Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Nasdaq 100 – FANG-Aktien machen die Erholung schwer

SOCIETE GENERALE
impr.php?id=6600&cat=bonjour&portal=onvista_de

Nasdaq 100FANG-Aktien machen die Erholung schwer

Neue Woche, neues Glück – kaum ein Index kann sich dieses Motto so gut auf die Fahne schreiben wie der Nasdaq 100. Denn der US-amerikanische Technologiewerte-Index hinkte auch zum Wochenausklang den beiden Standardbarometern Dow Jones und S&P 500 hinterher. Dabei waren es vor allem prominente Titel, die das Börsenbarometer belasteten: Alphabet, Amazon, Facebook, Netflix…die FANG-Aktien notierten allesamt im Minus und brockten dem Nasdaq 100 neben einem schwachen Endstand auch eine negative Wochenperformance (-2,5%) ein. Das könnte charttechnische Folgen haben:

Während sich im Dow Jones und S&P 500 nämlich Umkehrformationen abzeichnen (dazu unten mehr), muss der Nasdaq 100 (noch) ohne eine solche charttechnische Schützenhilfe auskommen. Die Bullen konnten zwar am Donnerstag (+1,8%) etwas Boden gutmachen und zumindest die Folge der fallenden Tiefpunkte (vorerst) stoppen, um nun jedoch auch die Serie der absinkenden Hochs zu durchbrechen, müsste es für den Index jetzt über 7.200 Punkte hinausgehen. Zuvor (und darauf ist in der verkürzten Thanksgiving-Woche direkt zu achten) sollten allerdings die runde 7.000er-Marke, die 200-Tage-Linie und die obere Begrenzung des Oktober-Abwärtstrends im Bereich knapp unterhalb von 7.100 überboten werden.

Der Blick auf die Unterseite darf in der heutigen Analyse daher keinesfalls fehlen, zumal unterhalb von 6.700 Punkten bereits das Korrekturtief vom 29. Oktober bei 6.575 Zählern als Ziel zu nennen wäre. Darunter stützen dann die markanten Wendepunkte aus dem Frühjahr, die in absteigender Reihenfolge bei 6.540, 6.427, 6.323 und 6.164 auf den Prüfstand gestellt werden könnten.

Kennzahlen zum Basiswert

Schlusskurs

6.867,02 Pkt.

+ / –

-23,43 Pkt. / -0,34%

Hoch / Tief

6.898,13 Pkt. / 6.797,43 Pkt.

Performance

251 Tage:
8,75%
21 Tage:
-3,50%
5 Tage:
-2,45%

52-Wochen-Hoch

Kurs:
7.700,56 Pkt.
Datum:
01.10.2018
Performance:
-10,82%

52-Wochen-Tief

Kurs:
6.164,43 Pkt.
Datum:
09.02.2018
Performance:
11,40%

Statistik

November :
2,05%
Trefferquote:
66,67%

Trend

GD200:
7.070,07 Pkt.
Richtung:
Wechsel am:
09.11.2018
Performance:
-2,45%
WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
SC2N5Q
Nasdaq 100
5.681,68
5,76
0,01
endlos
10,45 € / 10,46 €
ENDLOS TURBO SHORT
SC8LJ1
Nasdaq 100
8.002,07
6,05
0,01
endlos
9,93 € / 9,94 €

2018_11_19_Titel2.gif

Facebook – Weitere Verluste!

Für Facebook kommt es immer dicker – am Freitag stürzte die Aktie zwischenzeitlich über 4% in die Tiefe und damit auf den niedrigsten Stand seit März 2017! Das ist kein gutes Zeichen, denn gelingt die direkte Rückeroberung der 140-Dollar-Marke jetzt nicht, könnte sich der mittelfristige Abwärtstrend fortsetzen. Als nächste Kursziele sind dann vor allem die 135er-Schiebezone zu nennen – hier waren die Papiere im Februar 2017 mehrfach gescheitert – sowie die Haltezone rund um 130 Euro. Eine Etage tiefer dürfte noch die 128er-Marke stützend wirken, bevor über einen Test der 125er- und/oder der 120er-Schwelle nachgedacht werden sollte. Dort stand die Aktie zuletzt im Januar 2017, was den Ernst der Lage durchaus verdeutlicht. Stabilisieren würden sich die Kurse dagegen oberhalb von 145 USD, wobei erst nach dem Ausbruch über die August-Abwärtstrendgerade bei 150 USD neue bullishe Tendenzen auszumachen wären. Die könnten sich nach einem Break am Oktober-Zwischenhoch bei 156,40 USD allerdings deutlich verstärken, womit eine Rückeroberung des massiven Widerstands bei 160 USD dann durchaus wahrscheinlich werden dürfte.

Schlusskurs

139,53 $

+ / –

-4,32 $ / -3,00%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
ST5TPL
Facebook Inc.
111,43
4,83
0,10
endlos
2,51 € / 2,53 €
ENDLOS TURBO SHORT
ST5PAW
Facebook Inc.
170,22
4,44
0,10
endlos
2,73 € / 2,75 €

2018_11_19_Titel3.gif

Dow Jones – Am Wendepunkt?

Sollte nun der Eindruck entstanden sein, die US-amerikanischen Märkte hätten sich am Freitag auf breiter Front mit roten Vorzeichen präsentiert – dieser Eindruck ist falsch! Denn abgesehen vom Technologie-Sektor setzten die Indizes ihre am Vortag begonnene Kletterpartie fort und verabschiedeten sich mit moderaten Gewinnen ins Wochenende. Vorreiter war dabei der Dow Jones, der mit einem Plus von 0,5% wieder Kurs auf die 25.500er-Marke nimmt und damit kurz davor steht, die inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation im Chart zu vollenden. Um das Muster bullish aufzulösen, wäre jedoch ein Ausbruch über 26.500 erforderlich, und dem müsste der Sprung über die 26.000er-Schwelle sowie das bisherige November-Top bei 26.278 vorausgehen! Ein neuerlicher Rücksetzer unter die runde 25.000er-Marke wäre indes bearish zu werten; sollte der Index dabei sogar unter das bisherige November-Tief bei 24.800 Punkten abrutschen und anschließend die Oktober-Tiefs auf den Prüfstand stellen, wäre die angesprochene SKS-Formation darüber hinaus vom Tisch!

Schlusskurs

25.413,22 Pkt.

+ / –

123,95 Pkt. / 0,49%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
SC4NTF
Dow Jones IA
21.952,62
7,30
0,01
endlos
30,50 € / 30,52 €
MINI FUTURE SHORT
SC3BCM
Dow Jones IA
29.160,32
5,62
0,01
endlos
39,54 € / 39,56 €

2018_11_19_Titel4.gif

3M Co. – Senkrechtstarter!

Und wer führte den Dow Jones zum Tagessieg? Das waren, gleich hinter Travelers Companies, die Papiere von 3M, die sich mit dem zweiten Kurssprung in Folge bis an den GD200 (209,24 USD) und die 210er-Schwelle vorarbeiten konnten. Und diese Chartmarke hat es in sich, denn hier fanden die Kurse im September immer wieder einen wichtigen Halt – bevor die Unterstützung im Zuge der Oktober-Korrektur brach und die Aktie bis auf das Jahrestief bei 181,98 USD abstürzte. Die anschließende Erholung führte die Notierungen über die Hürden bei 195, 200 und 205 USD (bitte als Haltelinien vormerken!) bis an die bereits erwähnte 210er-Barriere, und da dürfte sich nun der weitere Kursverlauf entscheiden: Bricht 3M über diesen Bremsbereich aus, wäre der Weg sofort frei bis an die horizontale Eindämmungslinie bei 215 USD, wobei ein Sprung über das September-Hoch bei 217,87 USD zusätzliches Aufwärtspotenzial bis an die 220er-Marke, bei einem Überschießen sogar bis in den Dunstkreis der 230er-Barriere freisetzen könnte. Auf der Unterseite gilt es dabei, auf die vorher genannten Haltelinien zu achten; ein Rutsch unter dieses Niveau könnte den nächsten Test des 2018er-Tiefs nach sich ziehen!

Schlusskurs

209,00 $

+ / –

4,09 $ / 2,00%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
MINI FUTURE LONG
ST0YN2
3M Co.
177,12
4,99
0,10
endlos
3,49 € / 3,67 €
MINI FUTURE SHORT
SC9DET
3M Co.
245,96
4,06
0,10
endlos
4,33 € / 4,51 €

bonjour-prime-quants.png

Interessenkonflikt: Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Die Trading Idee des Tages wird von prime-quants.de vorgestellt.
19.11.2018
Kontakt
Société Générale
Neue Mainzer Straße 46-50
DE-60311 Frankfurt
 
www.sg-zertifikate.de
info@sg-zertifikate.de
— 0800 / 818 30 50

Disclaimer

Datenschutzrechtlicher Hinweis: Die Bank kann die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung verarbeiten und nutzen. Sie können jederzeit einer Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Bei den in dieser Publikation erwähnten Produkten besteht im ungünstigsten Fall ein Verlustrisiko bis hin zu einem Totalverlustrisiko des eingesetzten Kapitals. Der Anleger trägt das Risiko des Geldverlusts wegen Zahlungsverzugs oder Zahlungsunfähigkeit sowohl der Garantin (SOCIETE GENERALE) als auch der Emittentin (SOCIETE GENERALE Effekten GmbH Frankfurt). Rechtsverbindlich und maßgeblich sind allein die Angaben des bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegten und veröffentlichten Basisprospekts einschließlich eventueller Nachträge samt endgültiger Bedingungen gemäß dem Wertpapier-prospektgesetz. Die rechtlichen Dokumente werden bei der SOCIETE GENERALE, Zweigniederlassung Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten und sind unter www.sg-zertifikate.de abrufbar. Sämtliche Inhalte dieser unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikation sind urheberrechtlich geschützt und nicht zur weiteren Vervielfältigung bzw. Verbreitung frei. Ohne vorherige schriftliche Einwilligung der Herausgeber nicht zulässig ist ferner die nachträgliche Veränderung bzw. Bearbeitung der Dokumente oder deren kommerzielle Weiterverwertung. Bei Zitaten ist in angemessenem Umfang auf die jeweilige Quelle zu verweisen. Sämtliche unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und formuliert. Dennoch kann seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Informationen gegeben werden. Die Ausführungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen sowie sämtliche Inhalte der Website stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung für eventuelle Vermögensschäden, die durch Anwendung von Hinweisen und Empfehlungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website aufgetreten sind, wird sowohl seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion kategorisch ausgeschlossen. Verlinkungen: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass die Erstellung eines Links zu einer externen Website unter Umständen eine Mitverantwortlichkeit für die Inhalte der gelinkten Website zur Folge hat. Dies kann, so das Gericht, nur durch eine eindeutige Distanzierung von den verlinkten Inhalten ausgeschlossen werden. Vor diesem Hintergrund distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher externer Websites, auf die im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website verwiesen wird. Jegliche Haftung für Inhalte extern verlinkter Websites ist somit kategorisch ausgeschlossen. Das Dokument mit Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen sowie das Darstellen auf einer Website liegen, auch nur bei auszugsweiser Verwertung, bei der SOCIETE GENERALE. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Geschäftsbeziehung unterliegt deutschem Recht. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Frankfurt am Main. 19.11.2018. Bitte besuchen Sie unsere Disclosure und Disclaimer Webseite für weitere im Rahmen der EU-Marktmissbrauchsverordnung erforderliche Informationen.

Haftungsausschluss: Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der der prime-quants.de gestattet. Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf prime-quants.de.

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Kontakt: SOCIETE GENERALE
DE, MARK, GEF, MLP
Neue Mainzer Straße 46-50
D-60311 Frankfurt
E-Mail: info@sg-zertifikate.de
Info-Telefon: 0800-8183050 (kostenlos)
Kontakt-Fax: +49(0)69-7174-672
Internet: www.sg-zertifikate.de
Reuters: SGDEM
Bloomberg: SGED

Kurs zu NASDAQ 100 Index

  • 6.520,88 Pkt.
  • +1,12%
18.12.2018, 19:47, Nasdaq Global Indices
Knockout Call
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
ST6E6Y 6.400,0000 66,9470,00n.a.
ST6TGN 6.400,0000 66,9470,00n.a.
ST7H6C 6.440,0000 66,4940,00n.a.
weitere Produkte
Knockout Put
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
ST70LJ 6.620,0000 51,1091,001,01
ST70LE 6.620,0000 50,2181,021,03
ST70LG 6.620,0000 48,0671,001,01
weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf NASDAQ 100 (3.303)