Unternehmen

06:30 CHE: Swiss Steel, Q1-Zahlen

06:45 CHE: ABB, Q1-Zahlen (Call 9.00 h)

06:45 CHE: UBS, Q1-Zahlen

06:45 CHE: Kuehne & Nagel, Q1-Zahlen

07:00 CHE: Novartis, Q1-Zahlen

07:00 AUT: Bawag Group, Q1-Zahlen

07:00 DEU: Amadeus Fire, Q1-Zahlen

07:00 DEU: Hamborner Reit, Q1-Zahlen

07:00 NLD: Randstad, Q1-Zahlen

07:00 NLD: Akzo Nobel, Q1-Zahlen

07:15 CHE: Nestle, Q1-Umsatz

07:30 DEU: Atoss Software, Q1-Zahlen

07:30 ESP: Banco Santander, Q1-Zahlen

07:30 FIN: Stora Enso, Q1-Zahlen

08:00 DEU: Villeroy und Boch, Q1-Zahlen

08:00 GBR: Associated British Foods, Halbjahreszahlen

08:00 GBR: Anglo American, Q1 Production Report

08:00 GBR: Petrofac, Jahreszahlen

08:30 FIN: UPM Kymmene, Q1-Zahlen

10:00 DEU: Webasto SE, Jahres-Pk, München

10:15 DEU: Edeka, Jahres-Pk, Hamburg

11:00 DEU: Stihl Bilanz-Pk, Stuttgart

11:00 DEU: Landwirtschaftliche Rentenbank, Bilanz-Pk (Präsenz und Online), Frankfurt/M.

12:00 USA: Spotify, Q1-Zahlen

12:00 USA: Pepsico, Q1-Zahlen

12:00 USA: Danaher, Q1-Zahlen

12:00 USA: UPS, Q1-Zahlen

12:20 USA: General Electric, Q1-Zahlen

12:30 USA: 3M, Q1-Zahlen

12:45 USA: Raytheon Technologies, Q1-Zahlen

13:00 USA: McDonald's, Q1-Zahlen

13:00 SWE: Alfa Laval, Q1-Zahlen

13:30 USA: Verizon Communications, Q1-Zahlen

14:00 USA: Dow, Q1-Zahlen

14:00 USA: GE Healthcare Technologies, Q1-Zahlen

14:30 USA: Kimberly-Clark, Q1-Zahlen

14:30 USA: General Motors, Q1-Zahlen

15:00 USA: Citigroup Inc, Hauptversammlung

16:00 USA: Wells Fargo, Hauptversammlung

16:00 USA: Bank of America, Hauptversammlung

16:00 USA: IBM, Hauptversammlung

17:45 FRA: Vinci, Q1-Umsatz

17:45 FRA: Carrefour, Q1-Umsatz

17:45 FRA: Kering, Q1-Umsatz

17:45 FRA: Valeo, Q1-Umsatz

17:45 CHE: Temenos Group, Q1-Zahlen

18:00 NLD: ASM International, Q1-Zahlen

19:00 AUT: Telekom Austria, Q1-Zahlen

22:00 USA: Texas Instruments, Q1-Zahlen

22:01 USA: Microsoft, Q3-Zahlen

22:02 USA: Alphabet, Q1-Zahlen

22:05 USA: Visa, Q2-Zahlen

Termine Unternehmen ohne Zeitangabe

AUT: Verbund, Hauptversammlung

ESP: Enagas, Q1-Zahlen

FRA: Korian, Investor Day

GBR: Travis Perkins, Q1-Umsatz

LUX: Adler Group, Jahreszahlen

USA: Corning, Q1-Zahlen

USA: Halliburton, Q1-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 CHE: Im- und Exporte 03/23

08:00 DEU: Bauhauptgewerbe (Auftragseingangs- und Umsatzindex), 02/23

08:00 SWE: Erzeugerpreise 03/23

14:00 HUN: Zentralbank, Zinsentscheidung

15:00 USA: FHFA-Hauspreisindex 02/23

16:00 USA: Verkauf neuer Häuser 03/23

16:00 USA: Verbrauchervertrauen 04/23

16:00 USA: Richmond Fed Herstellerindex 04/23

22:30 USA: API-Ölbericht (Woche)

Sonstige Termine

DEU: Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbandes (DAV), Berlin

09:30 DEU: BGH verhandelt nach EuGH-Vorlage weiter zum «Recht auf Vergessenwerden» im Internet, Karlsruhe

10:00 DEU: Handelsblatt Jahrestagung Stadtwerke 2023, Berlin

17:00 DEU: Digitale Weltpremiere der neuen Mercedes-Benz E-Klasse, Stuttgart

BEL: Treffen des EU-Ministerrates für Allgemeine Angelegenheiten, Brüssel

LUX: Treffen des EU-Ministerrates für Landwirtschaft und Fischerei, Luxemburg

Redaktion onvista/dpa-AFX

Das könnte dich auch interessieren