DAX: Ängste wie weggeblasen!

BörseDaily

Zu Beginn dieser Handelswoche sah es noch nach einem weiteren Ausverkauf unter die Jahreshochs aus 2019 von 13.425 Punkten aus. Intraday konnte jedoch der deutsche Leitindex eine Stabilisierung einleiten und Mithilfe festerer US-Indizes seine Verluste nahezu wieder komplett aufarbeiten. Das muss jedoch keine Garantie für eine nachhaltige Stabilisierung sein, ein Kurslückenschluss wäre in den kommenden Handelstagen durchaus noch möglich.

Dazu müsste der DAX jedoch mindestens per Tagesschlusskurs unter 13.400 Punkte abrutschen, nur dadurch kämen weitere Abgaben in Richtung 13.300 Punkte und somit ein Kurslückenschluss infrage. Solange dieser Schritt ausbleibt, könnte sich das Barometer weiter in einer Seitwärtsphase zwischen 13.425 und den Rekordständen aus 2018 bei 13.596 Punkten seitwärts bewegen. Die lahmende Konjunktur in Deutschland, allen voran die Automobil-, Maschinenbau und Chemieindustrie bremsen den Aufschwung des heimischen Index merklich aus.

Für größere Kurssprünge müssten hingegen die Rekordstände aus 2018 geknackt werden, nur in diesem Fall ließe sich fortgesetztes Kaufinteresse in Richtung 14.000 Punkte für den DAX ableiten. Woher aber derart positive Nachrichten kommen sollen, wenn sich zeitgleich die Konjunkturaussichten für die deutsche Wirtschaft merklich eintrüben, bleibt fraglich. Wenn die Notenbanken nicht bald wieder mit frischen Kapitalspritzen glänzen, könnte sich durchaus eine zähe Seitwärtsbewegung auf Sicht der kommenden Monate ausbreiten.

Besonders interessant dürften hingegen die Zahlen zum Schlussquartal einiger großer US-Banken ausfallen, im heutigen Handelsverlauf öffnen Citigroup, J.P.Morgan Chase und Wells Fargo wieder ihre Bücher. Zuvor aber stehen noch andere Wirtschaftsdaten an. In der Nacht zum Dienstag hat Japan Zahlen zum Leistungsbilanzsaldo aus November (saisonbereinigt), die Höhe der Kreditvergabe aus dem Monat Dezember und Daten zum Economy Watchers Sentiment ebenfalls aus dem abgelaufenen Monat vorgelegt. Chinas Handelsbilanzsaldo aus Dezember stand ebenfalls auf der Agenda. Ansonsten geht es erst ab Mittag mit US-Daten zum NFIB Small Business Index und den Verbraucherpreisen sowie Realeinkommen aus Dezember weiter. Ebenfalls auf dem Plan stehen um 14:55 Uhr Redbook-Einzelhandelsumsätze aus der Vorwoche.

DAX (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 13.533 // 13.572 // 13.596 // 13.655 // 13.732 // 13.773
Unterstützungen: 13.425 // 13.320 // 13.200 // 13.127 // 13.000 // 12.880

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.773,85 EUR
  • +0,13%
17.02.2020, 11:06, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (176.772)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten