Boeing 777 muss wegen Problemen mit Triebwerksensor in Moskau notlanden

Reuters

Moskau (Reuters) - Eine Boeing 777 von Rossiya Airlines ist am Freitagmorgen in Moskau notgelandet.

Die Frachtmaschine habe auf ihrem Weg von Hongkong nach Madrid Probleme mit einem Triebwerkskontrollsensor gehabt und sei daher auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo gelandet, teilte die Fluggesellschaft mit. Die Landung sei normal verlaufen. Der Flug sollte am Vormittag fortgesetzt werden.

Das Flugzeug ist laut Angaben der Website FlightRadar24 eine 15 Jahre alte 777-300ER und damit mit Triebwerken von General Electric ausgestattet. Am Wochenende war eine Maschine des Typs 777-200 nach einem Triebwerksbrand mit 231 Passagieren und zehnköpfiger Besatzung an Bord auf dem Flughafen von Denver gelandet. Ebenfalls am Samstag hatte eine Boeing 747-400 bei einem Cargo-Flug kurz nach dem Start in Maastricht Metallteile verloren. In beiden Flugzeugtypen ist das Triebwerk PW4000 von Pratt & Whitney verbaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Boeing Aktie

  • 252,36 USD
  • -1,01%
09.04.2021, 22:10, NYSE

onvista Analyzer zu Boeing

Boeing auf übergewichten gestuft
kaufen
15
halten
11
verkaufen
0
57% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 212,00 €.
alle Analysen zu Boeing
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Boeing (3.701)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Boeing" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten