ROUNDUP: Oberleitungsschaden nahe Hannover - Hauptbahnhof stark betroffen

dpa-AFX · Uhr

HANNOVER (dpa-AFX) - Ein Oberleitungsschaden sorgt im Großraum Hannover für starke Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Etwa 800 Meter östlich vom Hauptbahnhof sei - verursacht von einem Zug - eine Oberleitung abgerissen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwochnachmittag. Es seien mehrere Gleise von Sperrungen betroffen, vor allem Reisen in Richtung Osten seien derzeit ein Problem.

Die Deutsche Bahn teilte auf ihrer Internetseite mit, dass alle Fernverkehrszüge mit Halt in Hannover betroffen seien. Im Hauptbahnhof der Landeshauptstadt bildeten sich lange Schlangen am Informationsschalter der Deutschen Bahn. Auf der Anzeigetafel wurden für fast alle Züge Verspätungen angezeigt, zum Teil mehr als 100 Minuten.

Es werde mit Hochdruck an der Beseitigung der Störung gearbeitet, hieß es. Nach Angaben der Bundespolizei muss der Strom abgeschaltet werden, bevor mit der Instandsetzung begonnen werden kann. Wann sich der Bahnverkehr rund um Hannover wieder normalisieren könne, sei überhaupt nicht abzuschätzen, sagte der Polizeisprecher./bch/fjo/DP/nas

Neueste exklusive Artikel