Ifo - Bayern zählt die meisten Kurzarbeiter - Thüringen die wenigsten

Reuters

Berlin (Reuters) - Bayern ist einer Umfrage zufolge das Bundesland mit den meisten Kurzarbeitern.

Dort waren im Juli etwa 21 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten und damit 1,2 Millionen Menschen in Kurzarbeit, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Auswertung des Ifo-Instituts hervorgeht. In Baden-Württemberg waren es demnach 19 Prozent oder 900.000, während Niedersachsen und Bremen auf 17 Prozent oder 580.000 kamen. "Gerade in den Ländern mit bedeutender Automobil- und Zuliefererindustrie wird besonders viel Kurzarbeit gefahren", erläuterte Ifo-Arbeitsmarktexperte Sebastian Link. Insgesamt schätzt das Ifo-Institut die Zahl der Kurzarbeiter im Juli auf etwa 5,6 Millionen.

Im einwohnerstärksten Bundesland Nordrhein-Westfalen waren 16 Prozent oder 1,1 Millionen Menschen betroffen, in Hessen ebenfalls 16 Prozent oder 420.000. Am wenigsten Kurzarbeit gibt es den Angaben nach in Sachsen-Anhalt und Thüringen mit zwölf Prozent oder 200.000 Menschen.

Weitere News

weitere News
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten