Dax parkt auf hohem Kursniveau – Chemiewerte geben ab, Hellofresh mal wieder ganz oben, Hypoport leidet unter starkem Verkaufsdruck

onvista
Dax parkt auf hohem Kursniveau – Chemiewerte geben ab, Hellofresh mal wieder ganz oben, Hypoport leidet unter starkem Verkaufsdruck

Auf hohem Kursniveau haben die Dax-Anleger am Montag einen Gang zurückgeschaltet. Der deutsche Leitindex schloss 0,28 Prozent schwächer auf 14.461,42 Punkten. In der Vorwoche hatte er eine viertägige Rekordserie bis auf einen Höchststand von 14.595 Punkten hingelegt und ein Wochenplus von mehr als vier Prozent verbucht. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es zum Wochenauftakt um 0,11 Prozent auf 31.813,59 Punkte hoch.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial erreichte am Montag zunächst ein weiteres Rekordhoch, verlor dann aber an Schwung und stand zum europäischen Börsenschluss knapp im Minus. Zusammen mit den Sorgen vor einer dritten Coronavirus-Welle und negativen Nachrichten zum Impfstoff von Astrazeneca, dessen Verabreichung nun auch in Deutschland sowie in Frankreich und Italien vorübergehend gestoppt wurde, belastete dies den Markt. In jüngster Vergangenheit hatte der Dax ähnlich wie der Dow in New York bei Anlegern, die nach konjunktursensiblen Werten Ausschau hielten, hoch im Kurs gestanden.

Die wichtigsten europäischen Börsen neigten am Montag zur Schwäche. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,09 Prozent auf 3829,84 Punkte. In Paris und London gaben die Leitindizes ebenfalls etwas nach.

Knock-Outs zum DAX

Kurserwartung
DAX-Index wird steigen
DAX-Index wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Zyklische Chemiewerte ließen am Montag Federn. Die Papiere von Covestro und der BASF sanken hinten im Dax um 3,15 beziehungsweise 2,81 Prozent. Allerdings eroberte mit Volkswagen auch ein zyklischer Wert die Index-Spitze, zurückzuführen letztlich auf Unternehmensnachrichten. So einigten sich die Wolfsburger mit dem Betriebsrat auf weitere Schritte zum Stellenabbau. Zudem kündigte der Autobauer am Montag an, in den kommenden Jahren ein Netz eigener Batteriezellfabriken aufzubauen.

Hellofresh machten an der MDax-Spitze mit plus 4,85 Prozent ihrem Ruf als Pandemie-Gewinner wieder alle Ehre. Immer dann, wenn die Sorgen in der Corona-Krise größer werden, sind die Titel des Kochboxenanbieters für gewöhnlich stärker gefragt.

Unter starkem Verkaufsdruck mit einem Minus von mehr als acht Prozent standen am SDax-Ende die Aktien von Hypoport. Der Finanzdienstleister will nach einem enttäuschend schwachen Vorjahresgeschäft im laufenden Jahr zwar höher hinaus, Analysten hatten aber einen noch stärkeren Zuwachs von Umsatz und operativem Gewinn erwartet.

Der Euro fiel etwas zurück auf zuletzt 1,1923 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1920 (Freitag: 1,1933) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8389 (0,8380) Euro gekostet.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,36 am Freitag auf minus 0,37 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,06 Prozent auf 144,88 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,27 Prozent auf 171,76 Punkte.

Weitere Themen des Tages:

RWE: Das globale Wetter ist für den Energie-Konzern ein größerer Einflussfaktor als die Corona-Pandemie - so bewerten Analysten die Aktie jetzt

Alibaba: Peking macht dem Konzern Druck - Medienbeteiligungen sollen abgestoßen werden - Sorge über „Einfluss auf gesellschaftliche Meinung im Land“

VW: Wolfsburger holen sich drei große Energie-Versorger ins Boot - europaweite Ladestationen mit BP, Iberdrola und Enel

Salzgitter: Keine Dividende bis 2022 - Anleger schmeißen die Aktie aus dem Depot

Astrazeneca: Auch Deutschland setzt Impfungen vorsorglich aus - Großbritannien hält weiter am Präparat der Firma fest

Flutter: Neue Spekulationen über Börsengang der US-Sparte FanDuel - Jefferies sieht mit einem solchen Schritt 35 Prozent Kurspotenzial

Tesla: Elon Musk haut mal wieder einen Witz raus und befördert sich zum „Technoking“ - CFO Zack Kirkhorn ist nun „Master of Coin“

Stoxx 600 Travel & Leisure: Trotz der anhaltenden Unsicherheiten steigt das Reise-Fieber an der Börse - Branchen-Index mit Rekordhoch

US-Außenpolitik: Biden schmiedet die alten Allianzen neu, um gegen China gerüstet zu sein - „Größte geopolitische Prüfung des 21. Jahrhunderts“

Klöckner & Co: Kurs kennt momentan nur den Weg nach oben - Aktie erreicht 2018er-Hoch

Die Bereinigung der 2020er-Exzesse läuft!

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: anathomy / Shutterstock.com

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 15.458,87 Pkt.
  • +1,42%
14.05.2021, 21:59, Citi Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (175.653)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten