Fast-Dividendenaristokrat Novo Nordisk: 3 Gründe, warum die Aktie so solide durch die Coronakrise kommt!

Fool.de
Fast-Dividendenaristokrat Novo Nordisk: 3 Gründe, warum die Aktie so solide durch die Coronakrise kommt!

Die Aktie von Novo Nordisk hat sich im aktuellen Crash vergleichsweise wacker geschlagen. Unterm Strich sind die Anteilsscheine lediglich von einem Kursniveau von knapp unter 60 Euro auf das aktuelle Niveau von 54,95 Euro (31.03.2020, maßgeblich für alle aktuellen Kurse) gesunken. Das entspricht einem knappen Minus von 10 % innerhalb dieser volatilen Phase.

Doch was sind die Gründe für diese durchaus bemerkenswerte Performance, die sich dem breiten Markt entzieht? Eine spannende Frage, der wir im Folgenden einmal auf den Grund gehen wollen. In meinen Augen dürfte es nämlich mindestens drei Gründe geben, die hier für ein höheres Maß an Beständigkeit gesorgt haben.

1. Ein wirklich stabiles Geschäftsmodell

Zuallererst dürfte dabei das Geschäftsmodell von Novo Nordisk eine wichtige Rolle gespielt haben. Die dänische Firma besitzt zwar einige kleinere Standbeine auch in anderen Segmenten. In erster Linie handelt es sich jedoch um den führenden Anbieter von Lösungen in der Diabetesversorgung. Egal ob klassische Pens oder neuerdings auch Pillen: Novo Nordisk bietet alles an, was Patienten benötigen, die an Diabetes erkrankt sind. Und noch ein Quäntchen darüber hinaus.

Hierbei handelt es sich um einen Bereich, den wir wohl getrost als sehr defensiv ansehen können. Als Diabetespatient ist man zu jeder Zeit auf Insulin und die jeweiligen Medikamente angewiesen. Nicht bloß in den wirtschaftlich stärkeren Phasen. Entsprechend sollten Umsätze und Ergebnisse weitgehend konstant bleiben. Auch wenn es regional natürlich Einschränkungen oder Engpässe geben könnte (ausdrücklich konjunktiv!).

Die Versorgung der Menschen mit ihren Medikamenten ist und bleibt jedoch ein Geschäftsmodell mit hoher Priorität und Diabetes eine Volkskrankheit. Entsprechend brauchen sich Investoren hier wohl wenig Sorgen zu machen, was die Nachhaltigkeit des Geschäfts anbelangt.

2. Ein gesundes Wachstum

Ein zweiter Grund, der für die Aktie von Novo Nordisk sprechen könnte, ist außerdem das Wachstum der Dänen. Zum einen ist Diabetes ein Wachstumsmarkt, der sich weiterhin ausbreitet. Immer mehr Menschen, insbesondere in Industrienationen, verfallen der Volkskrankheit. Bis zum Jahr 2045 soll die Anzahl der Patienten nach gängigen Prognosen auf ca. 700 Mio. ansteigen. Im Jahr 2019 wurden hingegen 463 Mio. Patienten gezählt. Ein moderates Marktwachstum scheint es hier zu geben.

Novo Nordisk dürfte dabei führend unterwegs sein. Bereits im letzten Jahr konnte das dänische Unternehmen vor allem einen starken Blockbuster-Kandidaten auf den Markt bringen. Unter dem Namen Rybelsus wird künftig eine erste ernstzunehmende orale Variante zur Behandlung von Typ-2-Diabetes vermarktet. In Anbetracht des ansonsten üblichen Spritzens zur Therapie sollte diese Einnahmeform künftig zu einer führenden Verabreichungsform heranreifen.

Doch auch auf Unternehmenssicht besteht weiterhin Grund zur Annahme von Wachstum. Wie Novo Nordisk erst zum Ende des letzten Jahres verkünden konnte, rechnet das Management künftig mit Umsatzwachstumsraten von 10 % auf annualisierter Basis. Das sollte auf absehbare Zeit die Bewertung weiterhin vergünstigen und steigende Kurse bedeuten. Etwas, das der Aktie jetzt womöglich vermehrt Stabilität beschert.

3. Eine moderate Bewertung

Zu guter Letzt kann die Aktie von Novo Nordisk derzeit auch eine vergleichsweise moderate Bewertung vorweisen. Vor allem in Anbetracht des prognostizierten Wachstums glänzt die dänische Pharma-Aktie mit relativ günstigen Kennzahlen. Lass uns im Folgenden einen Blick auf ein paar ausgewählte Zahlen werfen.

Umgerechnet kommt die Aktie jetzt auf ein Kursniveau von 409,15 Dänische Kronen. Dem wiederum steht für das vergangene Geschäftsjahr 2019 ein Gewinn je Aktie in Höhe von 16,41 Dänische Kronen gegenüber. Das entspricht wiederum einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 24,9. In lediglich fünf Jahren könnte dieser Wert bei einem Gewinnwachstum von bloß 8 % pro Jahr (durchaus möglich, bei dem Umsatzwachstum) auf ca. 17 reduziert werden. Wobei diese Annahme möglicherweise konservativ erscheint.

Novo Nordisk zahlt dabei eine in diesem Jahr voraussichtlich zum 22. Mal in Folge erhöhte Dividende von zurzeit 8,35 Dänische Kronen aus, die es auf eine Dividendenrendit von 2,04 % brächte. Zudem dürften weitere Aktienrückkäufe das Gewinnwachstum je Anteilsschein ebenfalls ankurbeln. Durchaus eine Ausgangslage, die ebenfalls ein gewisses Premium verdient haben könnte.

Ein starker Performer in dieser Zeit

Die Aktie von Novo Nordisk ist somit ein starker Performer in der volatilen Phase. Das wiederum kann auf ein solides Geschäftsmodell, ein starkes Wachstum in vielerlei Hinsicht und eine moderate Bewertung zurückgeführt werden. Grundsätzlich ein Mix, der interessant für Foolishe Investoren sein könnte.

Ob jetzt ein guter Zeitpunkt zum Investieren ist, ist natürlich eine andere Frage. Etwas Stabilität könnten die Anteilsscheine des dänischen Konzerns jedoch bringen.

The post Fast-Dividendenaristokrat Novo Nordisk: 3 Gründe, warum die Aktie so solide durch die Coronakrise kommt! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Bist du bereit für eine Aktienmarktkorrektur (oder noch Schlimmeres)?

Für den Aktienmarkt ging es lange Zeit immer weiter nach oben, bis sich Anfang 2020 plötzlich alles verändert hat.

Das Coronavirus beschäftigt die ganze Welt, und auch die Börsen. Lieferketten werden unterbrochen, Reisen abgesagt und Konsum verschoben. Das wird nicht einfach für die Wirtschaft. Dabei war Deutschlands Wirtschaft bereits vor dem Coronavirus nicht stark.

Es ist sehr schwer, sich genau auszumalen, wie empfindlich die Börsen auf wirtschaftliche Schwäche reagieren werden. Man kann sich einige unschöne Szenarien vorstellen.

Natürlich ist es nie erfreulich, wenn das eigene Portfolio an Wert verliert, aber wenn man einige Dinge beachtet, kann man auch mit schwierigen Börsenphasen gut umgehen. Lade noch heute unseren gratis Bericht Der Bärenmarkt-Überlebensguide herunter, und finde nicht nur heraus, wie du dich auf eine Korrektur vorbereiten kannst, sondern wie du sogar davon profitieren kannst.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Novo Nordisk Aktie

  • 57,44 EUR
  • -2,67%
27.10.2020, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Novo Nordisk

Novo Nordisk auf übergewichten gestuft
kaufen
28
halten
10
verkaufen
3
68% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 57,44 €.
alle Analysen zu Novo Nordisk
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Novo Nordisk (864)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Novo Nordisk" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten