OKTA - Übernahme führt zu Kurseinbruch der Okta-Aktie

GodmodeTrader
Okta Inc. - WKN: A2DNKR - ISIN: US6792951054 - Kurs: 241,220 $ (NASDAQ)

Okta hat gestern nachbörslich die Zahlen zum abgelaufenen Quartal und für das gesamte Fiskaljahr 2021 berichtet und konnte die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche einen Umsatz von 221,8 Mio. USD und EPS von -0,01 USD erwartet hatten.

4. Quartal 2021Umsatz: 234,7 Mio. USD -> +40 %davon durch Aboeinnahmen generierter Umsatz: 225,4 Mio. USD -> + 43 %GAAP operativer Verlust: - 54,6 Mio. USD (23,3 % des Umsatzes) vs. -44,7 Mio. USD (26,7 % des Umsatzes) im VorjahresquartalGAAP EPS: -0,58 USD vs. 0,42 USD im VorjahresquartalNon-GAAP operativer Gewinn: 8 Mio. USD (3,4 % des Umsatzes) vs. -5,6 Mio. USD (3,3 % des Umsatzes) im VorjahresquartalNon-GAAP EPS: 0,06 USD vs. -0,01 USD im VorjahresquartalZahlungsmittel, Zahlungsmitteläquivalente und kurzfristige Anlagen: 2,56 Mrd. USD

Eine weitere wichtige Kennzahl, welche im SaaS-Geschäft zunehmend an Bedeutung gewinnt, ist der RPO (Remaining Performance Obligations), zu Deutsch verbleibende Leistungsverpflichtungen. Diese Kennzahl wird vermehrt von Investoren verwendet, um Software-Unternehmen zu bewerten, welche das Businessmodell Software-as-a-Service anbieten. Der gesamte RPO von Okta beläuft sich aktuell auf 1,8 Mrd. USD, welches einem Plus von 49 % entspricht. Hiervon belaufen sich die Einnahmen, welche in den nächsten 12 Monaten verbucht werden auf 841,8 Mio. USD, welches einem Plus von 42 % entspricht.

Okta konnte im vergangenen Quartal die Anzahl an Großkunden (jährlicher Umsatz > 100.000 USD) im Vergleich zum Vorjahr um 33 % auf 1.950 Kunden steigern. Insgesamt hat das Unternehmen seine Kundenbasis um 26 %, auf 10.000 Kunden erweitert. Die operative Gewinnmarge ist im Vergleich zum Vorjahr um 680 Prozentpunkte auf 3,4 % gestiegen.

Gesamtes Fiskaljahr 2021Umsatz: 835,4 Mio. USD -> + 42 %davon durch Aboeinnahmen generierter Umsatz: 835,4 Mio. USD -> + 43 %GAAP operativer Verlust: - 204,2 Mio. USD (24,4 % des Umsatzes) vs. -185,8 Mio. USD (31,7 % des Umsatzes) im VorjahresquartalGAAP EPS: 2,09 USD vs. 1,78 USD im VorjahresquartalNon-GAAP operativer Gewinn: 7,7 Mio. USD (0,9 % des Umsatzes) vs. -48,5 Mio. USD (8,3 % des Umsatzes) im VorjahresquartalNon-GAAP EPS: 0,13 USD vs. -0,27 USD im VorjahresquartalÜbernahme von Auth0 für 6,5 Mrd. USD

Okta hat zudem bekannt gegeben, dass eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von Auth0, einer führenden Identitätsplattform für Anwendungsteams, durch ein reines Aktiengeschäft getroffen wurde. Der Wert der Aktientransaktion beläuft sich auf rund 6,5 Mrd. USD, basierend auf einer festgelegten Anzahl von Okta-Aktien und einem Aktienkurs von 276,21 USD. Zusammen adressieren Okta und Auth0 eine breite Palette von Identitäts-Anwendungsfällen und die Übernahme soll die Vision der Unternehmen beschleunigen, jedem die sichere Nutzung jeglicher Technologie zu ermöglichen und so die Zukunft der Identität im Internet zu gestalten. "Die Kombination der entwicklerzentrierten Identitätsplattform von Auth0 mit der Okta Identity Cloud wird einen enormen Mehrwert für aktuelle und zukünftige Kunden schaffen", sagte Todd McKinnon, Chief Executive Officer und Mitbegründer von Okta.

Die Transaktion soll das Wachstum von Okta im 55 Mrd. USD schweren Identitätsmarkt beschleunigen. Auth0 wird als eigenständige Geschäftseinheit innerhalb von Okta agieren, ausgebaut und kontinuierlich integriert werden .

Über diesen Link gelangen Sie zur offiziellen Pressemitteilung des Unternehmens.

Auth0 hat zuletzt im Juli privates Kapital mit einer Bewertung von 1,92 Mrd. USD aufgenommen. Getrieben wurde dies damals durch Salesforce Ventures, dessen Investition sich innerhalb von acht Monaten mehr als verdreifachte. Salesforce war der größte Software-Akquisiteur der letzten Jahre. Das Unternehmen hat bspw. 2018 MuleSoft für 65 Mrd. USD übernommen, 2019 Tableau für 27,7 Mrd. USD und im Dezember erst zugestimmt Slack für 27,7 Mrd. USD zu kaufen.

Der CEO und Mitbegründer von Okta Todd McKinnon war zuvor Vizepräsident bei Salesforce und arbeitete als solcher mehr als fünf Jahre unter dem CEO von Salesforce Marc Benioff. McKinnon scheint die Strategie von Salesforce zu übernehmen: Akquisition von Unternehmen, die Okta strategisch voranbringen, sich hierbei aber weiterhin auf internes Wachstum konzentrieren.

Die Okta-Aktie ist nach Bekanntgabe der Übernahme des Konkurrenten nachbörslich rund 13 % gefallen. Der Übernahmepreis entspricht stand Mittwoch rund 21 % der Marktkapitalisierung von Okta. Das Unternehmen erwartet, dass die Transaktion bis Ende Juli abgeschlossen ist.

Okta - AktieErwartungen für das Fiskaljahr 2022

Basierend auf den Zahlen hat das Unternehmen die Erwartungen für das 1. Quartal und das Gesamte Fiskaljahr 2022 bekannt gegeben. Das Unternehmen erwartet in diesem Jahr die Milliarden-Marke knacken zu können.

Q1 Fiskaljahr 2022

Umsatz: 237 - 239 Mio. USD -> +30 - 31 %Non-GAAP operativer Verlust: -28 - -27 Mio. USDNon-Gaap EPS: -0,21 - -0,2 USD

Gesamtes Fiskaljahr 2021:

Umsatz: 1,08 - 1,09 Mrd. USD -> +29 - 30 %Non-GAAP operativer Verlust: -61 - -55 Mio. USDNon-Gaap EPS: 0,49 - 0,44 USD

Wollen Sie mittel- bis langfristig erfolgreich Vermögen aufbauen? Dann folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop!

Auf meinem Desktop setze ich meine Strategie des erfolgreichen Vermögensaufbaus um, inklusive Musterdepots und Watchlist.

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: Okta Inc.

BörseGo AG 2021 - Autor: Lisa Giering, Expertin für Vermögensaufbau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu OKTA, INC. Aktie

  • 259,91 USD
  • -2,03%
14.04.2021, 22:00, Nasdaq

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX 15.268,07 Pkt.+0,38%

onvista Analyzer zu OKTA, INC.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere GodmodeTrader-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf OKTA, INC. (653)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "OKTA, INC." wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten