DAX: Index zieht endlich mit

BörseDaily

Obwohl der Konflikt zwischen den USA und den Iran noch lange nicht beigelegt ist, feierten die Börsen rund um den Erdball im gestrigen Handelsverlauf eine Deeskalation und konnten sich auf frische Verlaufshochs emporarbeiten. Die US-Indizes quittierten dies erneut mit frischen Rekordständen.

Damit steuert der heimische DAX-Index direkt auf seinen Rekordstand aus 2018 bei 13.596 Punkten zu. Getragen wird die Rallye jedoch von Technologiewerten, traditionsreiche Industrieunternehmen hinken der Entwicklung stark hinterher und verlieren zunehmend an Bedeutung. Das könnte sich an der einen oder anderen Stelle noch bitter rächen, wenn sich die Unternehmen nicht zeitgemäß umstellen.

Solange aber das Geld der Notenbanken billig bleibt, dürften auch Börsen hiervon weiter profitieren und in ungeahnte Höhen vorstoßen. Gelingt es dem DAX-Index einen nachhaltigen Wochenschlusskurs oberhalb von 13.425 Punkten zu etablieren, ist ein Rücklauf an die Rekordstände aus 2018 bei 13.596 Punkten nur eine Formsache. Darüber würde schließlich die runde Kursmarke von 14.000 Punkten in den Fokus der Marktteilnehmer rücken.

Vor Rücksetzen ist man aber nicht gefeit, kurzfristige Abgaben zurück auf das Ausbruchsniveau um 13.320 Punkten sollten weiterhin einkalkuliert werden. Dies wäre insofern kein Beinbruch, sondern läge vollkommen im Rahmen eines gewöhnlichen Pullbacks. Erst Kursnotierung unterhalb von 13.280 Zählern dürfte das Chartbild wieder leicht ins Negative drängen und Abgaben in den Bereich von 13.050 Punkten forcieren.

Erste Wirtschaftsdaten trafen bereits in der Nacht zum Freitag mit Japans Ausgaben privater Haushalte aus Dezember ein - zuletzt sind die Ausgaben stark gesunken! Anschließend folgte der Index der Frühindikatoren per November. In wenigen Minuten geht es mit Deutschlands Zahlen zum Hauptbaugewerbe (Umsatz und Beschäftigte) aus Oktober weiter, gefolgt von der Zahl der Insolvenzen im Oktober. Um 8:45 Uhr stößt Frankreich mit Daten zur Industrieproduktion aus November hinzu, um 10:00 Uhr stehen identische Daten aus Italien auf der Agenda. Ab 14:30 Uhr richtet sich der Blick schließlich auf neu geschaffene Stelle ex Agrar aus Dezember der USA, gefolgt von der Arbeitslosenquote und durchschnittlichen Stundenlöhnen aus dem abgelaufenen Monat.

DAX (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 13.523 // 13.572 // 13.596 // 13.655 // 13.732 // 13.773
Unterstützungen: 13.425 // 13.320 // 13.200 // 13.099 // 13.000 // 12.880

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.712,36 EUR
  • -0,54%
18.02.2020, 20:58, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (177.713)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten