Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank will Personalabbau bei Postbank-Integration beschleunigen

dpa-AFX

LONDON/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank will nach dem Scheitern des Commerzbank-Fusionsplans die Integration der Postbank beschleunigen. Der frühere Postbank-Chef und jetzt im Konzern für das Privat- und Firmenkundengeschäft zuständige Vorstand, Frank Strauß, sagte der "Financial Times" (Mittwoch), dass sich an den grundsätzlichen Plänen nichts ändert, es aber schneller gehen soll.

"Zum Beispiel wollten wir die Personalkürzungen in unseren Zentralen binnen drei Jahren durchziehen und planen das nun in zwei Jahren zu schaffen." Die Deutsche Bank hatte sich nach einigem Hin und Her im Frühjahr 2017 entschieden, die kurz nach der Finanzkrise gekaufte Bonner Postbank doch nicht zu verkaufen, sondern in ihr Privat- und Firmenkundengeschäft einzugliedern. Im Mai 2018 wurde die DB Privat- und Firmenkundenbank AG mit aktuell 28 000 Vollzeitkräften im Handelsregister eingetragen.

Am Dienstag hatte der Dax-Konzern angekündigt, die Postbank-Tochter BHW und die wesentlich kleinere eigene Bausparkasse der Deutschen Bank zusammenzulegen Unter der Marke BHW entstehe somit Deutschlands zweitgrößte private Bausparkasse nach Marktführer Schwäbisch Hall, hieß es./stw/zb/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Bank Aktie

  • 6,45 EUR
  • -2,38%
23.05.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Deutsche Bank

Deutsche Bank auf halten gestuft
kaufen
5
halten
40
verkaufen
32
51% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 6,50 €.
alle Analysen zu Deutsche Bank

Zugehörige Derivate auf Deutsche Bank (23.911)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Deutsche Bank" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten