Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

IPO/ROUNDUP: VW will Nutzfahrzeugsparte in Aktiengesellschaft umwandeln

dpa-AFX

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Der Volkswagen -Konzern will seine Sparte mit schweren Nutzfahrzeugen börsenfähig machen. Das Geschäft mit den Lkw- und Busmarken MAN , Scania und der brasilianischen VW -Nutzfahrzeugtochter soll zunächst in eine deutsche AG und danach in eine europäische Aktiengesellschaft (SE - Societas Europaea) umgewandelt werden, wie der Dax -Konzern am Donnerstagabend mitteilte. Der Aufsichtsrat müsse dem zweiten Schritt aber noch gesondert zustimmen. Das Vorhaben solle zeitnah umgesetzt werden, hieß es. Entsprechende Medienberichte hatten sich zuletzt verdichtet.

"Wir sind jetzt bereit, mit der Herstellung der Kapitalmarktfähigkeit einen Gang hochzuschalten", sagte VW-Nutzfahrzeugvorstand Andreas Renschler. "Klar ist, dass dies nicht von heute auf morgen geschehen kann." Der Manager hatte in der Vergangenheit immer wieder betont, ein Börsengang für die Sparte sei eine Option. Ein möglicher Gang aufs Parkett könnte dem VW-Konzern viel Geld in die Kassen spülen.

"Mit der Kapitalmarktfähigkeit schaffen wir die Voraussetzung dafür, Wachstum - wenn nötig - finanziell stemmen zu können und unseren starken Marken MAN und Scania damit neue Perspektiven und eine langfristige Sicherung der Arbeitsplätze zu ermöglichen", sagte VW-Betriebsratsboss Bernd Osterloh laut Mitteilung.

Wie aus VW-Aufsichtsratskreisen verlautete, soll Truck & Bus zudem seinen Hauptsitz von Braunschweig nach München verlagern. Zuvor hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet. MAN hat als Teil des Nutzfahrzeuggeschäfts seinen Sitz ohnehin in München. Im vergangenen Jahr verkaufte Truck & Bus rund 205 000 Nutzfahrzeuge und damit fast 12 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Umsatz kletterte um gut 12 Prozent auf 23,9 Milliarden Euro./men/he

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige
Expertenprofil
dpa-AFX

Hermann Kutzer ist der dienstälteste journalistische Finanzmarktbeobachter in Deutschland: Seit mittlerweile 49 Jahren beobachtet er die nationalen Börsen und internationalen Wertpapier- und Rohstoffmärkte. Davon war er gut drei Jahrzehnte lang für die Verlagsgruppe Handelsblatt tätig, zuletzt als Chefredakteur des Monatsmagazins „DMEuro“.

Seit 2007 bietet der Routinier seine Erfahrung freiberuflich an: Analysen und Kolumnen, TV-Kommentare, Vorträge, Moderationen und Kommunikationsberatung. Nach seinem Hörbuch „Verstehen Sie Börse!“ (Finanzbuch Verlag, 2008) erschien im Frühjahr 2012 als Kutzers Manifest im Börsenbuchverlag „Vom Raubtierkapitalismus zur Planwirtschaft?“ Zu seinem umfangreichen Web-Auftritt gehört seit einiger Zeit „Kutzers Marktplatz“ mit Beiträgen über die unterschiedlichsten Anlagemöglichkeiten. Außerdem ist im Frühjahr 2013 der neue Internet-Kanal KUTZER-TV auf Sendung gegangen.

Der Journalist und Publizist engagiert sich seit Jahrzehnten für die privaten Anleger und in diesem Zusammenhang für die Weiterentwicklung der Aktienkultur. Er betrachtet es als seine vorrangige Aufgabe, die Vermittlung von Wissen über die Zusammenhänge des Sparens und Anlegens zu unterstützen. Dabei ist der „Marktmensch“ ein bekennender Marktwirtschaftler, der mit großer Skepsis die zunehmende Regulierung der Märkte durch die Politik auf nationaler und europäischer Ebene betrachtet.

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 171,10 EUR
  • -1,25%
20.04.2018, 17:35, Xetra
CitiFirst Blog
Knock-Out Call auf Volkswagen VZ Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX1HN9 open end 163,0000 9,9101,421,44
HX1HPH open end 165,0950 19,0920,680,72
HX1J9P 170,0000 90,4360,160,19
weitere Produkte
Knock-Out Put auf Volkswagen VZ
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HW9XD8 186,0000 9,9361,871,90
HW9X58 open end 179,4895 18,8820,880,91
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf kaufen gestuft
kaufen
26
halten
1
verkaufen
2
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (22.858)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Volkswagen VZ" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten