Drucken
  • 1.482,660 USD
  • -15,86
  • -1,05%
Rohstoffart
Industriemetalle
Einheit
US-Dollar je Tonne
Kursart
Indikation

Handelsplatz geschlossen. Öffnungszeiten: 08:00 - 23:59 Uhr.

Eröffnung1.490,020Hoch / Tief (22.05.20) 1.491,600 / 1.476,520 Performance 1 Monat -1,40%
Vortag1.498,520Hoch / Tief (1 Jahr)1.859,760 / 1.435,950Performance 1 Jahr -15,14%
zur Chartanalyse
Kurse

Historische Kurse zu Aluminium

DatumEröffnungHochTiefSchluss
1.490,020 1.491,600 1.476,520 1.482,660
1.497,550 1.507,680 1.495,410 1.498,520
1.473,940 1.496,620 1.466,400 1.492,100
1.476,630 1.482,590 1.463,680 1.463,680
1.448,260 1.479,940 1.444,750 1.473,900
1.461,640 1.461,640 1.435,950 1.435,950
1.459,010 1.459,010 1.446,620 1.447,610
1.456,200 1.464,930 1.450,160 1.450,160
1.468,790 1.469,900 1.452,680 1.452,680
1.473,220 1.478,730 1.468,660 1.472,170
Einzelkursabfrage
DatumEröffnungHochTiefSchlussVolumen
Nachrichten

News & Analysen zum Aluminium

alle News zu Aluminium
Fakten und Wissenswertes zu Aluminium

Aluminium gehört zu der Gruppe der Industriemetalle wie Kupfer, Nickel oder Zink und zählt zu den am häufigsten vorkommenden Elementen überhaupt, ist also eigentlich im Überfluss vorhanden. Allerdings tritt Aluminium in der Natur nur in chemischen Verbindungen auf, die zudem sehr stabil sind. Deshalb ist die Gewinnung von reinem Aluminium Rohstoff sehr aufwendig und energieintensiv.

Erstmals isoliert gewonnen wurde Aluminium im Jahre 1825 durch den Dänen Hans Christian Oerstedt. Ein Jahr später entwickelte der deutsche Chemiker Friedrich Wöhler eine Methode, mit der noch reineres Aluminium gewonnen wurde. 1889 entwickelte schließlich der Chemiker C.J. Bayer das Bayer-Verfahren zur Isolierung von Aluminiumoxid aus Bauxiten. Bauxit ist ein Aluminiumerz.

Damals notierte der Aluminiumpreis höher als der Goldpreis. Aufgrund des geringen Gewichts ist Aluminium der bevorzugte Werkstoff für die Herstellung von Fahrzeugen und anderen Transportmitteln, sowie für Verpackungsmaterialien. Zur Anwendung kommt das Leichtmetall aber auch im Bausektor, bei Maschinen und Haushaltsgeräten, sowie als Kupfer-Ersatz bei elektrischen Leitungen.

Aluminium ist neben Kupfer das meistgehandelte Industriemetall und wird an zwei wichtigen Börsen gehandelt. Die Notierung vom Aluminiumpreis erfolgt an der London Metall Exchange (LME) in US-Dollar je Tonne(t), wobei ein Kontrakt 25.00 Tonnen umfasst. An der New York Mercantile Exchange (NYMEX) erfolgt die Notierung vom Aluminiumpreis in US-Cent pro amerikanischem Pfund. Die weltweit höchste Nachfrage nach Aluminium kommt aus den USA und aus Europa. Aber aufgrund der vielfachen Verwendung von Aluminium in der Bauwirtschaft und im Maschinenbau ist seit einiger Zeit eine steigende Nachfrage in China und Indien zu beobachten. Die größten Produzenten von Aluminium sind Russland, China und die USA.

Aufgrund dieser Konjunkturabhängigkeit ist Aluminium verstärkt in den Fokus von Anlegern geraten. So gibt es zahlreiche Optionsscheine und Zertifikate, deren Basiswert Aluminium ist. Genauso wie für andere Rohstoffe, gibt es auch für Aluminium ETCs. Die bereits aufgeführten Derivate wie Optionsscheine und Zertifikate bieten neben den ETCs eine gute Anlagemöglichkeit um in den Rohstoffmarkt zu investieren ohne die Rohstoffe physisch zu besitzen. Gleichzeitig bieten diese Produkte auf Rohstoffpreise eine gute Alternative zu den klassischen Finanzprodukten wie Aktien, Devisen oder ETFs.

News

weitere News

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Aluminium" fällt?

Mit Put-Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Rohstoff-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten
onvista Blog
Was ist eine Deflation? Gefahren, Vorteile, Unters... onvistaBlog

Eine Deflation ist von fallenden Preisen und einer wirtschaftlichen Abwärtsspirale gekennzeichnet. Dabei sinken die Gewinne von Unternehmen, während die Kosten aufgrund bestehender Verträge weitgehend konstant bleiben. Um Kosten zu senken und auf die sinkenden Absätze zu reagieren, setzen Unternehmen Arbeitskräfte frei. Folglich steigt die Arbeitslosigkeit. Eine Deflation wird häufig mit einer tiefen Wirtschaftskrise gleichgesetzt. Tatsächlich ist die Weltwirtschaftskrise 1929 das me

Home-Office | So organisiert sich der Mitarbeiter ... onvistaBlog

Seit dem 13.3. befinden sich alle angestellten Mitarbeiter der onvista media GmbH - also Ihres Finanzportals onvista.de im Home-Office. Dies geschah in erster Linie zum Schutz der Mitarbeiter*innen vor einer möglichen Infektion und um die Menge der Kontakte auch im Sinne der Verantwortung für die Gesellschaft möglichst zu begrenzen. Die in der Folge beschlossenen Schritte der Regierung zum „Social Distancing“ haben diesen Schritt bestätigt. Seit über zwei Jahren unterstützen wir das

[Beendet] Exklusive onvista-Aktion – 65 Euro Anlag... onvistaBlog

- Werbung -  Bei real negativer Rendite bei der Hausbank bietet ZINSPILOT eine echte Alternative mit attraktiven Zinsen und exklusiv vom 25. bis 27. Februar 2020 einen 65 Euro-Bonus für onvista-Kunden. Bei einer Anlagesumme von 5.000 Euro für ein halbes Jahr mit z.B. 0,51 % p.a. Zins bei der LHV-Bank, ergibt dies einen Jahreszins von 3,11 %. Erfahren Sie mehr über dieses Angebot.

zum onvista Blog