AKTIEN IM FOKUS: Nvidia profitiert von Server-Chip-Plänen - Intel unter Druck

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Grafikprozessoren-Entwickler Nvidia hat am Montag die Produktion eigener Chips für Computerserver angekündigt. Damit greift er den US-Halbleiterhersteller Intel auf dessen lukrativstem Markt an. Dementsprechend zogen Nvidia-Aktien um rund vier Prozent an, während es für Intel-Titel um knapp fünf Prozent bergab ging. Die neuen sogenannten CPUs von Nvidia basieren auf der Technologie des Unternehmens ARM, das Nvidia dem japanischen Telekommunikations- und Medienkonzern Softbank abkaufen will.

Es gebe keinen Grund, weshalb die Server-Chips von ARM weniger wettbewerbsfähig sein sollten als die von Intel, AMD oder IBM , sagte ein Analyst. Derweil beobachten die Chiphersteller nicht untätig die Expansionspläne von Nvidia: So wildern sowohl AMD mit der laufenden Übernahmen von Xilinx als auch Intel mit dem schon 2019 vollzogenen Kauf des israelischen KI-Spezialisten Habana Labs im ureigensten Territorium des Grafikprozessoren-Spezialisten./gl/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Nvidia Aktie

  • 592,49 USD
  • +1,99%
07.05.2021, 22:00, Nasdaq

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Nvidia

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Nvidia (10.736)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten