Experte empfiehlt Aufhebung von Kontaktverboten in mehreren Stufen

Reuters

Berlin (Reuters) - Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie sollten dem Virologen Christian Drosten zufolge zu einem geeigneten Zeitpunkt stufenweise aufgehoben werden.

Experte empfiehlt Aufhebung von Kontaktverboten in mehreren Stufen

"Natürlich muss man da raus", sagte der Experte von der Berliner Charite am Donnerstag, ohne jedoch einen konkreten Zeitpunkt zu nennen. Es müsse geklärt werden, wo und für wen dies zuerst gelten solle. Hier sei die Wissenschaft gefragt, es brauche Modellvorhersagen. Risikogruppen wie ältere Menschen einfach zu isolieren, funktioniere aber nicht.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will bis spätestens Ostern ein Konzept zur Lockerung der geltenden Kontaktverbote entwickeln. "Vielleicht müssen wir uns darauf einstellen, dass es über Wochen bestimmte Ausgangsbeschränkungen immer mal wieder und zeitlich begrenzt geben wird, je nachdem, wie sich das Virus regional ausbreitet", hatte der CDU-Politiker zuletzt der "Zeit" gesagt. Im Fokus müssten Ältere oder chronisch Kranke stehen. "Wenn wir sie schützen, können wir gleichzeitig an anderen Stellen wieder normales Alltagsleben ermöglichen."

Die vor rund zwei Wochen verfügten Einschränkungen haben Statistikern zufolge die Ausbreitung des Coronavirus bereits deutlich verlangsamt. Drosten sagte dazu, es sei zu hoffen, dass der jüngste Trend mit immer mehr neuen Fällen jeden Tag langsam abgemildert oder gebrochen werden könne. Das könne womöglich in den nächsten Tagen in den Zahlen ablesbar sein.

Das Bundesforschungsministerium teilte mit, die Uni-Kliniken in Deutschland enger verzahnen zu wollen. Dafür würden für 2020 und 2021 zusammen 150 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, kündigte Forschungsministerin Anja Karliczek an. Ziel sei es, mit dem Aufbau eines Forschungsnetzwerks Informationen zu teilen, welche Maßnahmen jetzt am besten wirkten. Die Charite soll bei dem Projekt die Federführung haben. "Die Initiative kann bei der Bewältigung der Pandemie und damit bei der Behandlung von vielen schwer Erkrankten eine ganz wichtige Schlüsselrolle einnehmen", so Karliczek.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 9.528,18 Pkt.
  • -0,90%
03.04.2020, 21:59, Citi Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (173.902)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten