Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

IM GESPRÄCH: ARND ALLERT, ALLERT & CO.: Geringe Bereitschaft zur Vorbereitung

Börsen-Zeitung

Von Andreas Hippin, Frankfurt

Börsen-Zeitung, 28.2.2013

Fast ein Drittel der Berater (30 %) geht bei Übernahmen und Fusionen ohne detaillierte Vorbereitung in die Meetings. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt die Mannheimer Unternehmensberatung Allert & Co., die Anwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Insolvenzverwalter zum Thema "Verhandeln bei Mergers and Acquisitions" befragt hat. Betroffen seien vor allem kleinere Unternehmen, die meist weniger erfahrene Berater mandatieren als Großbetriebe. "Die Bereitschaft, sich auf Verhandlungen vorzubereiten, ist im Mittelstand leider sehr gering", sagte Geschäftsführer Arnd Allert der Börsen-Zeitung. "Ein Drittel gibt an, unvorbereitet in die Gespräche zu gehen. Die Dunkelziffer dürfte größer sein."

Auch sonst zeigen die Ergebnisse der Befragung eine gewisse Diskrepanz zwischen theoretischen Ansätzen und gelebter Praxis. So zeigte sich etwa, dass aus Sicht der Interessenten nicht ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Weitere News

weitere News

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten